Nachrichten

Europa League: Selbst Arsenals B-Elf spielt Standard schwindelig und gewinnt 4:0 – AA Gent holt einen Punkt

03.10.2019, Großbritannien, London: Samuel Bastien (l) von Standard Lüttich und Reiss Nelson (r) von Arsenal kämpfen um den Ball. Foto: Virginie Lefour/BELGA/dpa

Standard Lüttich hat am Donnerstag in der Europa League bei der B-Elf von Arsenal London eine 0:4-Niederlage bezogen. Zuvor hatte AA Gent in der Ukraine gegen Oleksandrya ein 1:1 erzielt.

Die Lütticher trübten mit dieser deutlichen und in dieser Höhe auch verdienten Niederlage die guten Leistungen der anderen belgischen Europapokal-Teilnehmer, insbesondere die des FC Brügge (2:2 bei Real Madrid) und des KRC Genk (0:0 gegen den SSC Neapel) in der Champions League.

03.10.2019, Großbritannien, London: Aleksandar Boljevic (l) von Standard Lüttich und Kieran Tierney (r) von Arsenal kämpfen um den Ball. Foto: Virginie Lefour/BELGA/dpa

Im Emirates Stadium kassierten die „Rouches“ gegen die B-Elf der „Gunners“ in der ersten Halbzeit innerhalb von nur acht Minuten drei Tore.

Die ersten zwei Treffer erzielte der erst 18-jährige Martinelli, von dem man in Zukunft bestimmt noch hören wird. Die „jungen Wilden“ von Trainer Unai Emery wiesen Standard von Beginn an in seine Schranken. 3:0 der Pausenstand.

Auch in der zweiten Halbzeit hatten die Spieler von Coach Michel Preud‘homme nichts zu bestellen. Standard konnte noch von Glück reden, dass im zweiten Durchgang nur noch ein Treffer für Arsenal fiel. Am Ende stand es 4:0 für den Finalisten der letztjährigen Ausgabe der Europa League.

In der Europa League bekommt es Standard jetzt zwei Mal mit der Mannschaft von Eintracht Frankfurt zu tun, die 1:0 in Guimaraes gewann. Lüttich und Frankfurt haben beide 3 Punkte.

Besser als Standard Lüttich schnitt am Donnerstag AA Gent ab, wenngleich bei einem Gegner, der nicht vergleichbar ist mit Arsenal London. Beim ukrainischen Erstligisten Oleksandrya bzw. in der 235 km von Oleksandrija entfernten Stadt Lwiw spielten die „Buffalos“ 1:1, nachdem sie lange sogar geführt hatten.

03.10.2019, Großbritannien, London: Gabriel Martinelli (M) von Arsenal erzielt das Tor zum 2:0. Foto: John Walton/PA Wire/dpa

Die Genter konnten am Ende nicht so richtig froh sein über das Unentschieden, denn beim Stand von 0:1 hatten die Belgier zwei sehr gute Möglichkeiten, auf 0:2 zu erhöhen. Erst köpfte Ngadeu den Ball nur an den Pfosten, und in der zweiten Halbzeit scheiterte Yaremchuk bei einem Kopfball am Torhüter der Ukrainer. Depoitre hatte AA Gent bereits in der 6. Minute in Führung gebracht.

Statt 0:2 hieß es nach gut einer Stunde 1:1, als Sitalo den Ball, den Torwart Kaminski nur wegfausten konnte, ins Tor beförderte. 1:1 ist kein schlechte Ergebnis, zumal sich Saint-Étienne und der VfL Wolfsburg ebenfalls 1:1 trennten. Nach zwei Spieltagen führen Wolfsburg und Gent mit 4 Punkten vor Saint-Étienne und Oleksandrya (1 Punkt). (cre)

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern