Notizen

Autofahrer musste sich am Steuer übergeben: Kollision mit einem Auto auf der Gegenfahrbahn

Foto: Gerd Comouth

Zwei Verkehrsunfälle meldete die Polizeizone Weser-Göhl in ihrem Bericht von Donnerstag, 21. Dezember. Ein Unfall in Hergenrath wurde verursacht, weil sich ein 84-jähriger Mann plötzlich am Steuer unwohl fühlte.

Eupen, Kreuzung Lascheterweg – Vervierser Straße: Am Mittwoch, 20/12, wurde die Polizei um 08.00 Uhr zur Kreuzung zwischen Lascheterweg und Vervierser Straße in Eupen gerufen, da sich dort ein Verkehrsunfall zwischen einem Lieferwagen und einem Pkw zugetragen hatte.

Der Lieferwagen kam aus dem Lascheterweg und wollte die besagte Kreuzung geradeaus überqueren. Dabei schnitt er einem Pkw, der von rechts auf der Vervierser Straße aus Richtung Eupen-Zentrum kam, die Vorfahrt. Es kam zum Zusammenstoß.

Hergenrath, Altenberger Straße: Am Mittwoch, 20/12, hat sich um 09.53 Uhr in Hergenrath auf der Altenberger Straße ein Verkehrsunfall zugetragen.

Hier hatte ein Mann (84 Jahre) mit seinem Pkw die Altenberger Straße von Kelmis in Richtung Hergenrath befahren. Während der Fahrt wurde dem Mann schlecht, und er musste sich übergeben. Dabei zog er mit seinem Pkw auf die Gegenfahrbahn rüber. Es kam zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Wagen.

13 Antworten auf “Autofahrer musste sich am Steuer übergeben: Kollision mit einem Auto auf der Gegenfahrbahn”

  1. Wieder ein Unfall mit einem Senioren am Steuer. Es sollte langsam mal etwas da unternommen werden. Die Hälfte aller der Senioren sind doch gar nicht mehr im Stande ein Fahrzeug zu führen. Sie behindern und gefärden den Verkehr, vor allem auf Autobahnen.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern