Nachrichten

AS Eupen will heute ihre Erfolgsserie fortsetzen, hat aber als Erstligist auswärts in Mechelen noch nie gewonnen

AS-Torwart Théo Defourny (l, hier im Spiel gegen KV Mechelen im Duell mit Nikola Storm) dürfte in Beveren wieder im Eupener Tor stehen. Foto: Belga

Die AS Eupen setzt an diesem Samstag ihren „Herkules-Januar“ fort. Bereits um 16.15 Uhr sind die Schwarz-Weißen beim KV Mechelen zu Gast, der trotz der jüngsten 0:4-Heimpleite gegen Standard Lüttich viel stärker ist, als sein Platz in der Tabelle (15.) vermuten lässt.

Im AFAS-Stadion von Mechelen bestreitet die AS Eupen bereits ihr sechstes Spiel seit dem Jahreswechsel. Wenn man noch die Spiele beim FC Brügge am 26. Dezember und gegen Zulte Waregem am 29. Dezember hinzufügt, kommt man auf acht Begegnungen in einem Monat.

Allerdings weiß man, dass Erfolge Kräfte freisetzen, und zum Glück konnte Eupen nach den Niederlagen beim FC Brügge, gegen Zulte Waregem und gegen den KRC Genk eine Trendwende herbeiführen mit Siegen bei Cercle Brügge, gegen den RSC Anderlecht und gegen Beerschot sowie einem Remis in Ostende.

Smail Prevljak (l), der in den letzten vier Spielen sechs Tore für die AS erzielte, gratuliert Menno Koch (r) zu seinem Treffer zum 3:1 für Eupen gegen Beerschot. Foto: Belga

Somit haben die Schwarz-Weißen vor dem Spiel in Mechelen 30 Punkte und belegen den 11. Rang in der Tabelle. Je nach Verlauf der nächsten Spiele wird sich die Mannschaft von Trainer San José nach oben oder eher nach unten orientieren, denn bis zu Platz 8 (Playoffs 2) sind es nur 2 Punkte und bis Platz 4 (Playoffs 1) lediglich 5 Zähler. Hingegen hat Eupen 10 Punkte Vorsprung auf den Vorletzten Waasland-Beveren und 11 Punkte auf Schlusslicht Cercle Brügge.

Indes hat die AS Eupen als Erstligist noch nie beim KV Mechelen gewonnen. Von den vier Partien, die bisher im AFAS-Stadion bzw. im Stadion „Achter de Kazerne“, wie die Arena früher genannt wurde, stattfanden, ging eine unentschieden aus, während die drei anderen Spiele mit einer Niederlage der AS endeten.

Nachfolgend eine Übersicht aller Spiele zwischen der AS Eupen und dem KV Mechelen in der Jupiler Pro League:

  • 03.12.2020: AS Eupen – KV Mechelen 1:1
  • 07.03.2020: KV Mechelen – AS Eupen 1:1
  • 05.10.2019: AS Eupen – KV Mechelen 0:2
  • 10.02.2018: KV Mechelen – AS Eupen 1:0
  • 21.10.2017: AS Eupen – KV Mechelen 4:1
  • 02.12.2016: KV Mechelen – AS Eupen 1:0
  • 06.08.2016: AS Eupen – KV Mechelen 0:2
  • 20.03.2011: KV Mechelen – AS Eupen 2:0
  • 18.01.2011: AS Eupen – KV Mechelen 0:1

Von neun Spielen in der Jupiler League gegen den KV Mechelen gewann die AS nur eines (4:1-Sieg am 21. Oktober 2017, der Mechelens damaligen Coach Yannick Ferrera den Job kostete).

Blick auf das AFAS-Stadion in Mechelen (Archivbild), in dem die AS Eupen am Samstag zu Gast ist. Foto: Belga

Ansonsten gab es zwei Unentschieden und sechs  Niederlagen der AS. Vielleicht klappt es ja diesmal mit dem Auswärtssieg beim letzten belgischen Europapokalsieger (1988 gewann „Malinwa“ den Cup der Pokalsieger).

Obwohl der KV Mechelen bisher in dieser Saison in der zweiten Tabellenhälfte zu finden ist, hinter der AS Eupen, hat Trainer Wouter Vrancken ein starkes Team, wie sich auch schon im Hinspiel in Eupen am 3. Dezember 2020 gezeigt hat, als Mechelen die Eupener phasenweise klar beherrschte und dafür auch in der Nachspielzeit mit dem Treffer zum 1:1-Ausgleich belohnt wurde.

Die AS war in der 20. Minute durch Julien Ngoy in Führung gegangen, tat sich aber gegen die laufstarke Elf von Mechelen sehr schwer.

Für die Begegnung am Samstag im AFAS-Stadion in Mechelen muss AS-Trainer Beñat San José auf die beiden Innenverteidiger Benoît Poulain und Jordi Amat, auf den noch immer verletzten Offensivspieler Knowledge Musona sowie auf Adriano verzichten. (cre)

HINWEIS – Das Spiel zwischen dem KV Mechelen und der AS Eupen beginnt am Samstag, 23. Januar, um 16.15 Uhr. Liveübertragung im Fernsehen auf Eleven Sports Pro League (auf Proximus-TV, Kanal 111, VOO oder Orange). Spielbericht bei Spielschluss gegen 18.05 Uhr hier auf „Ostbelgien Direkt“.

10 Antworten auf “AS Eupen will heute ihre Erfolgsserie fortsetzen, hat aber als Erstligist auswärts in Mechelen noch nie gewonnen”

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern