Notizen

Dortmund hängt die Verfolger ab – Gladbachs Hütter unter Druck – Bayern München ist Herbstmeister [VIDEO]

15.12.2021, Nordrhein-Westfalen, Dortmund: Der belgische Nationalspieler Thorgan Hazard von Dortmund beim Kopfball. Foto: Bernd Thissen/dpa

AKTUALISIERT – Borussia Dortmund festigt seinen zweiten Tabellenplatz mit einem deutlichen Heimsieg gegen Fürth. Immer enger wird es derweil für Gladbachs Chefcoach Hütter.

Borussia Dortmund bleibt in der Fußball-Bundesliga weiter erster Verfolger von Herbstmeister FC Bayern. Das Team von Trainer Marco Rose gewann am Mittwochabend zum Abschluss des 16. Spieltags mit 3:0 (1:0) gegen Greuther Fürth und wahrte damit den Rückstand von sechs Zählern auf die Münchner, die am Dienstag mit 5:0 in Stuttgart gewonnen hatten.

Beim BVB standen alle drei belgischen Nationalspieler Thomas Meunier, Axel Witsel und Thorgan Hazard in der Anfangself. Eine Viertelstunde vor Schluss wurde Hazard offenbar verletzungsbedingt gegen Emre Can ausgewechselt.

15.12.2021, Nordrhein-Westfalen, Dortmund: Axel Witsel (l) und Marco Reus (r) von Dortmund kämpfen um den Ball mit Fürths Havard Nielsen, dahinter steht Fürths Trainer Stefan Leitl. Foto: Bernd Thissen/dpa

Starstürmer Erling Haaland brachte den BVB per Handelfmeter (33. Minute) in Führung, später legte der Norweger einen zweiten Treffer (82.) nach. Donyell Malen (89.) setzte den Schlusspunkt.

Rose-Nachfolger Adi Hütter gerät bei Borussia Mönchengladbach derweil immer stärker unter Druck. Nach dem 1:4 in Köln, dem 0:6 gegen Freiburg und dem 1:4 in Leipzig ging auch das vorletzte Spiel des Jahres verloren.

Die Fohlen unterlagen Hütters Ex-Verein Eintracht Frankfurt mit 2:3 (1:1). Rafael Borré (45.), Jesper Lindström (50.) und Daichi Kamada (55.) trafen für die Hessen. Auf Seiten der Gastgeber erzielten Florian Neuhaus (6.) und Ramy Bensebaini (54./Foulelfmeter) die Tore.

Der FC Bayern München war am Dienstag zum 25. Mal Herbstmeister geworden. Den entscheidenden Schritt machte der deutsche Rekordmeister mit einem 5:0 (1:0)-Sieg beim VfB Stuttgart.

14.12.2021, Baden-Württemberg, Stuttgart: Marc Oliver Kempf (l) von Stuttgart und Münchens Serge Gnabry kämpfen um den Ball. Foto: Tom Weller/dpa

Obwohl die Münchner von Beginn an überlegen waren, begann der Abend in Stuttgart mit schlechten Nachrichten. Kingsley Coman musste mit einer Oberschenkelverletzung raus. Für den Franzosen kam Leroy Sané, der das 1:0 von Serge Gnabry vorbereitete (40. / VIDEO unten). Nach dem Seitenwechsel unterlief Konstantinos Mavropanos ein Fehler im Aufbauspiel.

Marc Roca, der gemeinsam mit Jamal Musiala im Mittelfeldzentrum randurfte, bediente erneut Gnabry, der in seiner Geburtsstadt auf 2:0 erhöhte (53. / VIDEO unten). Die Probleme des VfB nahmen zu. Robert Lewandowski nutzte die zunehmende Verunsicherung aus. Mit einem Doppelpack (69./72.) stellte er mit jetzt 42 Bundesligatoren in diesem Kalenderjahr den 49 Jahre alten Rekord von Gerd Müller ein. Den Schlusspunkt setzte Gnabry (74.). (dpa)

Nachfolgend im VIDEO Szenen aus den Spielen Dortmund-Fürth und Stuttgart-München:

3 Antworten auf “Dortmund hängt die Verfolger ab – Gladbachs Hütter unter Druck – Bayern München ist Herbstmeister [VIDEO]”

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern