Leute von heute

Durch den Aufschrei der Bewohnerin ergreifen die Täter ohne Beute die Flucht

Ein Einsatzfahrzeug der Polizeizone Weser-Göhl. Foto: Gerd Comouth

Drei Vorfälle meldet die Polizeizone Weser-Göhl in ihrem Bericht von Sonntag, dem 09/01.

– Raeren, Gostert: Am Samstag, 08/01, gegen 21.30 Uhr überrascht eine Anwohnerin zwei unbekannte männliche Personen, die durch ein eingeschlagenes Fenster in ihr Wohnhaus einsteigen. Die Täter sollen zwischen 25-30 Jahre alt sein. Bedingt durch den Aufschrei der Anwohnerin ergreifen diese ohne Beute direkt die Flucht.

– Eupen, Herbesthaler Straße: Am Samstag, 08/01, gegen 14.45 Uhr ereignete sich auf der Herbesthaler Straße ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Kleinkraftrad. Beim Abbiegen zu einer Tankstelle übersieht der Pkw-Fahrer den auf dem Radweg verkehrenden Kleinkraftradfahrer und stößt mit diesem zusammen. Letzterer wird hierbei verletzt.

– Hergenrath, Altenberger Straße (Schützenlokal): Im Zeitraum zwischen dem 22/12/2021 und dem 08/01/2022 hebeln unbekannte Tatverdächtige mehrere Türen einer Kantine auf und entwenden mehrere Steckdosen, die sie zuvor aus der Wand gerissen haben, und einen LED-Strahler, den sie zuvor von einer Mauer abmontierten.

Eine Antwort auf “Durch den Aufschrei der Bewohnerin ergreifen die Täter ohne Beute die Flucht”

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern