Notizen

Absturz eines russischen Flugzeugs gibt Rätsel auf

Foto: dpa

Der Absturz eines russischen Urlaubsfliegers über dem Sinai gibt Rätsel auf. Nach offiziellen Angaben stürzte die Maschine mit 224 Menschen an Bord wegen eines technischen Defekts ab. Doch nun meldet sich die Terrormiliz IS zu Wort und will für die Katastrophe verantwortlich sein.

Eigentlich hatten die ägyptischen Behörden einen Terroranschlag auf die über der Sinai-Halbinsel abgestürzte russische Passagiermaschine schon ausgeschlossen. An Bord habe es technische Probleme gegeben, hieß es vonseiten des ägyptischen Komitees für Zwischenfälle im Luftverkehr. Kurz nach dem Start habe die Besatzung einen entsprechenden Funkspruch abgesetzt. Der Pilot habe angekündigt, auf dem nächstgelegenen Flughafen landen zu wollen. Danach sei der Kontakt zu den Fluglotsen abgebrochen.

Doch nun hat sich nach übereinstimmenden Medienberichten der ägyptische Ableger der Terrormiliz “Islamischer Staat” zu Wort gemeldet und behauptet, dass er für die Katastrophe verantwortlich sei. Als Quelle wird ein Bericht der IS-nahen Nachrichtenagentur “al-Amaq” und eine Nachricht beim Kurznachrichtendienst Twitter genannt.

Die IS-Terroristen wollen den Abschuss mit einem verwackelten, unscharfen Video belegen, auf dem in der Ferne ein Flugzeug zu sehen ist. An der Echtheit des Videos bestehen allerdings Zweifel. (tagesschau.de)

Eine Antwort auf “Absturz eines russischen Flugzeugs gibt Rätsel auf”

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern