Standpunkt

Zum 3. Geburtstag wurde OD aufgefrischt

An diesem Donnerstag, dem 27. August 2015, feiert „Ostbelgien Direkt“ seinen 3. Geburtstag. Aus diesem Anlass wurde die Webpräsenz von OD aufgefrischt. Es ist kein „Relaunch“, sondern eher eine Anpassung an technische und grafische Anforderungen. Denn das Internet schläft nicht. Was vor 3 Jahren vielleicht richtig war, kann heute falsch sein. Ansonsten haben wir allen Grund, mit der Entwicklung unseres Online-Magazins zufrieden zu sein. OD ist ein Medium mit Zukunft.

Die Webpräsenz wurde nicht nur grafisch aufgefrischt. Das Eupener Unternehmen Pixelbar, das schon 2012 bei der Gründung von „Ostbelgien Direkt“ aktiv beteiligt war und kürzlich auch den neuen Internetauftritt des BRF gestaltete, hat überdies den Unterbau auf den neuesten Stand gebracht.

In einem Jahr von 4 auf über 5 Millionen

Zu Beginn des 3. Jahres hatten wir uns einige Ziele gesetzt. Eines der Ziele war es, die schon nach 2 Jahren stolze Zahl von Besuchern und Seitenaufrufen weiter zu steigern. Dieses Ziel wurde erreicht.

Vom 25. August 2013 bis zum 25. August 2014 wurden auf OD 4.058.513 Seitenaufrufe registriert, was schon super war. Vom 25. August 2014 bis zum 25. August 2015 erhöhte sich die Zahl der Seitenaufrufe auf 5.108.619 – also über 1 Million Seitenaufrufe mehr in einem Jahr (+25,87%).

Bei den Kommentaren gibt es eh keinen Zweifel: OD ist eigentlich schon seit seiner Freischaltung am 27. August 2012 das Internetforum Nummer 1 in der DG. Erwähnenswert ist natürlich auch die Zahl der Fans (oder „Likes“) auf Facebook. Es sind heute deren 7500.

In allen Bereichen bleibt viel zu tun

Ein anderes Ziel, das wir uns vor einem Jahr gesteckt hatten, bestand darin, mehr über die Eifel zu berichten, die in den ersten beiden Jahren zu kurz gekommen war. Auch dieses Ziel wurde erfüllt, wie die Zahl der Kommentare über Themen wie den Windpark in Auel-Steffeshausen, das Bauprojekt Mehrfamilienhaus in Bütgenbach, den Campingplatz Waldecho in Schönberg, den Straßenbau in der Eifel, den Müll rund um den Bütgenbacher See oder die Asphaltierung des RAVeL-Radwegs zwischen Buchholz und Worriken zeigt.

Natürlich bleibt noch viel zu tun, in allen Bereichen. In den kommenden 12 Monaten wollen wir einen weiteren Sprung nach vorne machen. Und warum nicht auch zwei oder drei Sprünge…

GERARD CREMER

  1. Ostbelgien Direkt

    Es gibt noch einige Feinabstimmungen zu machen. Inzwischen wurde bei jedem Kommentar die Uhrzeit hinzugefügt. Auch wurde bei den „Aktuellen Kommentaren“ die Verlinkung so eingestellt, dass sie nun automatisch zu dem dazugehörigen Kommentar leitet. Gruß

  2. Vereidiger

    Wenn ich einen Vorschlag machen dürfte: die Links in der Rubrik „Am meisten kommentiert“ verfallen lassen, wenn sie z.B. 1 Jahr alt sind. Eine „ewige Bestenliste“ ist zwar toll für gewisse Rekorde, aber eben nicht sonderlich aktuell.

        • Vereidiger

          Nein, doch nicht alles ok. Meine vorstehende Antwort wird mir derzeit leer angezeigt, ich sehe, dass dieser Artikel momentan 10 Kommentare zählt, kann aber nur 7 lesen, und unter „aktuelle Kommentare“ wird als Letzter der von Gestern 15.23 Uhr angezeigt…

          • Vereidiger

            Update: Ich kann nun alles lesen, sogar 14 Kommentare zum Artikel „Standpunkt“, während deren 12 beim Titel angekündigt werden. Auf der Homepage übrigens immer noch die Ankündigung „7“ Kommentare zu diesem Artikel, dortselbst auch in der Rubrik „Aktuelle Kommentare“ immer noch der Stand von Gestern 15.23 Uhr, wahrend hier unter „Standpunkt“ die Anzeige in „Aktuelle Kommentare“ aktuell zu sein scheint…

            • hermännchen

              Über Firefox sehe ich alle Beiträge erst Tage später, zB. bei Elsenborn gerade mal 190 Einträge, über den Explorer geht alles. Ich aktualisiere und der Verlauf ist auch gelöscht.

    • Kerstges Angela

      @Verteidiger, dem schließe ich mich auch an (Kommentarfunktion) hatte schon mehrmals Probleme damit. Auf längere Sicht ist das irgendwie ärgerlich. Denke OD wird noch daran arbeiten!

  3. Réalité

    Herr Cremer,die besten Wünsche und viel Erfolg an Sie u Team!
    Es klappt noch nicht alles.Bei manchen Titeln steht keine Uhrzeit hinter den jeweiligen Kommentarschreibern und bei Anklicken mancher Kommentare springt es rüber zum Titel und nicht zum angeklickten Kommentar!
    Es war gestern noch besser.
    Kommentar von oben Vereidiger um 10:53 find ich gut.Grosse Rubriken belassen,den Kleinkram radieren und ins Archiv!

  4. Bernd Walter

    das Update ist gelungen, vermisse jedoch einen daumen rauf, daumen runter button (hat nichts mit facebook zu tun). Es gibt da WordPress-Plugins, die das können. Würde mich und vermutlich auch andere User erfreuen. Ansonsten Danke & weiter so !

  5. Réalité

    Hallo Herr Cremer,bei mir erscheinen ganze 5 Kommentare zum Anlass auf dem Schirm!?
    Von OD um 10:01 über 2x Vereidiger u 1 x Bart der Wever bis Gerard Cremer um 13:29!?
    Sicher nicht normal!?Verschiedene Rubriken in Sparte -Aktueller Kommentar – haben keine Uhrzeiten neben den Namen.
    Vielleicht der Hinweis an alle Schreiber,was-wo noch schief läuft?

  6. Mir war schon aufgefallen, dass „irgendwas anders“ und auch irgendwie angenehmer war. Jetzt die Bestätigung. Gefällt mir nicht nur optisch besser! Gut gemacht PixelBar (wie immer)! Ihr seid halt Profis … ;-)

    Einer der Punkte, die mich am neuen Layout etwas stört, den hat „Tobbe“ schon angesprochen: Die verfügbare Breite des Browserfensters wird (zumindest bei höheren Auflösungen) nicht optimal ausgenutzt. Bei mir ist gerade mal die Hälfte des verfügbaren Platzes nicht „nur blau“. Schade, denn das würde die Lesbarkeit imho erhöhen. Aber das kommt vielleicht noch?

    So, und jetzt etwas Kritik zum Inhalt des Artikels bzw. insgesamt: Ich finde es schade (wenn auch aus unternehmerischer Sicht verständlich), dass OB anscheinend so wild auf Klicks und auf eine hohe Anzahl Postings ist! Denn viele (die meisten?) dieser Kommentare sind im besten Fall einfach nur Bandbreiten- und SQL-Record-Fresser. Im Regelfall leider auch störend, wenig bis gar nicht sachbezogen und zielen einzig und allein darauf ab, zu provozieren und zu polemisieren!

    Dies tut (schon seit langem) inhaltlich und auch imagemäßig OB nicht gut!

    Kommentare und Meinungsfreiheit sind ein wichtiger Bestandteil eines Online-Magazins. Aber diese sollten nicht anonym möglich sein. Bevor sich jemand dazu meldet: Ja, auch ich poste hier unter einem Pseudonym, da man in dem digitalen Morast hier mit (sachlichen) Stellungen unter seinem richtigen Namen keine Chance hat, gegen anonyme Hetze zu argumentieren! Das habe ich mehrfach erlebt und poste seither quasi gar nicht mehr bzw. wenn, dann anonym (wie die meisten anderen). Aber NUR hier und das finde ich im Rahmen einer wirklichen und sachlichen Diskussion mehr als kontraproduktiv.

    Zusammengefasst frage ich mich, ob OB nicht gut daran täte, diese „Taktik“ zu überdenken und damit sein „Niveau“ auf das eines Online-Magazins zu erhöhen, das mehr als eine „Drecksschleuder für Feiglinge“ und eine „Arena für Schadenfrohe“ sein könnte.

    Dass Gérard Cremer gute journalistische Arbeit leisten kann, steht ja außer Frage und damit kann man auch Menschen begeistern. Darunter leidet dann vielleicht anfänglich die Quantität, aber sicher nicht die Qualität!

    In diesem Sinne, lieber Herr Cremer: Vielleicht nicht unbedingt „Weiter SO“, aber „Weiter in eine bessere Richtung!“ Liebe Grüße!

    • Kerstges Angela

      @Kritiker, sehr gut Ihr Geschriebenes. Habe auch schlechte Erfahrungen gemacht sofern man mit korrektem Namen postet. Zur Zeit bin ich mutig, diesbezüglich, frage mich selbst, wie lange ich das noch schaffen werde. Kenne mehrere Personen, die das Niveau hier (nicht gegen OD, sehr wohl gegen gewisse Schreiber) meiden. Darunter war vor einiger Zeit ein Verwandter meinerseits. Hätte ihn in einer Notsituation gebraucht, hier Stellung zu beziehen (keine persönliche Notsituation, war damals im Ausland), Verwandter weigerte sich OD zu kontaktieren, Grund: Niveau

    • Kerstges Angela

      NEIN, das Problem ist noch NICHT behoben, habe das mit „Ausfüllen“ heute schon 2x erlebt.
      @Kritiker, sehr gut Ihr Beitrag betreff Anonymität usw. Dieses Niveau hält so manch einen ab, hier aktiv mitzumachen.

  7. Auch ich hatte Probleme mit der Kommentarfunktion. Beim Absenden erschien immer ein rotes Schriftband „Füllen Sie alle Felder aus“, obschon eigentlich alles korrekt ausgefüllt war. Ich habe das per Mail gemeldet und stelle nun fest, dass das Problem behoben ist.

    OD hat sich in diesen drei Jahren seinen Platz in der ostbelgischen Medienlandschaft erobert, die ja nun leider sehr überschaubar ist und auch in der Berichterstattung ziemlich einheitlich daherkommt, vor allem, was die lokale Szene betrifft, so nach dem Motto „Allen wohl und niemand wehe!“ (Die internationalen Nachrichten kommen sowieso alle von dpa.)

    Man mag beklagen, dass die Anonymität von manchen dazu genutzt wird, völlig sinnfreies Geschreibsel oder Hetze gegen Personen zu veröffentlichen, was sie etwa im GE-Forum nie unter ihrem Klarnamen tun würden. Der beste Beweis dafür ist die Diskrepanz zwischen der Zahl von Kommentaren im GE und bei OD.

    Ohne von Zensur zu sprechen, sollte OD vielleicht mal überlegen, ob ein besseres Filtern der Beiträge nicht doch angebracht wäre, so wie ZEIT-Online das macht, wo Kommentare, die nicht sachbezogen sind, mit einem entsprechenden Hinweis unterbunden werden. Der Diskussionskultur wäre das sicher förderlich, und beim Lesen würde man außerdem kostbare Zeit sparen.

    Außerdem hat man den Eindruck, dass so mancher unter mehreren Pseudonymen schreibt, was eine Vielfalt der Meinungen vortäuscht, die so nicht vorhanden ist. Sollte es nicht möglich sein, dass zu ändern?

    Eine nachträgliche Korrekturmöglichkeit zu fordern, wie sie früher im GE-Forum bestand, ist wohl unrealistisch.

    Ansonsten, machen Sie weiter, Herr Cremer!

  8. Mischutka

    Hallo Freunde : regt euch nicht auf, es klappt doch jetzt alles sehr gut. Und eine hervorragende Leistung von Pixelbar ! An das neue Format gewöhnt man sich innerhalb von 1-2 Tagen. Wenn man im Vergleich- mal andere Webseiten Revue passieren lässt : vor ein paar Monaten bat „Mutti“ mich mal, den Beipackzettel von einem MEDIKAMENT (!!!!!!) gegen Wundendzündungen herunter zu laden. Das habe ich auch getan und ausgedruckt ….. doch dann bin ich (fast) umgekippt : da erschien aus dem Nichts (und wurde auch noch mit ausgedruckt !!!!) ein Foto von einer netten Dame, die leider sehr arm war (denn sie hatte nicht mal Geld für Kleidung) mit der dicken Überschrift „Ruf mich mal direkt an – ich bin ca. 3 Km von dir entfernt – für nur 2.99/Minute“ ….. SO ist mir passiert ! ECHT !
    MfG.

    • Mischutka

      @ ist doch so! :
      Hallöchen …. nee, ich habe nicht angerufen : aber ich kannte mal jemand sehr gut, der hat mal aus reiner Neugierde bei so einer „Dame“ angerufen. Zuerst habe er einige Minuten warten müssen, ehe man ihm gesagt hat, er solle eine andere Nummer anwählen. Dann hat er ca. 10 Minuten telefoniert, allerdings nur Fragen beantworten müssen…. für 79,50 € ! Das Lustige : die „Dame“ war eine reine Vertreterin einer Versicherung, wochenlang hat er anschliessend von denen Werbung (und bereits ausgefüllte Formulare) erhalten…. Naja…. (Trick 17/b).
      MfG.

  9. Guten Tag Herr Cremer, herzlichen Glückwunsch zum 3. Geburtstag Ihres Portals. Machen Sie bitte weiter so ! eine Frage : Werden die IP-Adressen der Kommentarposter gespeichert ?

  10. Auffrischen ist immer gut. Aber leider werden sich die feigen, populistischen Hirnamputierten, die hier ständig anonym ihre Ergüsse verbreiten, nicht auffrischen lassen. Und deshalb bleibt die Frage offen, ob OD nicht letzten Endes mehr Schaden als Nutzen bringt.

Hinterlasse eine Antwort

Desktop Version anfordern