Nachrichten

Für die Meteorologen war der Monat April 2018 in Belgien „anormal warm“

Die Terrasse der Eupener Talsperre war am Sonntag, dem 8. April 2018, sehr gut besetzt. Foto: OD

Der Monat April 2018 war „anormal warm“ mit einem Mittelwert von 13 Grad (normal sind 9,8 Grad) und einem Höchstwert von 28,1 Grad. Dies ist die monatliche Bilanz des Kgl. Meteorologischen Instituts in Uccle (Brüssel).

Bei den Höchsttemperaturen kam man im April 2018 in Uccle auf einen Durchschnitt von 17,7 Grad (normal sind 14,2 Grad), bei den Tiefstwerten auf 8,0 Grad (normal sind 5,3 Grad).

In diesem Park in Aachen-Burtscheid genossen am 17. April 2018 junge wie ältere Leute das schöne Wetter. Foto: OD

Am wärmsten war es in Uccle am 19. April 2018 mit 28,1 Grad. Ein Rekord war das aber nicht, denn der liegt bei 28,7 Grad im April 2007.

Am kältesten war es am 6. April 2018, als eine Tiefsttemperatur von 2,5 Grad gemessen wurde, aber selbst dies war „anormal warm“.

Wenn man nicht nur die Temperatur in Uccle berücksichtigt, sondern jeden Messort in Belgien, stellt man fest, dass die höchste Temperatur in Bilzen (Provinz Limburg) am 19. April 2018 gemessen wurde: 31,2 Grad. Die niedrigste Temperatur war die von Elsenborn am 6. April 2018, nämlich -3,2 Grad.

Hingegen wurden im April 2018 bei der Niederschlagsmenge, der Anzahl Sonnenstunden und der Windgeschwindigkeit durchschnittliche Werte ermittelt, die mehr oder weniger normal waren. (cre)

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern