Glossiert

Was waren für Sie die TOPS und FLOPS des Jahres 2014?

Wieder geht ein Jahr zu Ende. Natürlich war auch 2014 ein ereignisreiches Jahr. Höhepunkte waren zweifelsohne die Wahlen vom 25. Mai und die Fußball-WM in Brasilien. In mehreren Beiträgen wird „Ostbelgien Direkt“ bis zum Jahreswechsel das Jahr 2014 Revue passieren lassen. Doch schon jetzt können Sie uns mitteilen, was für Sie die TOPS und FLOPS des Jahres 2014 waren.

Die „Superwahl“ vom 25. Mai hat in der DG keinen Mehrheitswechsel, wohl aber einen personellen Wechsel an der Spitze der DG-Regierung gebracht. Und wegen einer Computerpanne brachte sie vor allem das größte Chaos, das es je bei einer Wahl gegeben hat.

Paasch folgt Lambertz als Ministerpräsident

Oliver Paasch (ProDG) folgte Karl-Heinz Lambertz (SP), der Parlamentspräsident wurde und sich in dieser Funktion für eine „Aufwertung der Parlamentsarbeit“ stark machte. Allerdings war diese Reform nicht nach dem Geschmack vieler Bürger, denn nach dem Parlamentsumzug gab es jetzt u.a. höhere Bezüge für die Abgeordneten und höhere Beihilfen für die Fraktionen.

Auf föderaler Ebene gab es sehr wohl einen Wechsel. Erstmals gehört die N-VA der nationalen Regierung an (mit CD&V, Open VLD und MR). Die frankophonen Liberalen stellen mit Charles Michel den Premierminister. Die Sozialisten gehören der Opposition an.

Das Jahr stand im Zeichen der Gedenkfeiern zum Ausbruch des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren.

2014 war auch das Jahr der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien. Erstmals nach 12 Jahren war die belgische Nationalmannschaft wieder dabei. Sie erreichte immerhin das Viertelfinale, wobei sich ein Teil der Fans und auch der Medien mehr erhofft hatten. Deutschland wurde Weltmeister, was in der DG unterschiedliche Reaktionen auslöste.

Erster WM-Sieg für Thierry Neuville

Was war noch 2014? Es war das Jahr, in dem der St. Vither Rallyeprofi Thierry Neuville seinen ersten WM-Lauf gewann. Im kommenden Jahr könnte für den 26-Jährigen sogar noch mehr drin sein.

2014 war auch geprägt von den Spekulationen über den wahren Gesundheitszustand von Ex-Formel-1-Star Michael Schumacher. Es war das Jahr des Sieges von Conchita Wurst beim Eurovision Song Contest. Aus belgischer Sicht war zum Jahresende der Tod von Königin Fabiola ein markantes Ereignis.

Hoeneß-Prozess und Pkw-Maut

Nicht selten sorgen auch Ereignisse in Deutschland in Ostbelgien für Gesprächsstoff, mal abgesehen vom deutschen Fußball, der hierzulande immer ein Thema ist: Der Prozess gegen Uli Hoeneß, den Präsidenten des FC Bayern, und die geplante Einführung einer Pkw-Maut machten viel von sich reden.

Das Jahr war auch geprägt vom Terror des IS (Islamischer Staat) sowie von den Kriegen im Nahen Osten und in der Ostukraine.

Und was waren für Sie die TOPS und FLOPS des Jahres 2014?

GERARD CREMER

79 Antworten auf “Was waren für Sie die TOPS und FLOPS des Jahres 2014?”

  1. Ostbelgien Direkt

    ZUSATZ: Nicht selten sorgen auch Ereignisse in Deutschland in Ostbelgien für Gesprächsstoff, mal abgesehen vom deutschen Fußball, der hierzulande immer ein Thema ist: Der Prozess gegen Uli Hoeness, den Präsidenten des FC Bayern, wegen Steuerhinterziehung und die geplante Einführung einer Pkw-Maut machten viel von sich reden.

  2. Heinz Günter Visé

    Top für mich OSTBELGIENDIREKT Wünsche mir jedoch nach wie vor, dass hier Ross und Reiter
    genannt würden. Allzu viele Hassprediger verstecken sich hier hinter Pseudos und stehen
    nicht offen zu ihrer Meinung. Wer Rückgrat hat
    sollte sich auch offen zu seiner Meinung bekennen.

    Flop war für mich das GRENZ ECHO, welches
    sich immer mehr zur alten Dame am Marktplatz
    weiter entwickelt. Schade, dass es keine echt
    Konkurrenz für dieses Printmedium gibt. Ich kaufe es nur noch selten weil es altbacken ist.

    • Heinz Günter Visé

      Ach JA . Und ein weiterer FLOP und grösstes
      Ärgernis dieser Woche : Die unberechtigten
      Straßensperren der Gewerkschaften, denn das
      war übelste Gängelei, Freiheitsberaubung und absolute Anarchie. Wer so mit seinen Mitmenschen
      umgeht hat in meinen Augen jegliche Achtung
      verloren und sich selbst ins Abseits gestellt und
      diskreditiert. PFUI – Ihr Wegelagerer.Schämt Euch

      • Dem kann ich mich nur anschließen: Top der Flops war diese Nötigung vor allem durch diese Rotjacken…. die dann noch ergänzt the day after durch den Bummelstreik unserer Polizei. Quo vadis, liebes Belgien. Man sollte den Verursachern die Kosten in Rechnung stellen, das Beschädigen der bereits schlechten Straßen durch Lagerfeuer und vor allem der wirtschaftliche Verlust auch der vielen kleinen Selbstständigen, denen ein Tageseinkommen flöten geht.. und die keine steuerfreie Gewerkschaftsprämie dafür bekommen. An Indexsprung und neuer Altersgrenze für Pension wird kein Weg vorbeigehen… aber es soll gerecht eingespart werden.. und nicht nur beim kleinen Mann. Da muss der Ausweg aus dieser politisierten Situation liegen.. aber die Aussagen des MR-Premiers sind Teil des Problems und nicht der Lösung.

      • Heinz Günter Visé

        wir wissen doch auch gar nicht ob sie das wirklich selber sind !
        Das Internet lebt von der Anonymität.
        ich bin nicht „Heinz Günter Visé“
        mit vielen Grüßen „Heul doch !“

  3. Top: Die deutsche Justiz, die es schafft, den Prozess gegen Uli Hoeness in wenigen Tagen über die Bühne zu bringen.
    Flop: Die AS Eupen, die lieber in der „Totenliga“ bleibt, statt alles daranzusetzen, damit der Aufstieg gelingt.

  4. Réalité

    -Top:Die Arbeiten der beiden Ost Belgierinnen:Alice Smets und Angelika Hoffmann auf Haiti!Bemerkenswert!

    -Flop:Die Klüngelei sowie das „Geb du mir….dann geb ich dir“,um die Versorgungsposten und -Pöstchen nach den Wahlen des Kleingliedstaates im Mai!Pure Lachnummer!

  5. Es reicht!

    Top waren : Abschneiden der Fussballmanschaft bei der WM; den Mut die NVA mit in die Regierungsverantwortung zu nehmen und die Sozialisten auf die Oppositionsbank zu setzen; die Heizöl und Dieselpreise; die Tatsache das kein Atommeiler in die Luft geflogen ist; …
    Flop waren : nicht Realisierung der Umgehungsstraße N62; die Strassenzustände die sich weiter verschlechtert haben; die Aufstockung der Bezüge der Parlamentarier der DG bei gleichzeitgier Aufforderung des einfachen Bürgers zu sparen; die nicht Beantwortung aller Zigtausender Natura 2000 Einsprüche; die Kanditatur eines nicht Biolandwirten als Europa Spitzenkandidat von ECOLO mit einhergehendem Verrat aller Biobauern; das nicht abschalten der tickenden Atommeiler,…

  6. Standpunkt

    TOP: Unsere Fussballnationalmannschaft

    FLOP:
    – KH Lambertz

    -Die Klüngelei sowie das “Geb du mir….dann
    geb ich dir”,um die Versorgungsposten und
    -Pöstchen nach den Wahlen ( @réalité hat es
    treffend ausgedrückt)

    -die Aufstockung der Bezüge der
    Parlamentarier der DG bei gleichzeitiger
    Aufforderung des einfachen Bürgers zu sparen

  7. Marc Van Houtte

    Flop:
    Haushalt nich ausgeglichen
    Der rote Fürst hat immer noch ein Amt, Parteigenossen haben nicht genug Stimmen fürs Parlament dan werden sie halt Minister.
    Die Strassensperren am Montag
    Den Gürtel enger schnallen und das Parlament aufwerten
    Lambertz Chauffeur
    TOP:Belgiens Position in der Weltrangliste beim Fussball

  8. senfgeber

    Top: Beginn der Arbeiten an der Demontage Belgiens, für die ich Bart viel Erfolg wünsche.

    Flop: Könisch Philippe, für unsere frankophilen Freunde wie im vorigen Post gesehen mit einem „E“.

  9. moralischersumpfdg

    FLOPS: Die moralisch verlotterte DG-Gesellschaft, die keinen Fauxpas auslässt und dennoch vor Justitia meist ungeschoren davonkommt. Ich denke da an die „Akte Rotlicht-Skandal“, „Akte IAWM“, „Akte Religionsinspektor“, „Akte Espeler“, „Steuerakte Juncker“, „Steuerakte Belgien“ und viele andere mehr. Wo bleibt da die Glaubwürdigkeit, bzw. der Vorbildcharakter unserer Politiker?

  10. Noch´n Floppy: Das MWSt-Amt St. Vith geht gegen das AGR-Triangel-Urteil in Berufung ! Ein weiterer Beweis für die als Pedanten berüchtigten Beamtengäule aus der Klosterstraße in St. Vith, die scheinbar auf Provisionsbasis bezahlt werden !

    • brf4ever

      Ist doch kein Problem.
      Dann bezahlt die DG das eben auch noch.

      Ob jetzt 200.000 oder 500.000 Euro bezuschusst werden ist doch eh egal.
      Wir haben es ja und wissen nicht wohin mit dem ganzen Geld.

  11. Top war, für uns, zu sehen das man nicht alleine da steht wenn schwere Probleme auftauchen.

    Ein Flop, für mich persönlich, das man mit 50 Jahren keine Chance auf dem, ersten, Arbeitsmarkt erhält.

    • Top: dass mein Opa über die Weihnachtstage im Altenheim sehr gut von eher schlecht bezahlten Pflegerinnen betreut wird, die allerdings dafür ihre Familie in den Hintergrund stellen müssen.
      Flop: dass es neben dem Bosch, der nich anders kann, so viel anonyme Motzer und Meckerer hier gibt, die hier nur rummotzen, weil sie selbst nix auf die Reihe ktpriegen … Hihi

      • Réalité

        @Flop

        Top:das die Motzer und Meckerer hier im Forum sicher für 90% der Motz-und Meckererartikel verantwortlich sind!
        Aber auch ein Top für den Zappel,der nicht nur für mich einer der besten „offiziellen Meckerer ist“!
        Flop:folgender Text:
        Lib Gmind,

        Bim Schibn minr Prdigt für dis Woch ging plötchlich dr Buchstab nicht mhr!
        Was will uns dr Komputr damit sagn….!?
        Hihihi….

  12. klarmann

    TOP : das mutige Projekt von Herrn Antoniadis verpflichtende Deutschkurse und Bürgerkunde für Migranten einzuführen

    FLOP: Belgien wird mit keinem Wort in der Ansprache des Königs erwähnt.

  13. eigentor

    Ich finde es bezeichnet für unsere heutige Zeit, dass vielen Leute FLOPS einfallen, sie sich mit den TOPS aber schwer tun.
    Bei vielen Themen fallen mir TOPS wie FLOPS ein.
    Das eine schliesst das andere nicht aus, bestes Beispiel ist hier die Politik. Ich finde es gut, dass länger gearbeitet wird, nur sollte es nicht am Alter fest gemacht werden, sondern an der Anzahl der geleisteten Arbeitsjahren. Manche sieht es als Flop, ich als Top.

    Grundsätzlich sollten doch die TOPS in Erinnerung bleiben, aber die Medien sind anders gestrickt und vermitteln uns das auch so.

    Für mich sind TOPS noch immer Einzelpersonen, die uns die Augen öffnen, berühmt oder nicht, das ist egal.

    • Hallo gerhards,

      Sie haben (auch) die „Zahlungsaufforderung für die Steuer auf Ihr Fahrzeug“ bekommen.
      Dieser „Titel“ thront nämlich auf meinem betreffenden Bescheid in deutscher Sprache
      Jetzt zu der Frage: Wieso haben Sie den in F zugesandt bekommen?Könnte es eventuell daran gelegen sein, dass Sie Ihren Personalausweis seinerzeit in Französischer Sprache ausgestellt bekommen haben?
      Meines Wissens nach kann man den PA, so war es zumindest noch vor einigen Jahren, seinem eigenem Wunsch entsprechend,entweder auf D oder F bei der Gemeindeverwaltung beantragen.
      Wenn Sie diesen nun auf F ausgestellt bekommen haben, werden sämtliche
      Formulare, Bescheide usw. von den Behörden, darunter auch die, der in Rede stehenden Steuerverwaltung, Ihnen automatisch in französischer Sprache zugestellt .Beispielsweise müsste dann auch Ihr Einkommen-Steuerbescheid, Immobilien-Steuerbescheid u.a.m. auf F sein.Ist dem so? Das wäre für mich die einzige Erklärung, wieso das bei Ihnen der Fall ist. Ich jedenfalls bekomme alle
      Bescheide seitens der Behörden auf D
      Guten Rutsch ins Neue Jahr wünsche ich Ihnen

  14. @ gerhards

    Steuerbescheide sind per se ein Gräuel. Da ist es völlig egal in welcher Sprache die mir zugestellt werden. Bei Steuerrückzahlungen ist mir die Sprache der Ankündigung doch auch Wurst.

    • gerhards

      Lieber Edi, im Prinzip haben sie ja recht aber mir geht es halt darum, dass wir uns das Recht auf deutscher Sprache lange erstreiten mussten und ich zu einer Generation gehöre die kein f erlernt hat. Ich mag Belgien, wahrscheinlich mehr als viele DG ler oder Flamen sowieso. Deshalb ist die Akteptanz unserer DREI Landessprachen für mich besonders wichtig.

  15. Lieber gerhards,
    ich beneide die jungen Leute die heutzutage mehrsprachig aufwachsen, kann aber Ihren Frust gut verstehen. Gehen Sie doch dagegen an. Rufen Sie Ihren PDG Abgeordneten regelmässig an und verlangen Sie statt neuer Zuständigkeiten die Umsetzung der gesetzlichen Regelungen. Das ist nicht nur eine Frage der Akzeptanz sondern auch der Gleichberechtigung. Der König macht es vor indem er seine Ansprachen gleichermaßen in allen drei Landessprachen hält. Fragen Sie Ihre Hausbank warum immer noch Teile des Angebotes nur in Französisch oder Niederländisch angeboten werden.
    Fragen Sie doch einmal den GRÖMAZ oder den „regierenden“ (hihi) Ministerpräsidenten warum die DG noch nicht wegen Diskriminierung geklagt hat. Eine solche Klage gegen die Finanzverwaltung eine Staatliche Stelle oder einen Konzern der sich nicht an die Sprachgesetze hält hätte sicher Signalwirkung.

  16. Stimmt so

    @ Globe: Stimmt! Ich habe immer Lambertz gewählt. Dabei bin ich überhaupt kein Sozi. Aber ich dachte, er ist der einzige, der MP kann. Jetzt sage ich : Paasch hat das bis jetzt in den paar Monaten sehr gut gemacht. War bestimmt nicht einfach nach 25 Jahren Lambertz. Mal warten, wie es weiter geht. Vor allem mal sehen, ob er den Lambertz-Haushalt wieder ins Gleichgewicht bringen kann, wie er gesagt hat. Aber bis jetzt läuft es gut. Da hat Globe recht Gelitten hat bis jetzt keiner unter den Sparmaßnahmen der DG. Hoffentlich geht,das weiter so.

    • Réalité

      @Stimmt so

      Der Kommentar ist ja Ihre Meinung.Ich behaupte mal das viele in der DG anderer Meinung sind!
      Sehr gut,ist wohl ein bisschen zu hoch gegriffen!
      Denken Sie nur an die berühmten Zahlenverdreher des Haushalts ganz zum Anfang!Das war wohl nicht gerade das gelbe vom Ei!?
      Vieles danach war wie gehabt!
      Grosse Sprüche ja….aber nix dahinter!??
      Wir leben nach wie vor hier auf viel zu grossem Fuss!Alles einige Nummern zu hoch,und kostet viel zu viel Steuergelder!

      • Nicht Nurso

        Nein, Stimmt so hat Recht. Viele finden, dass Paasch das gut macht. Nach so langer Zeit mit Lambertz ist das bestimmt schwierig. Er hat als Unterrichtsminister gezeigt, dass er nicht nur Sprüche klopft. Der kann anpacken. Als Unterrichtsminister war er sehr gut. Jetzt muss er sich als Finanzminister noch beweisen. Am Ende wird für ihn alles davon abhängen, dass er es wirklich schafft, den Haushalt ins Gleichgewicht zu bringen. Das muss er bis 2019 schaffen. Wenn er es schafft, ist er top. Wenn nicht dann, dann ist er Flop

        • Réalité

          @Nicht Nurso

          Nein,Nicht Nurso hat nicht recht!

          Herr Pasch war einer von einigen Unterichtsministern in unserm Land!Ein Einziger wäre vollkommen genug!Desto mehr wir solche haben,desto konfuser,desto teurer für uns Bürger!Ob er ein sehr guter Unterichtsminister war,dass müssen wir die Lehrkräfte mal fragen?
          Das er den Haushalt nicht ins Gleichgewicht brachte so wie versprochen,ein paar Wochen vorher,waren schon grosse Sprüche,oder etwa nicht!?

          • KlimaFrosch

            Ich habe mir auch aus inhaltlichen Gründen abgewöhnt, ihre Kommentare zu lesen. Trotzdem fällt mir auf, dass Sie es noch immer nicht schaffen, nach einem Satzzeichen eine Leerstelle zu lassen.

            • Tastortur

              “ nach einem Satzzeichen eine Leerstelle zu lassen………“
              Oder gar eine Lehrstelle anzutreten. Vielleicht sind auch ganz einfach aus Kostengründen keine Leerstellen an der Tastatur vorhanden……

              • Ausrufezeichen

                Die Leerstellen kompensiert Réalité dafür mit übermäßigen Gebrauch von Ausrufezeichen (Punkte kommen extrem selten vor, wenn er so spricht, wie er schreibt, müsste er längst heiser sein). Da färbt wohl die morgendliche Bild-Lektüre etwas ab.
                !!!!!??!!!??!?!?!??? :-)

                Übrigens, sehr interessant auch die ständigen Aufzählungszeichen (nicht in diesem Beitrag, aber in vielen anderen).

                – Dann kommt ein Argument.
                – Und dann wieder dasselbe Argument, nur anders formuliert, aber als neues Argument aufgelistet.
                – Das ist keine Struktur sondern Zerhacken des Textes. :-)
                – Wahrscheinlich fließen die wirren Gedankenströme im Gehirn auch stoßweise bei Réalité?
                – Epileptiker?!?

                :D

            • Réalité

              @KlimaFrosch

              -Lib Gmind,
              bim schribn minr Prdgt
              für dis Woch ging plötzlich dr Buchstab nicht mhr!!!
              Was will uns dr Komputr damit sagn!??

              -Läsn s ming Kommentar nicht mhr,dnn dr Frosch könnt platzn dabi…….

              Wie sagte die eine Kante zur anderen:wir treffen uns bei der nächsten Ecke!

  17. Der FLOP 2014 war, wovon ich erst beim Jahresrückblick vom BRF erfahren habe, dass die CSP dem Lambertz angeboten hat, dass er noch 5 Jahre MP bleiben darf, wenn er mit der CSP eine Koalition macht. Das ist der FLOP des Jahrhunderts!

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern