Nachrichten

3. euregionaler Verkehrssicherheitstag

Der Facharbeitskreis Verkehr der Arbeitsgemeinschaft der Polizei in der Euregio Maas-Rhein (NeBeDeAgPol) veranstaltet am Montag, den 10. September 2012, zum dritten Mal einen euregionalen Verkehrssicherheitstag.

Ziel dieser Kontrollaktion ist es durch thematisch abgestimmte Einsätze diesseits und jenseits der Grenzen – sowohl mit präventiven als auch mit repressiven Maßnahmen – die Verkehrsunfälle mit Personenschaden zu reduzieren und die Verkehrssicherheit zu verbessern.

Jede Polizeibehörde arbeitet in ihrem eigenen Zuständigkeitsbereich – es findet also kein Personalaustausch statt – doch sind die durchgeführten Kontrollmaßnahmen aufeinander abgestimmt.

„Aggressivität im Straßenverkehr“

Zeitgleich startet auf europäischer Ebene die Tispol-Woche mit dem Schwerpunkt Gurt. Ferner läuft in Belgien die Verkehrssicherheitskampagne „Aggressivität im Straßenverkehr“ der Wallonischen Region.

Folgende Polizeibehörden nehmen an dieser Aktion teil: Polizei Aachen, Düren, Euskirchen, Heinsberg, Autobahnpolizei Köln, Polizei Süd-Limburg sowie die Autobahnpolizei KLPD Maasbracht, Polizeizone Weser-Göhl, Polizeizone Eifel und die Autobahnpolizei Limburg.

Die Polizei wird ein besonderes Augenmerk auf nachstehende Bereiche richten: Schulwegsicherung, Geschwindigkeit, Gurtanlegepflicht, Handy am Steuer, Kleinkrafträder, Fahrzeugdokumente und technische Bestimmungen der Fahrzeuge.

144 Beamte im Einsatz

Die beteiligten Polizeibehörden werden an diesem Tag verstärkt nachstehende besondere Einsatzmittel einsetzen: Gurtschlitten, Mopedkontrollgeräte, Mobile Geschwindigkeitsanzeigetafeln, Schockvideos, Fahrradstaffel, Radar (mobil und feststehend).

Der euregionale Verkehrssicherheitstag wird am 10. September 2012 innerhalb der Euregio Maas-Rhein insgesamt 144 Beamte mobilisieren. Die geplanten Kontrollmaßnahmen finden in der Zeit zwischen 6 Uhr und 23 Uhr statt.

 

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern