Leute von heute

Ein Lichtkunstwerk an der Hochmoselbrücke

22.01.2020, Rheinland-Pfalz, Zeltingen-Rachtig: Mit Lichtkunst des Künstlers R.O. Schabbach wird die Hochmoselbrücke während eines Tests bestrahlt. Foto: Schabbach/privat/dpa

Imposant ist die Hochmoselbrücke schon seit ihrer feierlichen Eröffnung am 21. November 2019, doch seit Freitagabend ist Es die 1,7 Kilometer lange und bis zu 160 Meter hohe Überführung im Moseltal umso mehr.

Bei einem Lichtkunstspektakel an der zweithöchsten Brücke Deutschlands hat der Künstler R.O. Schabbach am farbige Gemälde auf zwei Pfeiler und den verbindenden Brückenteil über der Mosel projiziert.

Die Installation erstreckt sich über 250 Meter Breite, 160 Meter Höhe und 30 Meter Tiefe. Das Besondere an diesem Lichtkunstwerk sei, dass ein Bogen über die Mosel von der Eifel in den Hunsrück entsteht, sagte der 55-jährige gebürtige Düsseldorf.

24.01.2020, Zeltingen-Rachtig: Der Künstler R.O. Schabbach steht unter der Hochmoselbrücke. Foto: Thomas Frey/dpa

Viele Schaulustige waren an die Mosel gekommen, um bei dem Ereignis dabei zu sein.

Rund 25 besondere Projektionsgeräte, die Schabbach selbst entwickelt hat, waren für die Inszenierung notwendig. Langfristiges Ziel sei, eines Tages die ganze Brücke mit ihren zehn Pfeilern zu inszenieren.

Das Kunstwerk an der Hochmoselbrücke soll auch an diesem Samstag (25. Januar) bis 24 Uhr sowie am Abend des 14. und 15. Februar erstrahlen. (cre/dpa)

Zum Thema siehe auch folgenden Artikel auf OD:

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern