Veranstaltungen

Champions League: Gent macht wieder gute Figur, aber verliert 1:2 bei Zenit St. Petersburg

Der Jetzt-Wieder-Eupener Danijel Milicevic (links) mit Landesmeister AA Gent im ersten Gruppenspiel der Champions League im September 2015 gegen Olympique Lyon. Foto: Epa

Der AA Gent hat auch im zweiten Spiel der Champions League eine gute Figur gemacht. Dennoch verließ der belgische Meister in St. Petersburg als Verlierer den Platz. Die „Buffalos“ unterlagen Zenit mit 1:2.

AA Gent ging das Spiel in St. Petersburg ohne Komplexe an und hielt von Beginn an gut mit.

In der 35. Minute ging Zenit (mit den beiden Belgiern Lombaerts und Witsel) durch Dzyuba nach glänzender Vorarbeit des Brasilianers Hulk 1:0 in Führung. Das war auch der Pausenstand.

Im zweiten Durchgang gaben die Genter nicht auf und kamen sogar zum Ausgleich durch Matton. In der 67. Minute gingen die Russen erneut in Führung durch Shatov. Dabei blieb es auch, wenngleich Gent sogar noch eine große Chance zum Ausgleich hatte.

Im Parallelspiel der Gruppe H verlor Olympique Lyon überraschend auf eigenem Platz gegen Valencia 0:1. Damit hat AA Gent nach wie vor alle Chancen, zumindest Platz 3 zu erreichen, der zum Weiterkommen in der Europa League berechtigt.

Tormaschine Lewandowski

In der Gruppe E führte Bayer Leverkusen bis 10 Minuten vor Schluss 1:0 beim Titelverteidiger Barcelona (ohne Lionel Messi), kassierte dann aber in nur 2 Minuten ebenso viele Gegentore und verlor 1:2. Unterdessen fertigte Bayern München in der Allianz Arena Dinamo Zagreb 5:0 ab. Drei der 5 Bayern-Tore gingen auf das Konto von Robert Lewandowski, der damit in 3 Spielen …10 Treffer erzielte.

3 Antworten auf “Champions League: Gent macht wieder gute Figur, aber verliert 1:2 bei Zenit St. Petersburg”

  1. Heinz Günter Visé

    Tja, …. da war wohl mehr drin für die Buffalos ! Ein Unentschieden wäre m.E. gerecht gewesen, aber so
    ist Fussball : . Der Eine gewinnt, der Andere verliert. Die Abwehr muss entweder besser aufpassen und keine 2 Treffer zulassen oder der Sturm muss effizienter die Chancen nutzen ….

    • Mischutka

      @ Heinz Günter Visé :
      Hallo lieber Heinz Günter :
      …..siehste : „unsere Geheimelf der AS“ hat (wieder einmal) gefehlt. Das wäre UNS nicht passiert. Aber wir können ja nicht überall spielen. Unser Bus nach Gent wurde schon von unzähligen (weiblichen) Fans förmlich überfallen – was würde das geben, wenn wir noch in Russland (oder sonst in Europa) auftauchen würden…..
      MfG. (und bis demnächst).

      • Heinz Günter Visé

        Eigentlich wollte ich schon immer mal in die wunderschöne Stadt St.Petersburg an der Newa fahren.
        Besonders toll soll es dort sein, wenn es die „weissen Nächte“ gibt, es also fast 24 Stunden an einem Stück “ hell bleibt“. Ich glaube dann tanzen die Mädels Kasatschok und wenn die unseren Bus sehen
        würden, dann wären die Nataschas, Irinas und Svetlanas total aus dem Häuschen. Ich denke da wäre Fussball nur noch die zweitschönste Sache der Welt. Gibt ja auch noch andere Bälle mit denen man
        spielen kann und hier ist nun nicht die Rede von Basebällen, Volleybällen oder Tennisbällen. Ach ja,
        lieber Mischutka : Schaust Du Dir denn den Daviscoup an, wenn in Gent gespielt wird? Tschüßikowski

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern