Nachrichten

2. Matchball: RFC Raeren-Eynatten kann an diesem Sonntag die Nummer 2 im ostbelgischen Fußball werden

Die Mannschaft des RFC Raeren-Eynatten vor dem Anpfiff der Begegnung in Grivegnée. Foto: OD

Ein kleines Pünktchen am Sonntag vor heimischem Publikum, und der RFC Raeren hätte den Aufstieg in die nationalen Klassen erstmals geschafft.

Die Schwarz-Gelben würden im Fall eines Aufstiegs in die 3. Division Amateure den RFC Union Kelmis als Nummer 2 im ostbelgischen Fußball hinter der AS Eupen ablösen. Die Raerener wären überhaupt erst der dritte Fußballverein im deutschsprachigen Belgien nach Eupen und Kelmis, dem der Aufstieg in die Nationalklassen gelingt.

Schon am letzten Sonntag hätte der RFC alles klar machen können mit mindestens einem Punkt bei UCE Lüttich, jedoch kassierten die Schwarz-Gelben auswärts in Grivegnée beim Tabellendritten der 1. Provinzklasse eine unglückliche 0:1-Niederlage durch einen Handelfmeter kurz vor Spielende (siehe Bericht mit Fotogalerie an anderer Stelle).

Gemeinsam sind wir stark: Die Spieler des RFC Raeren-Eynatten am letzten Sonntag vor dem Anpfiff des Spiels in Grivegnée gegen UCE Lüttich. Foto: OD

Nun, aufgeschoben ist nicht aufgehoben: Am Sonntag kann der Fusionsverein aus der Töpfergemeinde das Versäumte nachholen mit einem Unentschieden oder einem Sieg gegen den Tabellenachten Ougrée. Der Aufstieg könnte selbst im Fall einer Niederlage gelingen, wenn Verfolger Wanze-Bas Oha auswärts in Sprimont nicht gewinnen würde.

Es kann also nicht mehr viel schiefgehen, zumal der RFC Raeren-Eynatten immer noch einen dritten Matchball am 30. Spieltag auswärts beim KFC Weywertz hätte. Doch so weit will man es erst gar nicht kommen lassen: Nach dem Schlusspfiff am Sonntag gegen 16.50 Uhr sollen die Korken knallen. (cre)

Zum Thema siehe auch folgenden Artikel auf OD:

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern