Nachrichten

Familie verlief sich im Eupener Wald – „Böller“ aus Fahrzeug geworfen

Foto: Gerd Comouth

Über eine Familie, die sich im Eupener Wald verlaufen hatte, und über „Böller“, die aus einem Fahrzeug geworfen wurden, berichtete die Polizeizone Weser-Göhl am Sonntag, dem 7. Januar 2018.

Nachfolgend die Meldungen der Polizeizone Weser-Göhl im Detail:

– Am Samstag, 06/01/2018, um 13:20 Uhr kam es auf dem Parkplatz des Supermarktes „Delhaize“ in Eynatten zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden zwischen einem Pkw und einem Lkw.

– Am Samstag, 06/01/2018, um 17:43 Uhr erhielten wir einen Hilferuf einer Familie, welche angab, sich im Eupener Wald verlaufen zu haben. Mit Hilfe des Försters konnte die Familie gefunden und sicher nach Hause gebracht werden.

– Am Samstag, 06/01/2018, um 20:30 Uhr meldete man im Kommissariat in Eupen ein Fahrzeug in Kettenis, aus welchem entzündete Feuerwerkskörper auf Passanten und Fahrzeuge geworfen wurden. Eine umgehend eingeleitet Suche nach dem Verursacher verlief erfolglos.

– Am Samstag, 06/01/2018, um 23:00 Uhr verfolgte eine Streife der Polizei in Kelmis dann ein Fahrzeug, aus welchem zuvor ebenfalls einige entzündete „Böller“ bzw. Feuerwerkskörper geworfen wurden. Aufgrund eines Hindernisses auf der Fahrbahn, wurden die Kollegen an der Weiterfahrt gehindert und das Fahrzeug konnte entkommen. Es wurde ein Protokoll erstellt und der Fahrzeughalter vorgeladen.

– Am Samstag, 06/01/2018, um 22:45 Uhr stellten die Kollegen bei einer Verkehrskontrolle auf der Aachener Straße in Hauset fest, dass ein Fahrer eines Pkw über keinen gültigen Führerschein verfügt. Es wurde ein Protokoll zu seinen Lasten erstellt.

Hinterlasse eine Antwort

Desktop Version anfordern