Nachrichten

Studie: Attraktive Frauen haben bei Bewerbungen weniger Chancen

Eine (attraktive) Frau bei einem Vorstellungsgespräch. Foto: Shutterstock

Im Allgemeinen geht man davon aus, dass es schöne Menschen im Leben leichter haben und dadurch auch im Berufsleben erfolgreicher sind. Dies gilt jedoch hauptsächlich für Männer, denn attraktive Frauen haben bei Bewerbungen weniger Chancen. Das ergab eine internationale Studie.

Laut der Untersuchung des US-Forschers Bradley Ruffle von der Ben-Gurion-Universität in Beer Sheva (Israel) laden Unternehmen – bei gleichem Qualifikationsprofil – attraktive Frauen deutlich seltener zu einem Vorstellunggespräch ein als attraktive männliche Mitbewerber oder Frauen mit einem durchschnittlichen Äußeren.

5.312 Bewerbungen wurden für 2.656 Stellenanzeigen verschickt, d.h. zwei Bewerbungen pro Stelle. Hierfür wurden zahlreiche Bilder von Studenten (Männer und Frauen) nach den Kriterien „attraktiv“ und „durchschnittlich“ ausgewählt. Die Bewerbungen wurden dann jeweils mit einem durchschnittlichen Bild, dem Bild einer attraktiven Person und ganz ohne Bewerbungsfoto verschickt.

Die wichtigsten Erkenntnisse: Die besten Chancen hatten attraktive Männer, während attraktive Frauen am wenigsten häufig eingeladen wurden, Bewerberinnen mit einem durchschnittlichen Foto nur geringfügig öfter. Am besten fuhren die Bewerberinnen, die überhaupt kein Foto einsendeten.

Die Studie macht leider keine Angaben zu den Gründen. Vermutlich sei es – wie so oft im Leben – eine Gemengelage aus unterschiedlichen Motiven, hieß es.

Foto ja oder nein? Eine junge Frau bei der Erstellung einer Bewerbungsmappe. Trotz guter Ausbildung finden junge Menschen nur schwer einen Job. Foto: Shutterstock

Foto ja oder nein? Eine junge Frau bei der Erstellung einer Bewerbungsmappe. Foto: Shutterstock

Ein Grund könnte die Zusammensetzung der Personalabteilung in den Unternehmen sein. In vielen Betrieben sitzen dort erfahrungsgemäß vermehrt weibliche Mitarbeiter. Angesichts dieser Ergebnisse liegt die Vermutung nahe, dass attraktive Männer bei den Frauen in den Personalabteilungen einen Bonus genießen, während sie gegenüber attraktiven Frauen Argwohn, Neid, Vorurteile oder Konkurrenzgedanken hegen. Die “weibliche Eifersucht” könnte also attraktiven Bewerberinnen die Tour vermasseln.

Eine weitere Vermutung liegt darin, dass sich männliche Personalchefs nicht vorwerfen lassen wollen, sie würden attraktive Frauen nur wegen ihres Aussehens bevorzugen. Die sogenannten Personaler laden deshalb womöglch lieber die „durchschnittlich“ aussehenden Bewerberrinnen ein. Oder sie haben Befürchtungen, dass männliche Kollegen durch zu attraktive Mitarbeiterinnen “abgelenkt” werden.

In den USA wurde im vergangenen Jahr eine Mitarbeiterin einer Bank entlassen, weil sie zu attraktiv war. Der Fall sorgte weltweit für Aufsehen.

Das Portal absolventa.de gab aufgrund der Studie folgende Empfehlungen: Generell sollten Frauen stärker ihre fachlichen Qualifikationen und Kompetenzen betonen und nicht versuchen, eine Bewerbung mit einem einladenden Foto aufzupeppen, sondern das Bewerbungsfoto eher dezent halten. Männer hingegen sollten verstärkt ihr Augenmerk auf ihr Bewerbungsfoto legen und nach Möglichkeit sogar einen professionellen Fotografen aufsuchen.

28 Antworten auf “Studie: Attraktive Frauen haben bei Bewerbungen weniger Chancen”

  1. Frauengeschlecht

    Gute Bildauswahl. Solch eine Schönheit könnte in meiner Firma immer einen Probetag ableisten. Aber in der Tat stimmt es das Frauen schlechtere Karten als Mânner bei der Stellensuche haben. Frauen fangen meistens Vollzeit an zu arbeiten. Verwirklichen dann ihren Kinderwunsch (fallen durch Schwanger und Stillzeit aus) und kommen dann nur mehr in der Regel Halbzeit arbeiten. Dies ist zwar in grösseren Firmen kein Problem bei kleineren jedoch sehr wohl. Daher werden in der Regel eher Männer eingestellt.

    • und wenn die Frau sich doch durchboxt und es trotz Kind(er) schafft, immer voll berufstätig sein zu können, hat sie nicht selten den Namen “Mannweib”. Mit anderen Worten auch heute wird häufig noch mit zweierlei Maß gemessen;

  2. ?syntax error

    Wenn ich die Wahl habe von Mann oder Frau , wird der Mann eingestellt , weil er mir sicher nicht in 3 Wochen ne Schwangerschaft vorlegt und dann für bis zu 15 Monaten ausfällt.
    Bei hässlichen Frauen , besteht ja noch die Change das sie nicht so schnell Schwanger werden.Obwohl , vielleicht nutzen diese dann die Chance.
    Dieser Kommentar mag frauenfeindlich wirken, spiegelt jedoch Aussagen und Schwangerschaftsplanungnen von verschiedenen Frauen wieder .

    • Ja, brutal formuliert aber inhaltlich ganz korrekt! Genau das wird auch einer der Gründe sein, warum Frauen in den gleichen Arbeitspositionen weniger verdienen als Männer: es fehlen “Dienstjahre” und eine Frau setzt andere Prioritäten. In dem Bereich wird es auch nie Gerechtigkeit geben. Ich kann einer Frau nicht vorwerfen Kinder zu bekommen und ich kann es einem Mann nicht vorwerfen, wenn er durch arbeitet um seine Familie zu ernähren.

          • Kluges Tier

            Jamei! Und die Wissenschaft tut nichts dagegen! Na, dann sollte man sich ja schämen, daß wir noch nicht so fortgeschritten sind! Oder nicht? Vielleicht das Leben einfach akzeptieren? Und auch nicht etliche Millionen Jahre weit weg Lösungen und Erklärungen suchen, wenn man nicht einmal versteht weshalb wir nicht in der Lage sind, weniger Elend in der einzigen Welt, die wir haben, zu verursachen – wegen “Kaufkraft”! Ach ja, stimmt, bald gibt es ja neue Planeten, die wir besiedeln und zunichte machen können. Also, los! Forschen bis wir aus Männer Frauen machen, und umgekehrt!

            • Aber diese Jahre zählen nicht für die Karriere (oft ist es sogar noch sehr schwer wieder “rein” zu kommen) und das ist genau was ich sagen wollte: das sind Jahre die den Frauen fehlen und ist einer (von vielen) Gründen warum das Gehalt niedriger ist.

      • Es gibt auch noch Gründe, zumindest in der Industrie. Den Frauen fehlt die Leidenschaft für die Technik. Die Herausforderung eines technischen Problems und die Befriedigung wenn man es gelöst hat, findet man bei Frauen nicht. Meine Frau weiß sofort dass ihr Auto einen Schminkspiegel auf der Fahrerseite hat, den Hebel für die Motorhaube findet sie aber nicht. Man schaue in die Welt der Programmierer. Wer beschäftigt sich z.B. mit Java Code – 10 Männer und vielleicht 1 Frau. Zudem habe ich Frauen kennen gelernt die zwar technische Berufe erlernt hatten aber sich nicht vorstellen konnten 40 Jahre in der Industrie zu arbeiten, das hält ja keine(r) aus… Die meisten Männer machen es.

  3. Ich habe mich immer gefragt warum ich eingestellt wurde; jetzt weiß ich es, weil ich sooo schön bin….
    Zum Glück gibt es soche Studien, irgendwie muss man ja das Heer der Soziologen beschäftigen!

  4. karlh1berens

    Ich denke dass schöne, attraktive Menschen das Betriebsklima ganz gehörig durcheinander bringen können. Ich jedenfalls würde nur eine schöne Frau einstellen wenn ich noch keinen anderen Mitarbeiter hätte.

    • Zappel Bosch

      Das ist m.E. an sich ‘ne ziemlich kluge Argumentation, k1b. Schade nur für die vielen hübschen Frauen, die es so auf der Welt gibt; sollen die nun alle “stempeln gehen”? Ich finde, es kommt immer auf das Verhalten der “schönen Frau” an (und der Kollegen natürlich). Es fällt sowieso ziemlich schnell auf ob sie “was drauf hat” oder NUR ihre “sonstigen Trümpfe” ausreizen will… Ich (Technischer Vertrieb) hatte mal ‘ne hübsche Kollegin als “commerciale”; die war nicht nur beruflich schwer in Ordnung, sondern sie wusste auch “die Waffen einer Frau” bei Verhandlungen einzusetzen, ohne es zu übertreiben.

  5. ?syntax error

    Man kann natürlich auch hingehen und nur die Schönsten einstellen , aber ich glaube das würde den nächsten Aufschrei geben.
    Ich finde diese solche Studien sehr wage, da sie doch am Ende sehr relativ sind.
    Wer hat diese Studie gemacht ? ,
    Wer ist gefragt worden ?
    Wie viele sind befragt worden ?
    Quellen?
    Fachwissen?
    Art der Studie ?
    Wie viele ähnliche Studien haben ähnliche Aussagen ?
    Ist die Studie anerkannt?
    Ist das Ergebnis reproduzierbar?
    Was ist den wirklich für alle schönes Aussehen?

  6. ich hab da noch was!

    Wenn ich richtig informiert bin, gibt es doch in OB bereits 3000 allein erziehende Mütter. Die müssen doch auch Arbeit finden, um die Familie zu ernähren. Ob die alle attraktiv sind oder nicht, spielt doch dabei keine Rolle….

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern