Allgemein

Erstmals mehr als 10.000 Neuinfektionen an einem Tag

16.10.2020, Belgien, Brüssel: Eine Frau hält einen Luftballon in Form eines Virus mit der Aufschrift „#staysafe“ vor einem Gebäude, in dem der Konzertierungsauschuss tagt. Foto: Thierry Roge/BELGA/dpa

Am vergangenen Dienstag, dem 13. Oktober, ist zum ersten Mal in Belgien die Marke von 10.000 Neuinfektionen überschritten worden.

Es wurden an jenem Tag genau 10.369 neue Kontaminationen. registriert. Die durchschnittliche tägliche Zahl der Neuinfektionen und auch die Zahl der Krankenhausaufenthalte nehmen weiterhin stark zu.

Zwischen dem 7. und dem 13. Oktober gab es durchschnittlich 6.764,3 neue Coronavirus-Infektionen pro Tag. Das ist ein Anstieg von 97 Prozent im Vergleich zum vorangegangenen Sieben-Tage-Zeitraum.

Zwischen dem 10. und 16. Oktober stiegen die Einweisungen ins Krankenhaus auf durchschnittlich 206,6 Einweisungen pro Tag (+93 Prozent). Es gibt jetzt 2.098 stationäre Patienten für Covid-19 in belgischen Krankenhäusern. 358 davon liegen auf der Intensivstation.

Zwischen dem 7. und 13. Oktober verursachte das Virus durchschnittlich 25 Todesfälle (+11,7) pro Tag. Seit Beginn der Epidemie in Belgien sind 202.151 Menschen positiv auf Covid-19 getestet worden und 10.359 daran gestorben. (cre)

Zum Thema siehe auch folgenden Artikel auf OD:

57 Antworten auf “Erstmals mehr als 10.000 Neuinfektionen an einem Tag”

  1. Echt schlimm was nun passiert. Ein bisschen Disziplin und der ganze Mist hätte verhindert werden können. Das einzige Land ,wo zumindest ein bisschen Disziplin herrscht, hat etwas weniger Fallzahlen als wir aber das achtfache an Einwohner. Oh Heimat Belgien wie lieb ich dich.

    • Joseph Meyer

      @Törö @Patient @ Großmaul @Uhrzeit @Zensur …
      Vielleicht interessiert Sie die Meinung von tausenden Ärzten, alles keine Scharlatane, Quacksalber, Dummschwätzer, Narzissten, Verblendete, und was gab es da noch, sondern praktizierende Ärzte, sowie Professoren und Lehrstuhlinhaber bzw. Forscher an den bekanntesten Universitäten weltweit:
       – Lettre ouverte de médecins et de professionnels de la santé à toutes les autorités belges comme aux médias belges.
      https://docs4opendebate.be/fr/open-brief/ – Der deutsche Text unter
      Außerdem:
      – 250 Experten-Aussagen, weltweit: Widerstand gegen die Corona-Politik
      https://www.rubikon.news/artikel/weltweiter-widerstand
      – STIFTUNG ÄRZTE-FÜR-AUFKLÄRUNG
      Über 700 Ärzte und 2000 Unterstützer folgen uns wegen unsachlicher Covid-19 Maßnahmen

      – Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie, e.V.
      Über 14.000 Unterstützer
      – The Great Barrington Declaration signed October 4, 2020
      concerned citizens: 527.006 / medical & public health scientists:10.514 / medical practitioners: 28.952
      https://gbdeclaration.org/
      – 17.10.2020: Les médecins aux Pays Bas se mobilisent contre les décisions du gouvernement

      • Alfons van Compernolle

        Herr Dr.med.Meyer : Nur weil „Jemand“ Mediziner/in ist kann Er/Sie doch ein Scharlatan/in sein.
        Ich könnte Ihnen da ein paar Namen nennen. Einer Ihrer medizinischen Zeitgenossen hat beidseitige Schrumpfnieren für eine simple Blasenentzündung gehalten , Patient gestorben,
        ein anderer hat einen schweren Herzinfarkt schlicht übersehen obwohl das EKG verrückt spielte – Patient gestorben, eine Berufskollegin hat trotz eindeutigen Symptomen auf einer
        schw. COPD III, diese für eine Grippe gehalten, welche sich auch ohne Medikamente erledigt.
        Das sind Beispiele aus Anno 2019, Herr Doktor med. Meyer !! Scharlatane ist noch eine milde Umschreibung , auch für die Corvid 19 Leugner/innen !

  2. Grossmaul

    Und das alles trotz der vielen NSR Politikerspezialisten, Besserwisser und Vielschreiber die wir hier begegnen?! Eine Tatsache welche uns alle alarmieren sollte! Es ist ZWEI VOR ZWÖLF!

      • Besorgte Mutter

        Sie schreiben:“Es ist bereits 5 Minuten nach zwölf Uhr“.
        Echt jetzt?
        Mir fällt nur eines auf, ich war selten zu so wenig Abschiedsfeiern als in den vergangenen zwölf Monaten. Seit dem angeblichen Ausbruch der „Pandemie“ habe ich nur an fünf Abschiedsfeiern teilgenommen. Das ist in den letzten zwanzig Jahren ein totaler Negativrekord. Dazu sei bemerkt, dass keiner der lieben Verstorbenen, zu deren Abschied ich war, an Covid-19 verstorben ist.

          • Besorgte Mutter

            Die Abschiedsfeiern (Beerdigungen und Totenwachen) waren nur im Lockdown praktisch verboten. Danach waren und sind sie wieder eingeschränkt möglich.
            So sind in den größeren Kirchen wieder 200 Personen erlaubt. Ich selbst war auf je einer Beisetzung in Kelmis, Welkenraedt, Raeren, Lontzen und Eupen. Nur in Raeren und Lontzen durften nicht alle in die Kirche, in Kelmis, Eupen und Welkenraedt wurde die zulässige Höchstanzahl von 200Trauergästen erst gar nicht erreicht, auch weil viele Menschen durch die Dauerberiselung mit den Horrornachrichten in den Medien regelrecht eingeschüchtert sind.

  3. Maria Heidelberg

    @Törö, wenn ich mir das Ziel setze, dass morgen keiner die Messe besucht, rufe ich morgen früh die Polizei an, und behaupte einfach, in der Kirche ist ’ne Bombe.

    Dann wird morgen tatsächlich keiner die Messe besuchen. :-)

    So ungefähr musst du Dir das Szenario mit der Fortsetzung einer Pandemie vorstellen. Nur, dass es da nicht um Schutz geht, sondern um Zerstörung. Was wird zerstört? Die Wirtschaft, die Gesellschaft, die Religion, die Währung, die Kultur, die Familie…. Alles wegen einer selbsterfüllender Prophezeihung.

    Und nun die alles entscheidende Frage:

    Wozu das Ganze?

    Wegen dem great Reset!

    Noch ne Frage:

    Was war zuerst da, der Plan des Great Resets, oder die Pandemie?

      • Maria Heidelberg

        Ihre Meinung beruht auf Unwissen. Machen Sie also bitte Ihr Problem nicht zu meinem, sondern informieren Sie sich besser, damit solche persönlichen Abwertungen erst gar nicht zu Stande kommen.

          • Maria Heidelberg

            @Logisch, apropos heilige Maria….. :-) kann es sein, dass Sie mich mit der Himmelskönigin Maria verwechseln, die von der katholischen Kirche als Fürsprecherin missbraucht und benutzt wird……?!

            Kennen Sie den Bibelvers?! Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben und KEINER kommt zum Vater, denn durch MICH !? Die katholische Kirche behauptet, man kommt auch über eine heilige Maria zum Vater und nicht wie Jesus behauptet, nur durch ihn.
            Ich persönlich kann natürlich nicht heilig sein, denn dafür müsste ich laut katholischer Tradition erst mal tot umfallen.
            Totenkult aber ist heidnisch, oder katholisch (ist im Ergebnis das Gleiche) und nicht christlich. Es handelt sich also bei der heiligen Fürsprecherin Maria um Götzen – Anbetung und die ist laut des 1. Gebotes untersagt.

            Also warum braucht eigentlich die katholische Kirche eine heilige Maria? Also nicht mich? Die Andere Maria! :-)

            Wenn Sie die Antwort recherchiert haben, bitte ich OB zum Tischgebet.

            Versprochen! :-)

            Sie glauben nicht, oder? Deswegen ziehen Sie mich auch gern ins Lächerliche, wie so einige Andere auch. Sind Sie eigentlich ein Linker? Ich frag nur, weil Linke stammen ja laut ihrer Überzeugung vom Affen ab. Damit erklärt sich, dass Darwin ihr Götze, ist, der Sie ins Nichts führt, wenn sie dahingeschieden sind.
            Ich finde meinen Glauben charmanter und liebevoller, als Ihren.

        • Einweisung erforderlich

          @ Maria Heidelberg

          OK, dann erklären Sie uns mal bitte was der „Große Reset“ ist und präzisieren Sie welche bösen Mächte dahinter stecken – ich bin gespannt, man lernt ja nie aus.

              • Maria Heidelberg

                Wenn Sie Ihr Anliegen mit „Einweisung erforderlich“ beginnen, um vorzugeben, dass Sie sich von mir etwas erklären lassen wollen, wirkt das sehr hochmütig. Es fällt Ihnen offensichtlich unglaublich leicht, sich hinter einem Pseudonym zu verstecken , mich klein zu halten und so zu tun, als wollen Sie eine Erklärung, bezüglich meines Kommentars. Ihnen geht es aber nicht wirklich um Aufklärung, oder einer Erklärung, sondern um den Anlauf, den Sie brauchen und den sie Mithilfe meiner Erklärung benutzen wollen, um nachzutreten.

                Und ich sag Ihnen was: sobald so etwas Spass macht, wird es gefährlich.
                Und hier sind genug Personen, denen so etwas Spass macht. Sie gehören dazu. :-)

                Eine Einweisung ist erforderlich würd Ich trotzdem nicht behaupten, so viel Respekt hab ich dann doch noch.

    • Herbert G.

      „Was war zuerst da, der Plan des Great Resets, oder die Pandemie?“
      Die Antwort auf diese Frage ist wohl sonnenklar: der Plan des Great Resets. Die Beweislage ist eindeutig:
      Seit 1889 planen die Jesuiten und der Antichrist von einem Papst den großen Neustart; nicht zufällig fand in diesem Jahr die Pariser Weltausstellung statt, mit dem Eiffelturm als übergroßes Symbol einer Spritze.
      Der Eiffelturm ist ein 324 Meter hoher Eisenfachwerkturm in Paris. Wir stellen fest 324–>3+2+4=9.
      Wenn wir die 9 umdrehen haben wir….
      Wer jetzt noch nicht verstanden hat, dem ist nicht zu helfen.

          • ob nun ASCI bei 127 oder 666 endet. Details. Darum geht es hier doch nicht. Passen Sie mal gut auf jetzt: was ist die nächste Primzahl nach der 9 (sie erinnern sich Höhe des Eifelturms 324 Meter): die 11. Na? Fällt der Groschen? 9 und 11!! Klar 9/11. Nicht nur der Great Reset unserer Prophetin Maria und Corona sondern auch der Fall der Zwillingstürme wurden bereits 1889 angelegt. Zufall ? Natürlich nicht!! Unser Freund Fensterbreit (oder Kreuz?, das ist der latent reizbare OD-Rookie aus dem anderen Themenbereich) hat ja den Begriff der „Manipulation“ in dieses Forum eingeführt. Mit Recht. Wieviele Buchstaben finden Sie im Wort Manipulation? 12. Ist der Groschen gefallen? Wieviel ist denn 11 + 12? 23!!! Sie erinnern sich 23 – nichts ist wie es scheint. Puhhhh.

      • Das wird es sein! Grandios, dass die Symbolik des Eiffelturms als Zeichen der Spritze und damit der Zwangsimpfung endlich aufgedeckt wird. Ohne Hilfe des Satans und sogar verschiedener paranoider Götter hätte man es doch niemals geschafft, so ein hohes Metallgerüst zu bauen! Hoffentlich gibt es bald einen Aufklärungsfilm darüber bei Youtube, Facebook usw.!

  4. Maria Heidelberg

    Herbert, Sie lassen sich von Ihrer Verachtung mir gegenüber total ablenken… Unglaublich, wie be… Sie sind.

    Great Reset ist nicht meinem Wortschatz entsprungen. Ich habe den Begriff nicht erfunden, kein Patent drauf angemeldet und stürze mit diesem nicht vorhanden Patent auch keine Mittelständler in die Insolvenz. Ich würde Sie bitten diesen Begriff zu googlen, bevor Sie aus meinen Verschwörungsfakten einen Wurstsalat machen.

    Vorab einen Werbefilm für Sie.

    https://youtu.be/8rAiTDQ-NVY

  5. Hallo Maria Heidelberg ich glaube wir haben im Moment alle andere Probleme als die Kirche uns die Muttergottes durch den Dreck zu ziehen, wenn sie nicht an etwas religiöser glauben dann halten sie doch einfach ihren Mund und respektieren andere Leute die sich dort Halt suchen, ich wünsche ihnen und uns allen trotzdem das wir alle irgendwie und irgendwann heil aus der Nummer rauskommen und mit Gottes Hilfe.

    • Na ja, nur ist es für mein Verständnis nicht weit her mit dem Gottvertrauen wenn die Gläubigen selbst im Hause ihres Herren nur mit „Mund und Nasenbedeckung“ ihre Gebete verrichten. Aber auch diese Form der Theodizee wird wohl keinen Eingang in die Diskussion finden, das Himmelreich findet man eher in Mt 18….

  6. @Erna: Ich persönlich halte es so. Sobald ich erlebe, dass die Kirche in ihren Verlautbarungen wie Bibel, Gesangbüchern, Predigten usw. beginnt, Nichtgläubige zu respektieren, indem sie mit den Geschichten von ewiger Verdammnis aufhört, aufhört, schon Kindern ein schlechtes Gewissen und Angst vor Höllenstrafen anzuerziehen usw, sehe ich einen Grund weniger, die Kirche als veräppelungswürdig anzusehen, wirklich erst dann.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern