Nachrichten

Bouli Lanners zweimal für Magritte-Filmpreis nominiert

Bouli Lanners (links) Ende September 2016 beim FFF (Festival Internationale du Film Francophone) in Namur. Foto: Belga

Für zwei Magritte-Preise ist der aus der Gemeinde Kelmis stammende Schauspieler Bouli Lanners nominiert worden. Die Preise werden am 1. Februar 2020 verliehen.

Der Magritte (frz.: Magritte du cinéma) ist der bedeutendste Filmpreis des französischsprachigen Teils von Belgien. Die Auszeichnung ist nach dem belgischen Maler René Magritte benannt und wird seit 2011 jährlich im Februar von der „Académie André Delvaux“ vergeben. Diese Akademie wurde im Oktober 2010 vom Verband der frankophonen Filmproduzenten (UPFF) und der frankophonen Autorenvereinigung „Pro Spère“ ins Leben gerufen.

Der aus der Gemeinde Kelmis stammende Schauspieler und Regisseur Bouli Lanners wurde für den Magritte 2020 gleich zweimal nominiert.

Nominiert wurde der 54-jährige Lanners in der Kategorie „Bester Schauspieler“ für seine Rolle im Film „C’est ça l’amour“ sowie in der Kategorie „Beste männliche Nebenrolle“ in der flämischen Tragikomödie „De Patrick“. (cre)

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern