Leute von heute

Ärger um „The Voice Senior“ – In Eupen sehr bekannte Sängerin Janice Harrington schied im „Stechen“ aus

Gut gemeint ist nicht gleich gut gemacht. Das bewahrheitete sich einmal mehr am Freitagabend, als zum Abschluss der ersten Staffel von „The Voice Senior“ auf SAT.1 bekannt wurde, dass der allergrößte Teil der Finalshow bereits am 1. Dezember aufgezeichnet worden war.

Nur die Verkündung des Zuschauer-Votings fand live statt, noch dazu ohne Coaches und ohne Publikum. Hierfür machte SAT.1 produktionstechnische Gründe geltend.

Es dauerte nicht lange, und der Sender erntete in den sozialen Netzwerken einen Shitstorm, worauf sich SAT.1 prompt entschuldigte und Besserung gelobte.

Dabei hätte die Show nicht besser laufen können, denn die Publikumsresonanz auf den Gesangswettbewerb für Ü60-Senioren war riesig. Im Finale traten acht Kandidatinnen und Kandidaten an, wobei nach einer ersten Runde die vier Coaches sich jeweils für eine bzw. einen Kandidaten aus ihrem Team entscheiden mussten.

Dieses offizielle Pressefoto von Janice Harrington wurde uns von einem Musikveranstalter zur Verfügung gestellt. Foto: www.janice-harrington.com

Die in Aachen und Eupen bestbekannte amerikanische 76-jährige Sängerin Janice Harrington (siehe Artikel „Finale von ‚The Voice Senior’ auf SAT.1 mit einer in Eupen sehr bekannten Sängerin“) verlor das „Stechen“ gegen den beinahe 81-jährigen Fritz Bliesener.

Die „Gospel-Queen“ sorgte zwar für eine herzerwärmende Stimmung im Saal, aber der DeShannon-Klassiker “Put a little love in your heart“ war wohl nicht spektakulär genug oder ihre Darbietung einfach zu professionell. Jedenfalls zog sie gegen die gesangliche Liebeserklärung ihres Konkurrenten an seine Frau den Kürzeren.

Die vier übriggebliebenen durften dann ein zweites Mal ran. Hierbei setzte sich der 64-jährige Dan Lucas, in den 1980er Jahren Sänger der populären DDR-Band Karussell, gegen seine drei Konkurrenten durch. Der Rocksänger mit grauer Mähne und Ohrring begeisterte mit kräftiger und präziser Stimme und sang überzeugend die Rockballaden „Alone“ von Heart sowie eine rockige Version des Beatles-Klassikers „Help“.

SAT.1 wolle bei einer Neuauflage des Wettbewerbs künftig mehr auf die Publikumswünsche eingehen, hieß es in einer Verlautbarung des Senders am Samstag.

Zum Thema siehe folgenden Artikel auf OD:

2 Antworten auf “Ärger um „The Voice Senior“ – In Eupen sehr bekannte Sängerin Janice Harrington schied im „Stechen“ aus”

  1. Bei allen Castingshows werden alle Folgen tontechnisch nachbearbeitet bevor es ausgestrahlt wird. Jeder merkt, sobald die Auftritte live sind, merkt man dass die Qualität des Gesangs dann aber nicht so toll ist wie in den bearbeiteten Sendungen.
    Wahrscheinlich ein Grund weshalb es nicht live ausgestrahlt wurde.
    Komischerweise schrieben andere medien, im Gegensatz zu diesem Artikel, dass die Sendung ein Quotenflop war und bei unter 10 % lag.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern