Leute von heute

Joseph Meyer

Joseph Meyer während seiner Zeit als PDG-Abgeordneter. Foto: DG-Parlament

Der frühere PDG-Abgeordnete Joseph Meyer (Vivant) hegt Sympathien für den italienischen Komiker und Populisten Beppe Grillo, Chef der Protestbewegung „5 Sterne“ und zuletzt Wahlsieger in Italien, den der deutsche SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück allerdings einen „Clown“ genannt hat.

Meyer schickte am Donnerstag eine E-Mail rund, in der zu lesen war, Beppe Grillo sei doch nicht nur gegen alles, sondern habe möglicherweise sogar einen „realistischen Plan für Italien“.

Dabei nannte der frühere Vivant-Fraktionssprecher folgende Vorschläge von Beppe Grillo:

– Referendum über alle internationalen Verträge, NATO-, EU- und Euro-Mitgliedschaft…

– Verweigerung der weiteren Bedienung der Staatsschulden

– Verstaatlichung der Banken und die Geldschöpfungshoheit zurück an den Staat

– Bedingungsloses Grundeinkommen von 1000 Euro für jeden.

 

Eine Antwort auf “Joseph Meyer”

  1. Joseph Meyer

    Ich hatte die Information weitergeleitet, weil mir die Programmpunkte gefallen haben! Damit liegt Herr Grillo vollkommen richtig! Ohne einen radikalen Schuldenschnitt wird es in der Eurozone in naher Zukunft „Mord und Todschlag“ geben, das ist so sicher wie das Amen in der Kirche, um es populistisch auszudrücken.
    – Die Verweigerung der weiteren Schuldzahlungen für Kredite „aus dem Nichts“ (siehe bei google unter „Fiat-Geld“ und „Multiple Geldschöpfung“) wurde in 2010 erfolgreich in Island praktiziert, davor schon in Südamerika, u.A. 2001 in Argentinien.
    – Mit der Geldschöpfungshoheit würde der Staat wieder die Gestaltungshoheit zurück erhalten, welche jetzt bei den Banken liegt und die uns deshalb ins Chaos stürzen. Von wegen „die unsichtbare Hand des freien Marktes“, diese Theorie ist ja nun wohl endgültig ad absurdum geführt worden. Eine generelle Verstaatlichung der Banken, wohl nicht, vielleicht gewisser Banken…(siehe unter http://www.monetative.de)

    Zur Eurokrise macht übrigens Prof. Wilhelm Hankel einen sehr interessanten Vorschlag: http://www.format.at/articles/1307/930/352773/am-ende-waehrungsreform

    – Und das bedingungslose Grundeinkommen wäre ein Segen für uns Alle!

    Übrigens lässt Herr Grillo sich u.A. von dem Nobelpreisträger Joseph Stiglitz beraten…Dumm scheint er nicht zu sein, der Herr „Clown“ – er ist ja tatsächlich einer von Berufs wegen.

    Ganz im Gegensatz zu Peer Steinbrück, der inzwischen zur echten Witzfigur degradiert ist – und leider seine ganze Partei mit ihm, weil sie an ihm als Kanzlerkandidat festhält und weil sie sich immer noch einer Zusammenarbeit mit der „Linken“ verweigert…!

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern