Nachrichten

ARD und ZDF wieder auf Belgacom TV (mit Reaktion Weykmans)

Dieses schon etwas ältere Bild zeigt Mehmet Scholl (rechts) mit Reinhold Beckmann. Foto: dpa

ARD und ZDF werden demnächst wieder über Belgacom TV zu sehen sein. Ab Mitte März kehren die beiden öffentlich-rechtlichen Fernsehsender ins Basisangebot des Telekomanbieters zurück.

Belgacom hatte ARD und ZDF im Mai 2013 aus dem Programm genommen, da die beiden deutschen Sender für die Einspeisung zu viel Geld verlangt hatten.

Dies löste in ganz Belgien – und auch hier im Forum von „Ostbelgien Direkt“ – heftige Proteste aus. Es gab auch mehrere Petitionen. Die Einspeisung von anderen deutschen Sendern wie RTL, ProSieben und Sat.1 vermochte die Kritiker nicht zu beruhigen.

Weykmans: Erfreulich für alle Parteien

Belgacom-Pressesprecher Jan Margot erklärte, die Forderungen der Sender hätten jetzt wieder ein vernünftiges Maß angenommen.

ARD ZDF Belgacom TV„Unser Vorsitzender Stefaan De Clerck und Geschäftsführerin Dominique Leroy haben sich bemüht, um alle Seiten auf die gleiche Wellenlänge zu bringen“, sagte Margot. Über die Höhe der Summe machte Belgacom keine Angaben.

DG-Ministerin Isabelle Weykmans (PFF) zeigte sich in einer ersten Reaktion hocherfreut über die neue Entwicklung. „Ich hatte zuletzt am 7. Januar 2014 Belgacom angeschrieben und zum wiederholten Mal auf diese unerfreuliche Entwicklung hingewiesen. Der Verwaltungsratspräsident von Belgacom, Stefaan De Clerck, hatte mir daraufhin geantwortet, dass im Februar weitere Gespräche zwischen den Verhandlungspartnern anberaumt seien. Jetzt haben offensichtlich beide Parteien ein wenig Wasser in ihren Wein gegossen und sind zu einem für alle Parteien erfreulichen Ergebnis gekommen. Darüber bin ich sehr glücklich“, so die Ministerin.

Die vollständige Pressemitteilung von Ministerin Weykmans und Hintergrund hier als PDF

 

8 Antworten auf “ARD und ZDF wieder auf Belgacom TV (mit Reaktion Weykmans)”

    • Kettenis1

      dass viele Kunden von Belgacom abgesprungen sein sollen, könnte eventuell auch ein Grund sein, dass man nun, was uns Deutschsprechende betrifft, kundenfreundlicher wurde, denn mir gibt zu denken, dass Belgacom keine Zahlen nennt, die ARD und ZDF NUN verlangen.

  1. Raybubu 2

    Wie die Pressestelle von ARD und ZDF
    mitteilte, sagte ARD Intendant Tom Buhrow , dass ein fairer Preis vereinbart wurde, der noch unter den marktüblichen Preisen liegt,Autorenrechte muss Belgacom auch bei NOS oder TF1 bezahlen.
    Ein Danke an unsere Medienministerin und der neuen Führung von Belgacom.

    • Wenn Sie den Bezahl-Sender Sky meinen, da kann auch Frau Weykmans nichts machen, selbst wenn sie es wollte. Sky selbst
      hat nämlich bis dato kein Interesse daran, u.a. in Belgien Abonnenten zu akquirieren.
      Sky ist „offiziell“ nur in Deutschland und Österreich ( sowie in der Schweiz über einen Drittanbieter) zu empfangen…..

  2. Hauseterjong

    Spät ist besser als nie und das mit dem sky stimmt auch… oder muss ich mir TV in französischer Sprache reinziehen? Gibts eigentlich Politiker bei uns die denen in Brüssel, Lüttich und Co einmal sagen das wir nicht die GBZ gallisch besetzte Zone sind sondern DEUTSCHsprachig.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern