Topnews

Terroranschlag in Straßburg: Attentäter erschossen – Erleichterung in der Bevölkerung – Applaus für Polizei

12.12.2018, Frankreich, Straßburg: Trauernde stehen nahe dem Straßburger Weihnachtsmarkt hinter zahlreichen brennenden Kerzen. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

AKTUALISIERT – Der mutmaßliche Straßburger Attentäter Chérif Chekatt ist zwei Tage nach dem Terroranschlag getötet worden. Das bestätigten Polizeikreise der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstagabend in Paris.

Große Erleichterung in der Stadt: Auf den Bildern des französischen Fernsehens sah man, wie Einwohner von Straßburg den Polizisten, die an dem Einsatz im Stadtviertel Neudorf unweit vom Tatort beteiligt waren, applaudierten. Solange der Attentäter noch auf der Flucht war, war Straßburg regelrecht von einer Psychose erfasst worden. Am Freitag soll auch der Weihnachtsmarkt wieder geöffnet haben.

Nach dem Anschlag in Straßburg hatten deutsche und französische Behörden intensiv nach dem mutmaßlichen Attentäter gesucht – nun haben sie ihn gefunden: Chérif Chekatt ist getötet worden.

14.12.2018, Frankreich, Straßburg: Einschusslöcher sind in der Tür eines Hauses in Straßburg zu sehen. Foto: Marijan Murat/dpa

Die französische Nachrichtenagentur AFP meldete, der 29-Jährige habe auf Polizisten geschossen, die das Feuer erwidert hätten. Der Regionalzeitung „Les Dernières Nouvelles d’Alsace“ zufolge war er mit einer Schusswaffe und einem Messer bewaffnet. Näheres zum Hergang war zunächst unklar. Für 22.00 Uhr wurde eine Pressekonferenz des Innenministeriums angekündigt.

Der Nachrichtensender Franceinfo hatte zuvor am Abend berichtet, der Verdächtige sei „neutralisiert“ worden. Das Verb „neutralisieren“ kann im Französischen entweder „töten“ oder „außer Gefecht setzen“ heißen.

Der Attentäter hatte am Dienstagabend mitten in der Weihnachtssaison das Feuer in der Straßburger Innenstadt eröffnet. Zeugen haben ihn nach Angaben des Chefermittlers Rémy Heitz „Allahu Akbar“ („Gott ist groß“ auf Arabisch) rufen hören. Anschließend war er auf der Flucht vor der Polizei von Soldaten verletzt worden und schließlich spurlos verschwunden.

11.12.2018, Frankreich, Straßburg: Einsatzkräfte der Polizei sichern einen Eingang zur Altstadt und damit zum Weihnachtsmarkt. Foto: Christoph Schmidt/dpa

Deutsche und französische Behörden haben mit etlichen Beamten und einem Fahndungsaufruf nach dem polizeibekannten mutmaßlichen Attentäter gesucht. Die Bundespolizei fahndete im deutsch-französischen Grenzgebiet, auch Spezialkräfte waren im Einsatz. Die französische Polizei hatte ein Fahndungsfoto des radikalisierten Gefährders samt Täterbeschreibung veröffentlicht.

Die Zahl der Todesopfer des Anschlags ist am Freitag von drei auf vier gestiegen. Ein weiteres Opfer sei hirntot, bestätigte die Staatsanwaltschaft der dpa in Paris. Ermittler nahmen am Donnerstag einen weiteren Verdächtigen aus dem Umfeld des mutmaßlichen Attentäters in Gewahrsam. Er gehört nicht zur Familie Chekatts, bestätigte die Staatsanwaltschaft. Damit sind insgesamt fünf Verdächtige im Gewahrsam. (dpa/cre)

236 Antworten auf “Terroranschlag in Straßburg: Attentäter erschossen – Erleichterung in der Bevölkerung – Applaus für Polizei”

    • Oder es gehört zur Kultur dieser Mensch auf Märkten zu schießen? Folglich ist eine kulturelle Bereicherung für unsere Gesellschaft!
      Jetzt im Ernst, es sind wieder Menschen auf einem Weihnachtsmarkt gestorben. Wie viele müssen es noch da ein, bevor wir endlich reagieren? Ach übrigens: die Betonklötze an den Strassenrädern waren schön anzusehen, haben aber anscheinend auch nicht für Sicherheit gesorgt. Vielleicht ist es dann auch bei uns an der Zeit, wie im nahen Osten, die Straßen und Märkte jedes Mal polizeiliche zu sichern. Auch wieder eine Bereicherung für unsere Gesellschaft…

  1. Polarlicht

    Trotz der Ironie, trifft es den Kern ! In Bamberg sind Polizisten vor lauter Freude mit Pflastersteinen beworfen worden…..dann wurde das Feuer in einem Haus gelegt….ja, lasst alle rein , da kommt doch Freude auf

  2. Eine furchtbare Tat, die überhaupt nicht in die Weihnachtszeit passt, weil sie der christlichen Botschaft und der Botschaft des muslimischen Glaubens widerspricht. Ein verwirrter Mensch, ein Straftäter, der hätte verhaftet werden soll, hatte nur Hass im Herzen. Ich Gedenke den Opfern.

    Ich bin mir sicher, nun bricht rund um meinen Beitrag in diesem Forum wieder der Hass wieder los. Damit hat der Täter ein Stück weit gewonnen.

    • Schwere Kindheit, wie die anderen auch

      Klar doch, alles arme Socken, die eine schwierige Kindheit hatten und verwirrt sind, weil sie in Europa leben mussten. Arme, arme Vertreter der Religion des Friedens, die aufruft, Kafirs zu töten.
      Sie scheinen die Mekka-Suren nicht zu kennen. Oder provozieren Sie aus Spaß an der Freude?

    • Der Täter siegt, weil er Leute wie Sie befeuert. Der Täter siegt, weil 3 MENSCHEN tot sind und 13 verletzt sind. Der Täter siegt, weil Sie dazu beitragen, die Dinge zu verdrehen.
      Soll ich weiter machen?
      Der Täter siegt, weil es für die Angehörigen so etwas wie eine zweite Tötung ihrer Opfer ist, wenn sie Kommentare wie Ihre Worte lesen. Wie verwirrt müssen Sie denn sein, um hier auch noch so dreist zu sein und „gedenken den Opfern“? Indem Sie hier eine Religion loben, die das alles möglich macht. Es zeigt, welcher Schlag Mensch Sie sind: Indem Sie Ihre kranke Ideologie zelebrieren (Multikulti zur Bestrafung der Weißen Europäer) verhöhnen Sie die Opfer, und nichts anderes.
      Eine Frage: Wie definieren Sie überhaupt Hass? Denn im Munde all der Befürworter des Chaos in Europa (wie Sie) kommt das Wort verdammt oft vor. Ist das eine Art pflichtvokabel wenn man der Sekte der Globalisierer beigetreten ist? So wie im Menu eines xbeliebigen Online-Dienstes? PRESS 1 for „NAZI“. Press 2 for „RASSIST“. Press 3 for „HASS“.

      • „Indem Sie hier eine Religion loben, die das alles möglich macht. Es zeigt, welcher Schlag Mensch Sie sind: Indem Sie Ihre kranke Ideologie zelebrieren (Multikulti zur Bestrafung der Weißen Europäer) verhöhnen Sie die Opfer, und nichts anderes.“

        Habe ich nicht getan. Sie unterstellen mir Dinge. Sie scheinen verwirrt zu sein.

        • McDonald

          Leute wie Sie, die „Hass“, Rassist“ und „Nazi“ 1.000 mal am Tag rausspucken erinnern mich an Food-Junkies, die sich nur bei McDonald ernähren und deswegen nur „Big Mac, ’ne große Portion Fritten und ’ne Cola“ kennen. In der Welt der Gedanken, der Psychologie, nennt man solche Leute „Armleuchten“. Ich nenne sie nur noch Befürworter des Terrors.

        • Alfons van Compernolle

          Es ist nicht „eine Religion“ , sondern eine der vielen Auslegungen einer Religion , die solche Taten moeglich machen. Mit anderen Worten, es sind die kranken Gehirne einiger Menschen , die mit ihrer „Gewaltlehre“ und krankhaften Allmachtphanasien , Menschen mit niedrigen Bildungsgrad und Selbstbewusstsein zu solchen Taten treiben.
          Damit will ich Menschen , welche solche Taten begehen nicht in Schutz nehmen, sie sind zu gemeinen hinterhaeltigen Moerdern geworden , aber noch viel schlimmer und gefaehrlicher sind die „geistigen Brandstifter“ , welche Menschen zu solchen moerderischen Handlungen treiben!

    • Polarlicht

      @ ach Gott
      Erzählen Sie diesen Quatsch doch Mal den Angehörigen der Opfer, den Schwertverletzten,die im Krankenhaus um ihr Leben kämpfen! Den Menschen, die immernoch an Posttraumatischen Belastungsstörungen leiden, nach Nizza, Berlin, Paris, London usw. Auf deren Reaktion bin ich gespannt!

    • Ihr moralischer Imperativ, den Sie wie eine Monstranz vor sich her tragen, hilft vielleicht Ihnen, wird der Problematik aber nicht gerecht. Sie stehen in einer Reihe mit unseren Politikern die noch die Tinte an den Fingern haben von der Unterschrift unter den Migrationspakt und schon dabei sind die Beileidsbezeugungen an die Opfer ihrer Politik zu schreiben. Das Menschenrecht auf Migration wird nichts besser aber alles schlimmer machen. Dieser Anschlag und alle vorherigen zeigen nur dass die Integration der Muslime in eine säkulare Gesellschaft gescheitert ist und auch niemand weiß wie man das erreichen kann. Ihre Betroffenheitsrhetorik tröstet keinen Betroffenen und trägt auch nichts zur Lösung des Problems bei. Sie verleihen sich damit nur selbst eine Heiligenschein und entziehen sich einer ehrlichen Diskussion über Ursachen, und vor allem angemessenen Reaktionen, auf die seit Jahrzehnten andauernden Anschlagsserien im Namen Allahs. Und Ihre Pharisäer Sprüche „sie sollten sich schämen“ an andere Forumsteilnehmer sollten Sie besser herunterschlucken…

      • Wieso Aufregung?

        Ich verstehe die Aufregung nicht, war es doch nur die tägliche Botschaft der Religion des Friedens, die ja jetzt in alle Welt noch schneller verkündet wird, dank dem Pakt. Circulez! Il n’y a rien à voir! Et surtout, ne réfléchissez pas! C’EST INTERDIT ET PUNISSABLE SELON LE CODE BOBO!

      • Alfons van Compernolle

        Dax: nicht jeder Moslem ist ein Terrorist !!! Die Menschenrechte haben viel Leid & Elend seit 1945 verhindert, leider nicht alles Elend & Leid ! Sie , Dax, verdaechtigen jeden Moslem ein Verbrecher / Terrorist zu sein , was schlicht nicht stimmt !! Auch Sie kennen bestimmt den einen oder anderen ehrlichen und aufrichtigen moslemischen Mitbuerger !

    • Dow Jones

      @ AchGott

      Komisch, wenn Die Gelbwesten Protestieren (Und diese Menschen haben Grund zu Protestieren!!!(Die Randalierer sind nur eine Minderheit.) schreiben Sie:

      „Krawallbrüder!!!! Nur zerstören, nichts verändern. Denen geht es doch nur um den Radau, ums Abfackeln des Eigentums anderer Leute. Hart durchgreifen!!!!“
      siehe Link: https://ostbelgiendirekt.be/protestaktionen-der-gelbwesten-in-bruessel-195225#comment-223893

      oder auch…

      “Hart bleiben, Macron! Die Krawallbrüder sind nur eine Minderheit. Fahr die Truppen auf! Hart durchgreifen, nur so kapiert es das Pack!“
      siehe Link: https://ostbelgiendirekt.be/macron-kommt-gelbwesten-entgegen-196351#comment-225314

      Wenn aber ein Terrorist grundlos auf einem Weihnachtsmarkt 3 Menschen Tötet und zahlreiche weitere schwer verletzt schreiben Sie:

      „Eine furchtbare Tat, die überhaupt nicht in die Weihnachtszeit passt, weil sie der christlichen Botschaft und der Botschaft des muslimischen Glaubens widerspricht. Ein verwirrter Mensch, ein Straftäter, der hätte verhaftet werden soll, hatte nur Hass im Herzen. Ich Gedenke den Opfern.“

      Daraus folgere ich:

      Die Menschen die für ihre Rechte protestieren machen Sie konsequent, durch hart formulierten Text zur Sau.
      Aber einen dreifachen Mord bagatellisieren Sie schon fast durch eine schleimige, fast fromme Schreibweise.

      • Dow Jones

        @ AchGott

        Was ich noch anfügen will:

        Durch Ihre perfide Art und Weise Ereignisse zu kommentieren und den Täter durch Worte quasi zu schützen („Ein verwirrter Mensch“), sind Menschen wie Sie kein bisschen besser als solche Terroristen.

        Einfach ekelhaft!!!!!

        Ach ja Sie schrieben: „Eine furchtbare Tat, die überhaupt nicht in die Weihnachtszeit passt“

        – In welche Jahreszeit passt sie denn besser?

        Und: „weil sie der christlichen Botschaft und der Botschaft des muslimischen Glaubens widerspricht“

        – Man braucht keinem Glauben nachzugehen. So eine Tat widerspricht der Moral eines jeden normal denkenden Menschen!!!

      • Gute Analyse, Dow Jones
        Ich denke @AchGott will sich entweder wichtig machen, provozieren oder sich nur gut fühlen, als Gutmensch sozusagen.
        SIe oder ER schreibt ja auch immer, fiebrig vor Angst, solche Sätze wie: „Ich bin mir sicher, nun bricht rund um meinen Beitrag in diesem Forum wieder der Hass wieder los.“….und freut sich eigentlich doch tierisch da drauf. Hauptsache es findet Beachtung, besser noch: eigentlich will es nur Aufmerksamkeit und Liebe. Also das alte Lied der Beatles.

      • @ Dow Jones

        Erlauben Sie das ich Sie auch mal „Scheinheilig“ nenne?
        in Ihrer Lobeshymne auf die „Gelbwesten“ unterschlagen Sie ganz einfach mal die Tatsache das der „Aufstand“ auch schon drei Todesopfer gefordert hat. RT, nicht gerade die Informationsquelle meiner Wahl, spricht sogar schon von vier. Auch solche Taten widersprechen der Moral eines jeden normal denkenden Menschen, selbst wenn es aus Protest gegen die Herrschenden ist. Die Zeit der Menschenopfer sollte in unserer Gesellschaft längst vorbei sein.

        • Dow Jones

          @EdiG

          Das von Ihnen noch was kommt war mir klar…

          Sie verwechsel aber auch andauernd GELBWESTEN mit RANDALIERERN (Die Gelbwesten (die ich „lobe“) protestieren friedlich, die Randalierer nutzen nur die Gelegenheit um alles klein zu schlagen! Die Toten die es gab gehen aufs Konto der Randalierer würde ich mal sagen).
          Sie können das jetzt kleinlich oder wie auch immer nennen, aber sobald es um Flüchtlinge oder Migranten geht dann muss ja auch immer „genau differenziert“ werden.

          Ich habe nirgendwo die Randale befürwortet!

          Und auf RT hab ich nirgends verlinkt! Ich habe auf http://www.rubikon.news und auf http://www.norberthaering.de verlinkt. Und die sind meiner Meinung nach mindestens so glaubwürdig wie Claus Kleber und Gundula Gause

          Woher wissen Sie denn von wievielen Toten RT berichtet? Ich dachte von RT halten Sie nix

          • Deuxtrois

            Ersetze Randalierer und Gelbwesten durch Muslim und Terrorist. Am besten erwähnen Sie den Migrationspakt auch noch in einem Satz.

            Die moralische Instanz ist hier wohl niemand. Aber differenzieren muss man nicht so einseitig, fördert unglaublich das Denkvermögen. Darin sollten sich noch einige üben wenn sie argumentativ etwas einem vorwerfen und gleich danach den selben Fehler zu machen.

        • Alfons van Compernolle

          EdiG: Sie haben im wesentlichen Recht. Das Anliegen der „Gelb-Westen“ ist berechtigt.
          Allerdings die Randale welche diverser in gelben Schutzwesten verkleidete Randalebrueder angerichtet haben und die Todesopfer haben einen bitteren Beigeschmack
          auf diese berechtigten Forderungen der „Gelb-Westen“ geworfen.
          Ich denke aber, dass die eigentlichen „Gelb-Westen-Demonstranten“ mit ihren gerechtfertigten Forderungen an die Politik , nichts gemeinsam haben mit dem verkleideten „Gelb-Westen Randalebrueder“ !!

  3. Wieder ein geistreicher Kommentar von einem kleinen Rechten, der sich hinter einen Pseudo Namen namens Pensionierter Bauer versteckt . Wo waren den ihre Kommentare als der Terrorist in Vegas der mit dem Flugzeug in die Alpen rein bretterte usw… stimmt die hatten Depressionen und ne schwere Kindheit. Wie werden die noch genannt?? Ah ja stimmt Amokläufer!! Der hier ist in Frankreich geboren und soll angeblich Radikalisiert worden sein so berichten es die Medien und die Meute beisst an . Und natürlich wenn er erschossen wird wird man uns mitteilen dass man in seiner Wohnung Verbindungen zur Al-Kaida Isis usw gefunden hat .! Immer die selbe Lüge halt ,passend zu den gelbwesten und dem Migrationspackt durfte ja nicht fehlen das ein Wahnsinniger um sich Ballert ! Freu mich schon auf die immer selben Kommentare von dem restlichen Braunen Mob…………………

  4. Polarlicht

    Ach Gott, ja! Wieder zur Weihnachtszeit, wieder ist es Otto Normalverbraucher , der die Kugeln fängt, und nicht die jenigen, die für die Migration und Asylpolitik verantwortlich sind!
    PB trifft den Kern mit seinem Post, auch wenn Ironie hier fehl am Platz ist

    • Es war ein Franzose. Kein Migrant.

      Seit es Menschheit gibt, gibt es Migration. Auch Ihre Vorfahren waren Migranten. Einfach Mal ein Geschichtsbuch aufschlagen.

      Bitte instrumentalisieren Sie diese Tat nicht, haben Sie Respekt vor den Opfern und dem Leid der Angehörigen.

      • Anthropologe? Ethonolge? Globalist!

        Das ist eine Lüge. Massenbewegungen hat es nicht schon immer gegeben. Menschen haben aus verschiedenen gründen migriert ja, aber was wir im 20. und besonders im 21. Jhd erlebt haben und erleben werden nennt sich „social engineering“. Es ist künstlich, so wie die aktuellen schädlichen Einwanderungen. Wenn es stimmte, was Sie behaupten, dann müssten hier alle Schlitzaugen haben, denken Sie doch an Djinghis Khan! Sie labern nur idiologische Dummheiten nach.

        • DenAhlen

          Mag sein, dass es immer wieder Migrationsbewegungen gegeben hat. Aber wie sind die dann für die Ortsansässigen ausgegangen? War das immer ein friedliches Miteinander? Wie seihts denn heute aus, wie verhalten sich die neuen Migranten. Daraus lässt sich schlussfolgern, wie es in Zukunft werden wird. Genau das macht mir Sorge, denn ich sehe nicht die „Bereicherung unserer Gesellschaft durch Migranten“. Ich sehe das so, wie der Helmut Schmidt es schon vor Jahren sagte: https://www.youtube.com/watch?v=AFvDyuEHzrU

      • Hallo @AchGott
        Ich würde noch weiter gehen als Sie. Auch dem Täter und seinen Angehörigen geht es im Moment nicht so gut; auch das sollte uns bewusst sein. Vielleicht ist er ja traurig, weil er seinen Auftrag nicht so optimal erfüllte.

      • Anti-Terror

        „Es war ein Franzose. Kein Migrant.“

        Typischer Kommentar eines sog. Gutmenschen. Laut Papierfetzen (Pass) ein „Franzose“ aber
        mit entsprechendem Explosionshintergrund. Einfach lächerlich diese Taten auf eine Pseudo-Identität herunter zu verharmlosen!

      • Negative Migration, ja

        „Es wird nicht direkt behauptet, aber durch den Wortlaut wird insinuiert, dass Migration in der Menschheitsgeschichte weit überwiegend positiv zu sehen war. Das gilt aber allenfalls für die Einwanderung in bislang unbesiedelte Räume. In allen anderen Fällen ging Einwanderung in der weit überwiegenden Zahl der Fälle zu Lasten der autochthonen Bevölkerung des Einwanderungslandes. So war es,
        – als die Stämme Israels nach dem Auszug aus Ägypten das Land Kanaan besiedelten;
        – als die germanischen Völker das weströmische Reich zerstörten
        – als die Angeln und Sachsen über die Nordsee nach England zogen;
        – als die islamisch gewordenen Araber sich von Spanien bis nach Persien ausbreiteten;
        – als die Mongolen nach Europa aufbrachen;
        – als die Türken Kleinasien und den Balkan eroberten;
        – als die muslimischen Mogulen Indien unter ihre Herrschaft brachten.
        Auch in der Neuzeit hörte das nicht auf:
        Die „Einwanderung“ von Spaniern und Portugiesen nach Mittel- und Südamerika hatte den Tod der meisten Indianer zur Folge.
        Die „Einwanderung“ der Briten und anderer Europäer nach Nordamerika bedeutete das Ende der überkommenen indianischen Lebensweise und die weitgehende Ausrottung der dort lebenden indianischen Stämme. Die „Einwanderung“ von zwei Millionen Franzosen nach Algerien während der Kolonialzeit war den Arabern überhaupt nicht willkommen. Nach der Unabhängigkeit mussten sie allesamt das Land verlassen. Auch die Einwanderung von Juden nach Palästina zu Zeiten der britischen Mandatsherrschaft entsprach nicht den Wünschen der
        autochthonen Bevölkerung. Die daraus erwachsenen Spannungen treiben auch noch 80 Jahre später den Nahost-Konflikt von einer Krise zur nächsten.“
        Alles, was Sie über den Migrationspakt wissen sollten
        https://www.achgut.com/artikel/alles_was_sie_ueber_den_migrationspakt_wissen_sollten

  5. Polarlicht

    Tatsächlich? Ein Franzose, der aus Deutschland bereits abgeschoben wurde ? Ein radikalisierter Franzose? Ja, aber womit sympathisiert der Franzose denn? Mit welcher Gesinnung? Ich habe Respekt vor den Opfern, allerdings bin ich weder braun noch Neonazi, nur weil ich eine andere Meinung vertrete, als die sog. Gutmenschen!

  6. Ostbelgien Direkt

    ZUSATZINFO – Straßburger Tatverdächtiger mehrfach wegen Einbrüchen verurteilt

    Straßburg/Stuttgart (dpa) – Der mutmaßliche Angreifer von Straßburg hat nach Kenntnis der deutschen Justiz bereits etliche Jahre im Gefängnis verbracht – in allen Fällen ging es um Einbrüche. So verurteilte das Amtsgericht Singen den Mann Mitte 2016 zu zwei Jahren und drei Monaten Haft, weil er in eine Zahnarztpraxis in Mainz und eine Apotheke in Engen im Süden Baden-Württembergs eingebrochen war. Wie aus dem entsprechenden Urteil, das der dpa vorliegt, außerdem hervorgeht, wurde er unter anderem schon 2008 in Frankreich und 2013 in der Schweiz jeweils wegen mehrerer Einbrüche zu Gefängnisstrafen verurteilt. Alle Taten hat er zugegeben.

    Er sei zusammen mit sechs Geschwistern im Elternhaus in Straßburg aufgewachsen, habe einen dem Hauptschulabschluss vergleichbaren Abschluss, aber keine Ausbildung gemacht. Nach der Schule habe er bei der Gemeinde gearbeitet, seit 2011 sei er arbeitslos gewesen und nach eigener Aussage viel gereist. Schon vor seiner Verurteilung in Singen habe er insgesamt vier Jahre in Gefängnissen verbracht, heißt es im Urteil.

    • Hop Sing

      Ob er nun Franzose, Immigrant oder Marokkaner ist, ist völlig irrelevant. Tatsache ist, dass es sich um einen Radikalen handelt, der sich aus seiner Islam-Religion berufen fühlt, europäische Kreuzritter zu töten. Wo liegt also das Übel? Der Islam gehört endgültig nicht zu Europa. Wahre Asylsuchende haben sich bedingungslos unseren Gesetzen und Bräuchen zu unterordnen. Wirtschaftsflüchtlinge haben in deren Herkunftsländern zu bleiben bzw. im Falle von illegaler Einwanderung, müssen innerhalb von 8 Tagen der EG verwiesen werden.

      Dem Täter wünsche ich den nicht sichersten Schützen der Einsatzkräfte.

  7. @Hop Sing
    Wo liegt also das Übel?
    Das übel sind sie ,Dax,Bauer usw… die hier Tag für Tag ihre Braune Propaganda verherrlichen wollen ,und dabei versuchen Intelligent auszusehen so wie Herr Dax der seine Texte auf nazi Portalen kopiert und hier auf OD postet und meint er Wüste alles der Welten veränderer!! Den Amokschützen dem hier ne ganz grose Bühne geboten wird ,versucht man wieder dem Islam zuzuordnen egal wie.! Es steht nix davon im Koran geschrieben durch Strassen zu laufen und Menschen zur erschiessen, ganz im Gegenteil!! Aber die braunen mit Hilfe der Medien versuchen das in die Welt zu setzen .Damals nutzte man Die Juden um jeden Preis das die rechten an die Macht kommen, heute schiebt man bzw versucht man es den Moslems zuzuschreiben.! Die armen in der ganzen Geschichte sind leider die Opfer, ob hier in Strasbourg die Kinder von Syrien, die armen in Jemen ,Pakistan und und und ….. und das alles nur wegen einer Politik die noch nicht mal aus Europa kommt . Das sieht aber fast jedes Kind ausser natürlich Die ,AFD,FN,NVA USW….Fraktion.

  8. Reserve-EdiG

    Na gut, wenn Sie es nicht selbst machen wollen; springe ich gerne für Sie ein.
    Also:
    Zuerst sollten wir nicht vorverurteilen; vielleicht hat der Täter ja nur aus Angst vor einer Verhaftung um sich geschossen, wie ich weiter oben schon erwähnte. Wir sollten die Behörden in Ruhe ihre Arbeit machen lassen und nicht wild rumspekulieren, das nützt nur den üblichen Verdächtigen von der braunen Sorte. Auch fehlen uns konkrete Angaben zum Täter, wie psychisches Erscheinungsbild, Kindheit, Drogenkonsumverhalten, usw.
    Wir sollten auch bedenken, wie viele Menschen alleine durch Küchenleitern oder resistente Krankenhauskeime ums Leben kommen.

  9. Heinrich

    Wieso wird immer so groß darüber berichtet? Wieso polarisieren solche Attentate jedes mal so stark in den Medien?

    Das ist doch genau das, was die wollen! Das wir Angst bekommen!

    Natürlich ist das tragisch und nicht zu entschuldigen, 3 Menschen haben ihr Leben verloren.
    Aber es sterben so viele, überall! Wir führen überall Kriege, doch ist ein Menschenleben dort nicht so wertvoll wie bei uns. Zu recht? Nein.

    Man kann ja darüber berichten, aber doch nicht in solch Ausmass. Geht mal auf die Bild Seite, 5 Artikel mit fetter überschrift. Hauptsache die Attentäter erreichen alles, was sie mit dem Attentat bezwecken wollen. ANGST und KRIEG unter unser Bevölkerung.

    So ein riesen Artikel für so etwas. Vielleicht habt ihr alle eine andere Meinung. Aber es ist nunmal Fakt, dass solche Attentate viel zu stark in den Medien „gepusht“ werden.

    Man wird jetzt tagelang, vielleicht wochenlang darüber berichten.. Wer war er? Wieso hat er das getan? Von wo kam er? USW…

    Man o man…

  10. Jeder kennt den legendären Ausspruch von JFK « ich bin ein Berliner ». Was natürlich nicht wörtlich sondern sinngemäß gemeint war. Was bedeutet dass sich JFK mit den Werten identifizierte die das frei West-Berlin in Zeiten des kalten Krieges, mitten im Ostblock gelegen, darstellte. Im Umkehrschluss lässt sich dagegen sagen dass viele Muslime, selbst der 3. Generation, aus Kreuzberg keine Berliner sind – egal wie lange sie da schon leben. Man ist auch kein Franzose nur weil man einen Französischen Pass hat sondern erst wenn man sich zu den Werten von égalité, fraternité, liberté bekennt. Menschen die die Regeln des Koran über den Gesetzen und Werten unserer westlichen Gesellschaft stellen mögen zwar einen Deutschen, Französischen, Belgischen… Pass besitzen aber das ist dann nur ein Stück Papier um bestenfalls an den sozialen Errungenschaften des Westens teilhaben zu können. Die Tatsache dass der Attentäter einen Französischen Pass hat, vielleicht sogar in Frankreich geboren ist, macht ihn noch nicht zum Franzosen. JFK war nur wenige Stunden seines Lebens in Berlin, aber mehr „Berliner“ als abertausende Bewohner mit Migrationshintergrund die vielleicht schon seit Jahrzehnten dort leben….

  11. @Dax
    Glauben sie mittlerweile selber die ganze scheisse, die sie von sich geben 😂😂
    Wie viele von diesen bösen Moslems und den Guten JFKs haben sie schon getroffen ? Richtig noch keinen! ,die aus der Bild Zeitung und die auf RTL kommen denen werden sie nie begegnen . Heinrich oben sagt es korrekt. Jeder vernünftige Mensch sieht doch was läuft, ausser die Brownies natürlich nicht ✌

    • Hop Sing

      Lopez, Sie sind abstossend in Ihrer Art, wie Sie die Opfer verhöhnen. Die Zukunft ist nicht allzu fern, wann die „Kreuzritter“ verstehen, dass sie sich in einem zivilisationsbedrohenden Wertekampf mit dem Islam und dessen Derivaten befinden. Ihnen und unterbelichteten Gleichgesinnten sollte dann als Dankesbezeugung ein Einblick in den himmlischen Prunksaal mit den 72 Jungfrauen gegönnt sein. Vorher sollte aus Sicherheitsgründen ein Termin beim Psychiater wahrgenommen werden.

  12. Polarlicht

    Da Sie sich , nach eigenen Angaben, als vernünftigen Menschen bezeichnen…. was sehen Sie denn ? Die große Verschwörung der franz. Regierung??? Alles nur, damit die Gelbwesten von der Titelseite verschwinden?
    Sie verhöhnen mit Ihrem Mist die Menschen, die gestern Abend zu Tode gekommen sind!

  13. Oh, es ist mal wieder erschreckend diesen von Edig, Lopez, Gott, Hein usw gesäuselten Quatsch hier zu lesen… wobei mal wieder Menschen vorsätzlich getötet wurden.
    Sie werden Ihre Meinung wohl erst dann ändern wenn Sie selbst betroffen sind, schade

      • Reserve-EdiG

        Ich würde sogar noch weiter gehen als mein Original: es ist erbärmlich.
        Der Mörder von Strassburg war zunächst mal ein gewöhnlicher Verbrecher wie es deren tausende gibt; auch Weiße, ich erinnere nur an den Schützen von Las Vegas oder an Breivik. Die Ursachen der Handlung des Verbrechers auf seine eventuelle religiöse Gesinnung zu reduzieren ist rassistisch und dem Hass geschuldet. Man sollte das Ganze nicht so aufbauschen, wie @Heinrich vorschlägt; schließlich sterben dauernd Menschen in Kriegen, die wir anzetteln; jeder einzelne von uns.
        Um die Opfer nicht zu instrumentalisieren würde man sie am besten gar nicht erwähnen; höchstens, wie @ achGott es tut, sein tiefempfundenes, ehrliches Beileid bekunden, um dann kurze Zeit später über die Französischkenntnisse in der DG zu schwafeln.

      • Na Edig, Sie hätten drüber schlafen sollen, Ihre Antwort ist mal wieder ein Griff ins Klo. Weder verschleiere ich etwas noch greife ich an. Sie werden sehr dünnhäutig.
        Mit Ihrem ewigen Gesäusel verhöhnen Sie doch bei jedem Anschlag aufs neue die Opfer.

  14. @Hop Sing
    Nein ich verhöhne die Opfer bestimmt nicht ,im Gegenteil.
    Sie und ihre kompanen schon in dem sie über einen irren grenzenlos schreiben und ihm die Bühne gros aufmachen. Nicht zur vergessen ihre Hetze gegen dem Islam, ich weiß auch nicht wie dieser Irre angeblich im Namen Allahs töten konnte .! Obwohl das die größte Sünde ist einen entschuldigen zu töten .,wortwörtlich steht es ,,tötest du einen unschuldigen ist es so als hättest du die ganze Welt getötet“ aber natürlich hat keiner von euch jemals eine Zeile vom Koran gelesen . Das passt einfach nicht zusammen dieses töten im Namen Allah und diese Märchen von den Jungfrauen die hier oft wiederholt wird ,so steht es sicher nicht im Koran !! Auch wenn es hart für euch ist, aber der Koran ist nicht so wie die Bild Zeitung ihn darstellt .

    @TP
    Einfach normal aufstehen ins Bad gehen Spiegel angucken, dann verstehen sie schnell selber das ihr Kommentar einfach nur B…Kaka…. ist

  15. abendland

    wären auf diesem weihnachtsmarkt 3 „flüchtlinge“ erschossen worden, dann würde sogar die merkel über die grenze zur visite kommen, und wieder mutti spielen mit gutmenschlichen migrationskläfen.

    @lopez
    zitat „ich weiß auch nicht wie dieser Irre angeblich im Namen Allahs töten konnte“
    lesen’s den koran doch mal ganz, anstatt nur auszugsweise.
    einem muslim ist es erlaubt, einen ungläubigen (dazu gelten auch skeptiker in den eigenen reihen) zu töten, wenn es dem islamischen system nutzt. das von ihnen erwähnte tötungsverbot gilt nur innerhalb der umma, dh. zwischen den muslimen. alle anderen nicht-muslime ausserhalb eines islamischen territoriums sind „harbi“, also automatisch feinde, weil sie nicht koran-gesetzmäßigkeiten angehören. die 3 toten und vielen verletzten von strassburg waren harbi. sonst noch fragen?

    • Mekka Suren

      Die „friedvolleren“ Suren, die sogenannten Medina-Suren, wurden durch ältere Suren, sogenannte Mekka-Suren ungültig gemacht. So ist es immer im Islam: Die neueren Texte ersetzen die älteren. Moslems dürfen und sollen Ungläubige töten. „Dar-al-islam“ gegen „Dar-al-harb“.

      • abendland

        richtig!
        die meisten islam-versteher kennen nicht den unterschied zwischen den mekkanischen suren und den medinischen suren.
        als mohamed politische macht in medina errang nach seiner flucht aus mekka, liess er zuerst mal hunderte gegner im massaker von medina köpfen.
        was lernt man darus: gib keinem koran-gläubigen flüchtling eine neue heimat.

        • Lopez, Der. und Konsorten sind solche, ja. Oder sind sie noch schlimmer? Sie wissen, aber blenden ihr eigenes Wissen aus, um einer Idee zu dienen. Wie wir inzwischen jeden Tag feststellen, tötet diese Idee. Es ist also nur eine Frage der Zeit, bis ihre Idee sie tötet, könnte man schlußfolgern.

  16. Zaungast

    Zwar schreibt OD korrekt vom „mutmaßlichen“ Attentäter, aber warum die seltsame Zurückhaltung bei der Nennung seines vollständigen Namens?

    RTL-Tvi brachte ihn vor ein paar Minuten: Chérif Cheikatt“ plus Foto.

    Da nach diesem Mann international gefahndet wird, sollten diese beiden Angaben europaweit in jeder Nachrichtensendung veröffentlicht werden.

  17. In Strasbourg haben wir drei Tote und eine Reihe Verletzter. Sehr schlimm.
    Ansonsten einen Klein- bis Mittelkriminellen as Täter. Bei diesem ist ein Migrationshintergrund (welche Generation) nicht auszuschließen, desweiteren ist ein Religionshintergrund auch nicht auszuschließen.
    Ein Forum, in dem viele Migration und Religion in den Vordergrund stellen. Umgehende Konsequenz des Migrationspaktes nicht ausgeschlossen.

    Einer der ersten Poster, wies auf (die in diesem Fall unwirksamen) Poller hin. Vermisst habe ich die Frage nach der Polizeipräsenz auf dieser öffentlichen Veranstaltung. Nun ja. Seit 4 Wochen sind bis zu 80.000 im Einsatz, um das friedvolle Auftreten der Gelbwesten zu begleiten. Kann nachvollziehen, dass die Jungs auch mal nach Hause möchten; steht ja noch ein weiteres Wochenende bevor.
    Besagte Gelbwesten begannen mit Protest gegen Spritpreiserhöhungen; bekanntlich wurde der Themenkreis ausgeweitet (für einige im Forum alles berechtigt). Neben Agression und Vandalismus (war natürlich nur eine Minderheit) wurde drei vier Wochen ziemlich vieles in der Republik lahmgelegt.
    An den Taten in Strasbourg möchte ich nichts relativieren.
    Beachtlich bleibt, dass man bei den Gelbwesten nur eine Minderheit an Agressoren und Vandalen ausmacht (mit doch recht „ansehnlichen“ Ergebnissen). Bei Ausländern und Muslimen jedoch vorsichtshalber vom Generalverdacht ausgeht und deren Entfernung empfiehlt.

    • Dilution

      „An den Taten in Strasbourg möchte ich nichts relativieren“. Nee, echt? Indem Sie 2 Zeilen weiter wieder die armen Moslems in Schutz nehmen, tun Sie genau das. Denn ginge es nach Ihnen, würden man diesen Todeskult noch mehr kuscheln. Im Gegensatz, wenn man den Todeskultseit jeher anders hier behandelt hätte, lebten noch sehr viele Menschen, hier, die Moslems umgebracht haben – und selbst in ihren eigenen muslimischen Welten. Morde sind nur ein Aspekt des Todeskultes; alle Lebensbereiche werden von ihnen (und Ihnen auch) pervertiert. Moslems DÜRFEN sich nicht integrieren:
      Stratégie de l’Action Islamique Culturelle à l’extérieur du Monde islamique „en vue de les protéger contre la dilution culturelle et la perte de l’identité islamique, notamment les deuxième, troisième et quatrième générations“.
      https://www.isesco.org.ma/fr/wp-content/uploads/sites/2/2015/05/Strat%C3%A9gieExtVFLR1.pdf

      Das klingt echt nach Integration und Respekt der Gastgeberländer, Kulturen und menschen, nicht wahr?
      Indem Sie hier auch noch Ihre geistigen Akrobatikversuche beingen machen Sie sich noch mehr schuldig.

      • Hausmeister

        Beachten Sie @ Den. nicht weiter. Im Grunde interessiert ihn kein Thema wirklich, nie schreibt er authentisch, mit Herzblut; ihm geht es vor allem darum seinen Wortreichtum und seine überragende Syntax hier zur Schau zu stellen, ein literarischer Selbstbefriediger vor dem Herrn, nichts weiter.

        • Mit Sicherheit erfüllt es mein narzisstischer Herz mit Freude und Genugtuung, dass auch Sie nunmehr meine „überragende Syntax“ anerkennen. Da sehe ich gerne darüber hinweg, dass Sie mir, einem gut (na sagen wir korrekt) katholisch Erzogenem, Selbstbefriedigung vor dem Herrn unterstellen. So wie mir denn nach Selbstbefriedigung ist, fröne ich nicht irgendwelchen literarischen Ergüssen, sondern nutze die Angebote der modernen Zeit zwecks Anregung. Ich war auch in der Lage, es zu vermeiden, in der Sixtinischen Kapelle auf solche Ideen zu kommen.
          Den Angriff mangelnder Authenzitität oder mangelnden Herzblutes habe ich tatsächlich nicht geschätzt. Jedoch vermisse ich weiterhin Ihre (!) authentische Stellungnahme zum einen oder anderen Thema.
          Nun ja. Nomen est Omen. Ihnen liegt es, das Klischee Ihres Nicknames zu leben, alles hören und kommentieren, jedoch nie etwas gesagt haben.

      • Mein lieber Dilution, vielleicht Herzilein oder aber auch Ignorant.
        Da ich bis zum heutigen Tage noch niemanden zu Tode gebracht habe, können wir das Thema meiner Schuld mal objektiv beiseite lassen. Da ich aus meiner Erinnerung noch niemandem den Tod gewünscht habe, gehe ich mal davon aus, dass ich mich auch keines Gedankenverbrechens schuldig gemacht habe.
        Meine Schuld – nach Ihrer Definition – besteht darin, dass ich für die Taten eines weiteren Kriminellen, nicht den Inhalt der Schublade, in dem man ihn einsortieren könnte (!) nicht gleich mitverdamme. Mag die nun nordafrikanischen Ursprungs sein oder Islam heissen.
        Dass Sie sich auf eine Veröffentlichung irgendwelcher Bescheuerter, die glauben dem Ruf Mohammeds zu folgen berufen, tut der Einfältigkeit Ihrer Meinungsbildung und -Äußerung keinen Abbruch.
        Auch ich verurteile Verbrecher; Sippenhaft bleibt mir weiterhin zuwider. Dass Ihnen die Welt nicht schön erscheint, kann ich nachvollziehen und auch Verständnis dafür entwickeln. Ihr Lösungsansatz, stop ich korrigiere mich da Sie keinen äussern; es geht Ihnen einfach darum, die Schuldfrage zu klären und schon ist Ihre Welt schon wieder in Ordnung.

        • „Eine Veröffentlichung irgendwelcher Bescheuerter, die glauben dem Ruf Mohammeds zu folgen berufen, tut der Einfältigkeit Ihrer Meinungsbildung und -Äußerung keinen Abbruch.“ Natürlich, wie immer ist das, was man anprangert, falsch. Seltsam, denn die „Veröffentlichung Bescheuerter…“ ist nichts anderes als die offizielle Stretegie der kulturellen Präsenz (sprich Eroberung) des Islams in der Welt, verfasst von und herausgegeben durch die sogenannten „Vereinten islamischen Nationen“, die ISESCO. Die Bescheuerten, wie Sie sie nennen, sind also die höchsten Entscheidungsträger des Islams. Klicken Sie das Dokument an (was Sie nicht getan haben, und wenn doch, dann belügen Sie nicht nur die Foristen hier, sodnern vor allem sich selbst), und es werde Licht.
          Um es anders, aber noch deutlicher zu schreiben: Sie leugnen die offiziellen Erklärungen, die der größte, offiziellste „Verband“ muslimischer Länder herausgibt. Das ist Wahnsinn.
          Ja, Sie sind ein Leugner und ein Wahnsinniger, der wohl zuviel Höhenluft eingeatmet hat, um Ihre Anspielung aufzugreifen, jedoch ohne die beiden Füße auf dem Boden behalten zu haben, also ideelle Höhenluft. Ein Träumer, ein Utopist, vor allem ein Selbsthasser, der jedesmal einen Freudentanz tanzt, wenn wir ein Stück tiefer ins Chaos abstürzen. Sie erinnern mich an ein Gemälde von Bruegel dem Älteren aus der Serie „Die Sieben Laster“, und zwar „Zorn“
          https://www.pieterbruegel.net/object/ira-anger-florence
          So sehr ist Ihr Hass auf Europa, seine Kulturen, Traditionen und Geschichte, seine Menschen, ausgeprägt, daß Sie zornig sind. „Zorn führt zu Gewalt und Chaos“, kann man in einer Notiz zu Bruegels Werk lesen, wodurch Sie sich natürlich erhoffen, mit der eigenen Geschichte endlich auräumen zu können. Hoffen Sie auf Aquarius? Sie werden daran zugrunde gehen, wetten? Leider kann es sein, daß wir es alle tun müssen, weil Wahnsinnige wie Sie uns dazu zwingen. „Zorn führt zu Gewalt und Chaos“, Leute wie Sie sind daran schuld.

          • @ ISESCO

            Es ist ja schön das Sie sich beim Verfassen Ihrer Suada so viel Mühe gegeben haben. sie hätten aber auch einfach mal auf der Seite —> https://www.isesco.org.ma/ vorbeisehen können.
            Es wäre selbst für Sie ein leichtes gewesen festzustellen das es sich nicht um die „Vereinten islamischen Nationen“ handelt sondern um einen, von Saudi Arabien gelenkten, „Kulturverein. Alleine die Tatsache das der Präsident dieser Vereinigung aus Saudi Arabien kommt erklärt die Intension dieses Vereines und seiner Mitglieder. Er ist aber für die Muslime ungefähr genauso repräsentativ wie die Zeugen Jehovas für das Christentum.
            Der Wahrheitsgehalt ist ungefähr so hoch wie der der Weisen von Zion und ihrer Prager Protokolle.

              • @ ISESCO

                Ich habe sie nicht geleugnet sondern darauf hingewiesen das man nur genau hinzusehen braucht um zu sehen was das für ein Verein ist.
                Sie sollten lesen lernen.

                @ WikiBeweis

                Was steht in Ihrem Konvolut im Gegensatz zu meinem Kommentar? Alles was Sie aus „Wiki“ herauskopiert haben steht auch auf der offiziellen Seite von Isesco.

                Ich lüge nicht aber Sie können nicht lesen.

            • WikiBeweis

              EdiG lügt und sein heiß gelobtes Wiki beweist es (setlsam, alle Europa-Zerstörer verweisen immer auf Wiki, auch Zaungast):
              https://de.wikipedia.org/wiki/Islamische_Organisation_f%C3%BCr_Bildung,_Wissenschaft_und_Kultur
              Die Islamische Organisation für Bildung, Wissenschaft und Kultur (arabisch المنظمة الإسلامية للتربية والعلوم والثقافة, DMG al-munaẓẓama al-islāmiyya li-t-tarbiya wa-l-ʿulūm wa-ṯ-ṯaqāfa; Islamic Educational, Scientific and Cultural Organization; ISESCO) wurde im Mai 1979 von der Organisation für Islamische Zusammenarbeit (OIC) gegründet.[2] Ihr Sitz ist in Rabat in Marokko.
              ISESCO Hauptquartier in Rabat, 2016

              Ihr Generaldirektor ist seit 1991 Abdulaziz Othman al-Twaijri aus Saudi-Arabien.[3][4]

              Zu den Zielen zählt es, die Kooperation zwischen den Mitgliedstaaten der Organisation für Islamische Zusammenarbeit (OIC) in den Bereichen Bildung, Wissenschaft und Kultur zu festigen und zu fördern.[2]

              Die Organisation verfügte für seinen Dreijahresplan 2010–2012 über ein Budget von 41 Millionen US-Dollar, wie schon zuvor 2007–2009.[5]

              Eine Organisation im Rahmen der ISESCO ist die Vereinigung der Universitäten der islamischen Welt (Federation of the Universities of the Islamic World, FUIW).

              Neben zahlreichen weiteren Aktivitäten wird von der Organisation der Titel einer Hauptstadt der Islamischen Kultur vergeben,[6] zuerst 2005 für Mekka,[7] seitdem für Hauptstädte der islamischen Kultur in der arabischen, afrikanischen und asiatischen Region.

        • Sie bestätigen genau, was die Migrationsgegner den Moslems vorwerfen, mit der Aussage <>, handelt es sich doch um ein offizielles Dokument der Vereinigung der muslimischen Länder. Diese Ihre <> importiert der Pakt en masse, gehört doch jeder Moslem der Umma an, die Sie hier als „Bescheuerte“ bezeichnen, da es sich um die offizielle Haltung der… Umma handelt. Wer Cowboy spielen will sollte reiten können.

  18. Hätte mal gerne gewußt was kommenden Freitag in der Mosche gepredigt wird?
    Ist diese Frage nun erlaubt oder schon moralisch von der Wikkommenskultur zu verteufeln?
    Soll man sich überhaupt noch Sorgen machen? Wie soll sich die Presse verhalten? Ist ein zusammen leben möglich oder verharren wir in Parallelwelten? Ähnlich wie den Muslimen ergeht es den Russlanddeutschen die auch nirgendwo willkommen sind? Der Süden Europas vor allen Dingen Spanien und Italien sollen weiterhin die Hauptlast der Flüchtlinge tragen? Wie geht Deutschland mit seiner Duldungspolitik der Flüchtlinge in Zukunft um? Fragen über Fragen? Sollen wir uns eigentlich Fragen stellen oder eine Scheissegal Mentalität zulegen?

  19. @Abendland
    Ich habe richtig gelesen , was sie schreiben ist so wie sie Lust haben es auszulegen und nichts anderes .! Einem Muslim ist es erlaubt einen ungläubigen zu töten,falsch ist es nicht !! Ein Muslim darf nicht einen anderen zwingen den glauben anzunehmen ,am allerwenigsten durch Gewalt.! Sie können den koran hier interpretieren wie sie wollen und versuchen durch die Tat eines kranken alles durch den Dreck zu ziehen,. ich werde immer Gegenargumente haben und die sind einfach und klar . Aber keine Sorge sie werden hier gehör finden bei den Gleichgesinnten . Nur euer braunes getippe hier wird langsam lächerlich. Im Endeffekt ist nicht viel Unterschied zwischen ihnen und den anderen ihr verbreitet beide Hass jeder in einer anderen Form.

  20. Belgofritz

    Jede Gesellschaft erntet die Verbrechen, die sie bewusst in Kauf nimmt. Wenn Intensivstraftäter immer wieder freikommen, werden von diesem Personenkreis ausgehende Straftaten billigend in Kauf genommen. Eine offene Gesellschaft wie wir, die Ihre Errungenschaften nicht mit aller Härte verteidigt, wird untergehen.

  21. Einfach nur pervers, wie die Gutmenschen hier wieder mal, solch ein Gesindel verteidigen!
    Immer schön die Nazikeule schwingen!
    Liebe „Systemmarionetten“. Ihr könnt Euch hier zu Tode schreiben, es wird nichts nützen!!!

    • Liebe „Systemmarionetten“. Ihr könnt Euch hier zu Tode schreiben, es wird nichts nützen!!!

      @ Fake

      Die einzigen die hier dauernd von der „Nazikeule“ schwafeln sind die mit den „braunen Parolen“.
      Ich bin zwar der festen Überzeugung das einer der wie eine Ente aussieht, wie eine Ente quakt und sich wie eine Ente bewegt mit an Sicherheit grenzener Wahrscheinlichkeit auch eine Ente ist.
      Aber macht euch nichts draus, liebe Enten, Die Nazis des 21. Jahrhunderts erkennt ihr daran das sie Gläubige an die Front schicken und sich im Hintergrund halten.

      • Pensionierter Bauer

        @Edig, trotz meiner eher moderaten Meinung wurde ich hier im Forum schon des Öfteren als Rechter betitelt. Dies doch nur weil die vielen Sympathisanten der Willkommenskultur ein Problem mit der Wahrheit und anderen Meinungen haben.
        Wenn Sie gestern Abend Aktenzeichen XY geschaut haben, dann müssen Ihnen doch eigentlich auch mal die Augen aufgegangen sein bei dem Gießener Messermänner Überfall. Die Arabische Kultur ist eben nur schwer in die Unsrige zu integrieren. Ich habe es schon des öfteren hier geschrieben, ich habe gar nichts gegen jene Zuwanderer die sich unserer Kultur anpassen, aber gehen Sie doch mal durch Verviers, Lüttich, Aachen und selbst Eupen, immer mehr Frauen mit Kopftuch kommen einem hier selbst im Hochsommer entgegen. Solange die hier so rumlaufen, sind diese Menschen nicht integrierungsfähig. Diese nicht Integrierungsfähigen sind im übrigen die größten Feinde von jenen die nach hier gekommen sind weil sie den radikalisierten Kulturkreisen in ihren Heimatländern des Friedens Willen entflohen sind.

    • Das eine oder andere mal dem Vorwurf des „Gutmenschen“ ausgesetzt, möchte ich darauf hinweisen, dass ich in keinster Weise Gesindel verteidige. In der Beziehung nehme ich sogar für mich in Anspruch rechter und staatlicher zu denken und zu urteilen als die meisten hier.
      Dass meine Definition von Gesindel etwas breiter gefasst ist, lässt mich nicht daran glauben, dass ich in die Kategorie „guter Mensch“ gehöre. Neben Verbrechern fallen beispielhaft auch Pöbler, Frustbeulen und Hetzer in meine Definition von Gesindel.

      • Sie sind ein Prachtstück von Gesindel. Die, die Wirklichkeit leugnen, wie Sie (man lese die Erläuterungen von Dilution und Isesco), sind die gefährlichsten Gesindelisten, denn sie gefährden jeden und sind dadurch noch gefählricher als die Momo-Gefährder.

  22. Die Migration begann in Westeuropa in den 60.er Jahren mit der massiven Anwerbung von „Gastarbeitern“. Nach 50 Jahren lässt sich eine differenzierte Entwicklung beobachten. Während Mio Einwanderer aus Italien, Spanien, Griechenland, Portugal geräuschlos von der einheimischen Bevölkerung absorbiert wurden zeigt sich eine Bevölkerungsgruppe als wesentlich problematischer; die Menschen die mit dem Islam als Religion im Gepäck einreisten. Das ist eine Tatsache und hat nichts mit „Rassismus“ oder „Islamophobie“ zu tun. Die Gründe dafür mögen mannigfach sein, der Tatbestand ist unbestreitbar. Die Frage ist heute, wie damit umgehen? Die links/grüne mediale Meinungsführerschaft sieht uns, die Mehrheitsgesellschaft, in der Pflicht mehr zu tun, unsere Versäumnisse zu sehen und uns mehr anzustrengen damit die Integration gelingt. Man kann das aber auch von der anderen Seite sehen, wenn es Mio Südeuropäern gelungen ist sich zu assimilieren ohne dass dabei Tausende zu Tode kamen, sehe ich die Schuld nicht bei uns sondern eher bei der anderen Seite. Eine „no border“ Politik ist aus diesen Gründen gesellschaftlicher Selbstmord, der UN Migrationspakt geht in die völlig falsche Richtung. Den Anhängern dieses Paktes kann man nur das Chinesische Sprichwort zurufen: „bevor man die Welt ordnen will sollte zuerst durch sein eigenes Haus gehen“. Und da haben wir mehr als genug zu tun….

    • Wenn Sie mit den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts den Beginn der Migration in Westeuropa ansetzen, sollten Sie nun doch mal ein Geschichtsbuch zu Rate ziehen.
      Der Mär der Geräuschlosigkeit der Italiener möchte ich Anfang der 70er die Perzeption der Spaghettifresser und Itaker entgegenstellen; mit dem später massiv auftauchenden Thema RAF schwand diese Perzeption aus den Schlagzeilen und, in der Tat, einige Jahre später hatte sich das Thema erledigt.
      Massive Einwanderung von Portugiesen generiert im prozentual am meisten betroffenen Einwanderungsland (LU) auch nicht nur für breites Lächeln auf allen Gesichtern.
      Die Frage nach dem „wie damit umgehen“ ist mit Sicherheit die richtige; bei der Antwort auf diese Frage riskieren unsere Meinungen auseinander zu gehen.
      Die Zahl der Tausenden Toten erscheint mir etwas hoch gegriffen, es sei denn, Sie möchten auch (wie Pr. Dr. Pöbler Bergsteiger) die russische Einschätzung der Vorfälle in deren Lande bemühen.
      Im Umfeld der von Ihnen als geräuschlos qualifizierten Einwanderungen, ist auch einiges Blut geflossen. Sagen wir mal in weniger auffälligen Dosen, doch stetiger (Stichwort: organisiertes Verbrechen).
      Gegen Ende stimme ich Ihnen zu. Im eigenen Haus gibt es noch genug Gesindel abzuarbeiten.

      • Ihr Hinweis auf die RAF stimmt. Die RAF genau so wie der Islamismus stellen die Systemfrage. Es ist ein qualitativer Unterschied zwischen Leuten die die Bank überfallen wollen (Mafia) und denen die sie in die Luft sprengen wollen (RAF). Die Attententate im Namen Allahs kann man nicht mit dem Strafgesetzbuch alleine bekämpfen, das sind keine resozialisierbare Straftäter. Wenn man den Krieg nicht verlieren will muss man bereit sein das zu tun was nötig ist, selbst wenn es unsere Vorstellung eines Rechtsstaates arg strapaziert….
        https://www.nzz.ch/feuilleton/netflix-serie-fauda-wo-keiner-an-frieden-denkt-herrscht-chaos-ld.1395765

        • Walter Keutgen

          Dax und Der., „Einwanderer aus Italien, Spanien, Griechenland, Portugal geräuschlos“ und „RAF genau so wie der Islamismus stellen die Systemfrage“. Ja, seit der Ölkrise stellt sich die Frage des Systems. Wirtschaftliches Wachstum ist unter der „links/grünen medialen Meinungsführerschaft“ nicht mehr erstrebenswert. Damit würde aber auch die Einwanderung überflüssig. Sie ist aber nicht gestoppt worden oder gestoppt dann wieder erlaubt worden. Da man andererseits die Frage der zu großen sozialen Schere früher nur mit Wachstum gelöst hat, sind wir jetzt in einer Lage, wo die am untersten Rand der Gesellschaft stehen, es immer schwerer haben. Die Geräuschlosigkeit der Italiener ist tatsächlich eine Mär: Mann, was veranstalten die Hupkonzerte!

  23. Da kann ich nur sagen : selber schuld ! Wer 27 Straftaten auf der Liste hat und auch noch „Fiché S“ ist der gehört aus dem Land ausgewiesen, punt aan de lijn ! Was kostest das den Steuerzahler diese ganzen Polizisten die ihn jetzt suchen müssen ??? Verkehrte Welt !

  24. Polarlicht

    @LOPEZ
    vielleicht sind Sie in der Lage mir eine adäquate Antwort auf folgende Frage zu geben?!
    Sie verteidigen hier den Koran, OK. Verteidigen Sie auch all die Anschläge in den letzten Jahren, die im Namen Allahs begangen wurden? Finden Sie das normal, was da passiert??

  25. Der Alte

    Zur Ablenkung der Gelben Jacken wird schnell mal ein Weihnachts Attentat gemacht, damit das dumme Volk abgelenkt wird vom Haupt Thema. So meint die Obrigkeit das Volk zu beruhigen , das glauen sie zumindest .

  26. Polarlicht

    @ der Alte
    Als was, wenn nicht als Attentat, bezeichnen Sie das Geschehen in Straßburg denn?
    Hat vielleicht Macron persönlich diesen Typ beauftragt, nur um von den Gelbwesten abzulenken??? Noch realitätsfremder geht’s wohl kaum noch

    • Roland Knauf

      Macron und all die anderen Merkel und wie sie heißen sind doch nur Marionetten deren Leute sie gehören . Ist doch komich immer Zufall? Glaubst du echt darann ? Wenn ja schlaf weiter. Das ganze system wird doch nur von wenigen super schwer reichen geführt, Soros, Rothchild usw die schon vor 100 Jahren verantwortlich waren. Was sind das Juden , die ihr eigenes Volk vernichten liesen.

        • LebeninFreiheit

          Wer hat Ihnen das verraten ARD, ZDF,Bild,Klaus Kleber, Markus Lanz oder Merkel. Ach und übrigens inzwischen, wo jetzt unterschrieben worden ist, ändern die Systemedien Ihre Meinung bezüglich des Migrationspaktes.

        • Der Alte

          EdiG jetzt haben sie ihn doch liquidiert . Der spazierte so einfach mal über die Strasse sicher um mal luft zu schnappen 🤣🤣, da haben sie ihn erkannt und er eröffnete das Feuer auf den flics 😂😂 sie aber zögerten nicht und erschosen ihn . Also wer solch einen Bulshit glaubt der glaubt auch noch am Weihnachtsmann

          • @ Der Alte

            ….. und warum erzählen Sie mir das? Ich hätte es zwar vorgezogen den als abschreckendes Beispiel bis zum St.Nimmerleinstag in irgendeinem Knast öffentlichkeitswirksam verrotten zu lassen statt dessen jubelt alle Welt weil die Idioten die sich von radikalen Islamisten missbrauchen lassen nun ein neues Vorbild haben.
            So schafft man Märtyrer.

  27. Was wir wissen und was wir nicht wissen

    Was wir wissen:
    – Sheriff war ein Moslem aus Nordafrika
    – 3 Menschen sind tot, 14 sind verletzt wovon viele schwerst
    – Sheriff rief Allahu akbar
    – es werden noch mehr solche Attacken geben

    Was wir nicht wissen
    – wo ist Sheriff?

  28. Ich schlage Herrn Cremer zum Ostbelgier des Jahres vor.
    Was der sich Tag für Tag für nen Schwachsinn und Müll durchlesen muss?!
    Man muss schon hart im Nehmen sein um sich das anzutun. 😇👍

      • Pensionierter Bauer

        @Edig, was bedeutet denn jetzt „er läßt viel zu viel durchgehen“?
        Wollen Sie etwa ein einseitiges Forum bei dem die wahre Meinung der Menschen unterdrückt wird, und nur Ihre Gutmenschenmeinung zugelassen ist?
        Nein, Herr Cremer läßt nicht Zuviel durchgehen, ich denke er zensiert zu schnell.
        Sonst hätte er, vor rund einem Jahr nach einem Überfall auf einem Jugendlichen in Eupen, meine Bitte nach einer weitergehenden Beschreibung, wie zB. Hautfarbe, freigeschaltet.

        • @ PB

          Wenn ein Mitschtreiber als „arme Kreatur“ betitelt wird…..
          Wenn einer wörtlich schreibt ich sei zu dumm einen Sachverhalt zu verstehen…….
          Wenn offensichtliche Verstösse gegen die eigenen Regeln und gegen einen gesitteten Umgang miteinander verletzt werden …..
          …….. sage ich er lässt zuviel durchgehen.

          Wenn dann die direkte Erwiderung auf eindeutige Beleidigungen nicht freigeschaltet wird frage ich mich natürlich nach welchen Kriterien man hier beleidigen darf.

  29. @Polarlicht
    Nein es ist nicht Normal das im Namen Allahs getötet wird egal in welcher Form. Ich wiederhole noch mal tötest du einen unschuldigen egal Moslem,Christ,Buddha usw..ist es als hättest du die ganze Welt Getötet, rettest du einem unschuldigen das Leben ist es so als hättest du die ganze Welt gerettet. Alleine aus diesem Zitat passt das nicht zusammen,!! Es gibt noch genügend andere gründe die ich jetzt nicht aufzählen will .. Irre, kranke ,fanatische gibt es überall auf der Welt, das Problem ist aber das wenn ein Araber tötet und meint sich in die Luft zu sprengen oder wie auch immer,und der in Las Vegas rum ballert ein Unterschied gemacht wird . Der Araber ist Terrorist, der in Vegas ist Amokläufer und hatte Depressionen sein töten wird verharmlost das andere nicht . Aber es gibt keinen Unterschied beide sind krank und beide sind Terroristen!!! Größte Problem für mich sind aber die Medien, die uns permanent belügen die schreiben was sie wollen und manipulieren wie sie Lust haben . Es wird immer berichtet Augen zeugen wollen gesehen wie der Täter Allahu Ekber gerufen haben soll ,also immer das gleiche Schema immer das gleiche Muster es wird versucht es den Menschen so einzutrichtern.! Die jenigen die Im Namen Allahs unschuldige töten ,egal was schlechtes tun für die wird es nix mit den Jungfrauen im Paradies,Bewohner vom Höllenfeuer wird ihr ewiges zuhause sein .so steht es im Koran und nicht anders auch wenn Abendland und Mekka Suren versuchen hier alles zu verdrehen und es so auszulegen wie es ihnen passt . Der Koran heißt ja die Lesung, also man sollte es lesen und sich selber eine Meinung bilden ,. Die Migranten die nach hier kommen und sich Muslime nennen die werden den Islam so leben wie es vorgeschrieben ist aus dem Buch ,und all die die den Islam jemanden aufzwingen wollen durch Gewalt oder sonstiges für die ist es hoffnungslos!! Mohammed ist der letzte Prophet, all die anderen waren vor ihm da er ist der letzte und Der Koran ist dass letzte Buch danach kommt nix mehr . Und alle Migranten die hier kommen und den Islam in irgendeiner Gewalt Form repräsentieren, nächsten Flieger und ab nachhause . Ich hab mich hier angepasst und das können andere auch

    • Eres loco, Lopez!

      Ab wann sind es nicht mehr Einzelfälle? Wenn die absolute Mehrheit erricht ist? Also wenn die Hälfte der Umma hier Attacken verübt hat? So um die 600 Millionen? Lopez, por vafor…

    • Idée fixe

      Die Richtung stimmt. Lassen Sie sich nicht einschüchtern von einigen Dumpfbacken.
      Soziale Netzwerke leben nun mal leider davon.
      Eine wesentliche Mitschuld haben wir hier im Westen selbst durch ein falsch verstandenes Demokratieverständniss und einer ausgeuferten geistigen Perversion unserer Justiz.

    • Herr Lopez
      Sie sind also gläubiger Muslim.
      Darf ich Ihnen ein paar Fragen stellen ?
      Sind nicht alle Religionen von Menschen gemacht?
      Sollte der Islam sich dem 21. Jahrhundert anpassen, sich modernisieren?
      Sind Frauen gleich viel wert wie Männer?
      Glauben Sie das mit den 72 Jungfrauen?
      Sind sie mehr wert als ich (ich glaube gar nichts, finde Jesus aber ok.)?

      • @Kafir
        Nochmal alles in Ruhe durchlesen ,dann verstehen sie schon ein paar Sachen besser . Ich bin nichts besseres als sie oder andere ,ich denke nur anders genau wie sie anders denken . Die Jungfrauen sind versprochen aber nur für die die gutes tun ,und sicher nicht für die die rum ballern,.
        Religionen von Menschen gemacht ?,Das ist ihre Meinung nicht meine ich kann aber damit leben Das sie so denken .
        Prophet Jesus war ein guter man ,deshalb finde ich ihn auch gut .

  30. Sauposten

    Die franzoesischen Zeugen muessen sich verhoert haben, wegen der Sprachbarrière:
    Der Taeter war sicher ein weisser deutscher Baeckerlehrling (also nazi), der „Alles ist backbar!“ schrie und dann verstaendlicherweise seine Unterprivilegiertheit mit ein paar Schuessen kompensieren musste weil er in der Kantine keinen Schokopudding bekommen hatte.

  31. @Eres Loco
    Was wollen sie von mir? was fasseln sie hier vor sich hin. Die Invasion der Muslime in Europa wird es nicht geben machen sie sich keine Sorgen.. Es kommt zuerst zum Krieg zwischen Christen und Juden . Also beruhigen sie sich bitte ,Camilen Tee soll angeblich beruhigen versuchen sie es mal .

  32. Krippe muss weg!

    Weihnachten? In Süd-Frankreich, in Béziers, MUSS der BM die Krippe per Justizbefehl vom Rathaus entfernen. So weit ist sie schon gekommen, die Dhimmitüde!

    « Béziers : la justice donne 48 heures à la commune pour retirer la crèche de Noël installée dans la cour d’honneur de l’Hôtel de Ville »

    https://www.francetvinfo.fr/societe/religion/laicite/beziers-la-justice-donne-48-heures-a-la-commune-pour-retirer-la-creche-de-noel-installee-dans-la-cour-d-honneur-de-l-hotel-de-ville_3099041.html

    Un exemple de dhimmitude imposée…

    • schlechtmensch

      Und dann sich wundern dass die Leute Front National wählen. Vorauseilender Gehorsam führt nur zum Gegenteil dessen was man erreichen will. Ich gehe eher in den Knast als mir irgendwelchen einheimischen Bräuche verbieten zu lassen. Man stelle sich mal vor jemand würde aus Rücksicht auf die christlichen Besucher in Saudi arabien den Muezzinruf abschaffen.

    • @ Krippe

      Sie sollten auch die Urteilsbegründung mitzitieren wenn Sie Stimmung machen. Die Krippe muss nicht weg sondern muss woanders aufgestellt werden. Der Grund liegt in der strikten Trennung von Kirche und Staat,
      Der ganze „Aufrisss“ hat also keine religiösen Motive.

      • „Der ganze „Aufrisss“ hat also keine religiösen Motive.“

        Schon wieder einer Ihrer üblichen Versuche, Nebelkerzen zu werfen, EdiG. Diese „Maßnahme“ hat zwar keine religiösen „Gründe“ist aber trotzdem wieder ein Buckeln deutscher eierloser Entscheider vor den Muselmännern ( fz: musulman) ,. Dieses Schlappschwänze-Deutschland schafft sich immer weiter ab, wobei anzumerken ist, dass solche Entscheidungen wie diese, quasi „vorbeugend“ von den deutschen Schwanz-Einziehern getroffen werden, ohne dass irgendein Muslim so etwas überhaupt selbst fordert!

        • @ Müsli

          Ob Sie es gauben oder nicht, die Entscheidungsgewalt deutscher Gerichte endet im Normalfall an der Grenze. Französische Bürgermeister, besonders im Süden, haben eine ausgesprochene Aversion dagegen sich von auslädischen Gerichten etwas vorschreiben zu lassen.
          Manchmal ist es halt doch hilfreich einen Text zu lesen bevor man ihn kommentiert.
          Nb, Ihr Vokabular ist genauso primitiv wie Ihre Einstellung.

          • „Nb, Ihr Vokabular ist genauso primitiv wie Ihre Einstellung.“

            An das EdiG,

            Wenn ich Dinge beim Namen nenne und das sind in dem Fall für mich eben eierlose Entscheider, dann können Sie das gerne primitiv nennen! Jedenfalls ist das ehrlicher als beispielsweise Ihre ständigen Verharmlosungen muslimischer Gewalttaten

            • @ Dr. Müsli

              Auch wenn Sie es nicht nötig haben Berichte die Sie kommentieren vorher zu lesen sollten Sie beim Thema bleiben. Es geht weder um die „Verharmlosung muslimischer Gewalttaten“ noch um „eierlose Entscheider“. Einfach mal Ihren Senf dazugeben reicht mir nicht!
              Wenn Sie Dinge beim Namen nennen wollen muß das nicht unbedingt in der Gossensprache erfolgen.

            • @ Müsli (Dr. Müsli wird zensirt)

              Wenn Sie Dinge beim Namen nennen wollen können Sie das sicher auch tun ohne dabei in die Gossensprache zu verfallen. Allerdings sollten Sie schon beim Thema bleiben, auch wenn Sie wieder einmal auf einen Kommentar antworten ohne den betreffenden Bericht gelesen zu haben.

            • Hallo Müsli.
              Reg dich nicht auf, Müsli. EdiG ist nur ein Agent Provocateur, der von seinem Sessel aus versucht, sämtliche Leute zu ärgern. Heute nennt man die Nerds. Der ist nicht die Mühe wert, sich aufzuregen. Morgen hat man den schon wieder vergessen. Wenn er nicht provozieren kann wäre sein Leben so leer wie das Weltall.

  33. Idée fixe

    Ehe die Huldigungen und der Applaus losgetreten wird sei die Frage erlaubt: warum musste der ? liquidiert werden – ist doch ansonsten nicht die Regel.
    Wohlgemerkt bin für ein konsequentes Durchgreifen aber diese Aktion wirft Fragen auf.

  34. „Auf den Bildern des französischen Fernsehens sah man, wie Einwohner von Straßburg den Polizisten, die an dem Einsatz im Stadtviertel Neudorf unweit vom Tatort beteiligt waren, applaudierten.“
    Na also. Wenn es jemand schafft, dann die Franzosen. Unseren ganzen Respekt an die französischen Ordnungshüter!!!

  35. Wie titelt die „ZEIT“ ; Mutmaßlicher Attentäter von Polizei getötet
    Interessant in diesem Zusammenhang das Wort „mutmaßlicher“ das lässt ja Raum für Spekulationen die Polizei habe möglicherweise einen Unschuldige erschossen. Und da man einem Toten keinen Prozess machen kann, bleibt er immer ein „mutmaßlicher“ Terrorist. Ich frage mich wer oder was schlimmer ist, diese Attentäter mit der Waffe in der Hand oder die Deutschen mainstream-Journalisten hinter ihren Tastaturen….

    • Hop Sing

      Sehr richtig Dax. Die Franzosen handeln und die Deutschen wägen ab, zögern und bemühen das Bundesverfassungsgericht, um höchstrichterlich entscheiden zu lassen, ob es einem Terroristenmörder im Knast zumutbar ist, Schweinefleisch zu essen…So sind nun mal die Deutschen : Freisler schickte Unschuldige nach fünfminütigem Prozess zum Wippgalgen und Polizeikräfte beispielsweise, die unter Einsatz des eigenen Lebens einen Terroristen erschiessen, werden heutzutage Ermittlungsverfahren ausgesetzt……Deutschland ist nun mal ein Land der Extreme…… Vive la France!!

        • Hoch 3. Denn Web.de verbreitet die Dummheiten der Systemmedien noch klarer als Die Zeit und andere SSM. Klar, Sie müssen ja gegenhalten. HAben Sie Ihre Ausbildung diesbez. bei EdiG gemacht? Auch als Kurierdienst? Ihr beide wisst ja immer alles und seid auf der gleichen „Linie“ (Pathologie passt jedoch besser).

          • @ Achjott

            Aufgrund Ihrer vielen Identitäten könnte man bei Ihnen auf ein ganz anderes Krankheitsbild kommen.
            Im Übrigen ist Kurierdienst kein Lehrberuf. Ich habe eine ungefähre Vorstellung welche Ausbildung Sie genossen haben möchte mich aber nicht weiter dazu äussern.

    • Die französischen Polizisten haben, den erschossen, der das Feuer auf sie eröffnet hat. Diese Person wurde als mutmaßlicher Attentäter gesucht.

      So verlockend Ihnen die Idee erscheinen mag, die Polizei ist nicht als Exekutionskommando aufgebrochen.

    • schlechtmensch

      Hallo Dax. Das liegt daran dass die guten Journalisten bei den Systemmedien durch Praktikanten ausgetauscht wurden. Erstmal ist das viel billiger und zweitens bekommt man ja indirekt von oben eh mitgeteilt was man schreiben muss.

        • schlechtmensch

          Richtig. Es ist auch sehr auffalend, dass einer von dem anderen abschreibt ohne etwas nach zu recherchieren. Der Wahrheitsgehalt einer Meldung interessiert keine Sau. Das ist genauso eine Schweinerei wie die Tatsache dass manche Gesetzte von Lobbyisten geschrieben werden und dann durch die Marionetten abgesegnet werden.

          • Neben der ideologischen Kompon…ente (eine Sicht der Dinge), spielt Geld natürlich eine Rolle. Nur noch die großen Agenturen können es sich leisten, überall in der Welt Korrespondenten zu haben. Alle anderen übernehmen dann. Wie viele „Artikel“ übernehmen GE und BRF von der grottenschlechten DPA?

  36. Offenbarungseid

    Diese Diskussion hier sagt wenig über „DIE“ Muslime und „DEN“ Koran aus, aber einiges über OD und ganz viel über die Beschützer des christlichen Abendlandes.
    Nicht alle Amerikaner sind potentielle Massenmörder, weil durchgeknallte Psychopaten regelmäßig ihren Waffenschrank öffen und Massenmorde begehen. Es sind Einzelfälle. Ja, die meisten Terroristen sind religiös verblendet und radikalisiert, aber es sind Einzelfälle.
    Ja, der Koran ist wie die Bibel ein zum Teil gewaltverherrlichendes Buch. Aber nicht jeder Muslim wird zum Gewalttäter, wohl Einzelne…
    Solltet ihr vielleicht mal 5 Minuten drüber nachdenken. 5 Minuten… das schafft ihr schon.

      • Wer selbst das Wort „Mama“ nicht richtig schreiben kann und wohl auch nicht viel mehr als 2 Wörter beherrscht, sollte sich den Hinweis auf 5 Minuten nachdenken zu Herzen nehmen. Dann klappt es vielleicht auch mit sinngebenden Kommentaren in Foren.

        • Herbert G.

          Ja, Muti
          Ich habe nicht nur 5, sondern 10! Minuten nachgedacht.
          Die Bibel und der Koran sind also zum Teil gewaltverherlichende Bücher: aber ich höre nie von Christen, die über orientalische Märkte laufen und Muslime messern oder tot schießen…

          • @ Herbert G.

            Als das Christentum 800 Jahre alt war haben die „lieben Christen“ aber genau das getan. Hexenverbrennungen und Ketzerverfolgung. „Religionskriege“ (Protestanten gegen Katholiken) gab es noch bis ins Ende des letzten Jahrhunderts. Sollte es zu einem harten Brexit kommen können die in Nordirland auch wieder aufflammen. Die IRA ist nicht weg, sie hält nur still. Fanatismus ist in allen Religionen ein schlechter Ratgeber.
            Wir alle haben unsere „Leichen im Keller“ und gerade dem Christentum steht überheblichkeit und Dünkel nicht gut an.

  37. Islamsektegehörtverboten

    Deutschland wird zum Pedophilen Staat. Kinderehen sollen tolleriert werden. Unfassbar. Merkel gehört vor ein ordentliches Gericht. Ach nee gibt es ja gar nicht. Was hat diese Verbrecherin und Verräterin uns angetan?

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern