Leute von heute

Im Amateurfußball ist die Saison bereits zu Ende

Foto: Ina Fassbender/dpa

Im belgischen Amateur-Fußball ist die Saison 2020-2021 vorzeitig beendet. Darauf verständigten sich am Montag Vertreter von ACFF (frankophoner Flügel), VV (flämischer Flügel), Pro League und Fußballverband.

Der Ball ruht in allen Serien von der D1 Amateure bis zur 4. Provinzklasse. Es gibt weder Meister noch Auf- oder Absteiger. Nur im Jugendfußball bis zu den U13 wird gespielt.

Somit trifft die Corona-Pandemie den Amateurfußball noch härter als in der letzten Saison, die ab März beendet werden musste.

Einziges Trostpflaster: Der Fußballverband streicht die föderalen Beiträge der Clubs für ihre Spieler ab dem 12. Lebensjahr für die kommenden Monate, in denen nicht gespielt werden kann.

Gespielt wird fortan in Belgien nur noch im Profifußball (Rote Teufel, Europa League mit FC Brügge und RFC Antwerp, Jupiler Pro League, Division 1B, Landespokal – ohne die Amateurclubs, die noch im Wettbewerb waren) sowie in der höchsten Spielklasse des Frauenfußballs (Super League Women). (cre)

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern