Leute von heute

General Winter kommt wieder zurück – mit Schnee und Dauerfrost

Foto: Shutterstock

Noch ist der Winter nicht überstanden! Im Gegenteil: Kälte und Schnee kehren zurück. Am Wochenende und wohl auch noch in der kommenden Woche werden sie uns erneut viel Mühe bereiten – und wahrscheinlich auch ein bisschen Freude, wenn man es aus der Sicht von Kindern und Skihasen betrachtet.

Bereits am Donnerstag nähert sich uns ein Tief aus Frankreich. In höheren Lagen könnte es dann schon schneien. In den anderen Landesteilen Belgiens ist mit Regen oder Schneeregen zu rechnen.

Am Freitag gibt es dann Schnee auch in tieferen Lagen. In Hochbelgien könnte es nach Angaben des Kgl. Meteorologischen Instituts (KMI) sogar mehr als 10 cm Neuschnee geben. Die Zeitung „La Meuse“ erwartete sogar 50 cm in Hochbelgien.

Kalt wird es natürlich auch bei Werten von -2 Grad in Hochbelgien und +1 bis +3 Grad anderswo. Wegen des starken Windes liegt die gefühlte Kälte sogar bei -5 bis -10 Grad.

Ab Montag sieht es nach Meinung von Meteorologen nach Dauerfrost aus. „Wenn Schnee liegt, dann gibt es schon abends Temperaturen von -10 Grad“, so ein Wetterexperte. Und auch tagsüber soll es die gesamte Woche frostig bleiben.

  1. Noch haben wir Winter Cremer egal ob Schnee liegt oder nicht! Frühlingsanfang ist erst am 20.3. Also ein bissl hin. Sprich bis dahin und ja sogar in Eifel kann es nach 20.3 bis ja in April noch Schnee und Frost geben! Hui der General Winter kommt, wie schlimm aber auch. Ich freu mich auch sonniges Winterwetter mit ner schönen Langlauftour. Und ansonsten keine Panik in den Norden, in die (hust) Hauptstadt die kleinen weissen Flöckchen tun nichts. In diesem Sinne, schönen Gruss von Herrn Kachelmann.

  2. Dann hoffe ich mal das die Streudienste nicht so lange schlafen wie am Dienstag morgen.
    6 Uhr Bütgenbach Richtung Luxemburg schlecht geräumt kein Streuwagen zu sehen bis in St. Vith da waren auf einmal 2 im Einsatz . Würde gerne mal wissen wenn wir mal einen Meter Schnee hätten, was dann für ein Kaos auf den Eifelstrassen sein wird. Ich frage mich für was wir KFZ Steuern bezahlen ?

    • Meint Ihr Deppen die Pendler die nach Luxemburg fahren brauchen in Belgien keine Steuern zahlen. Wie doof seid ihr eigentlich? Es würden besser manche die hier schreiben mal das Hirn einschalten bevor sie hier los schreiben

  3. Endlich, ich freu mich drauf! Und für alle die es nicht freut: Der Schnee kommt von allein und wird auch wieder von allein verschwinden. Einfach mal ne Woche nur dann ins Auto springen wenn es wirklich nötig ist, das tut auch mal gut! Wer eben meint er müsste jeden Tag 60 oder 80 km weit arbeiten fahren hat in dieser Woche etwas mehr Zeit über die Notwendigkeit eines doppelten bzw luxemburgischen Lohns nachzudenken. Ich wünsch euch dennoch allen gute Fahrt!

    • Tja Schneemann, diese Rechnung ist schnell gemacht. Das doppelte gegenüber dem einfachen Lohn wie wahrscheinlich ihrem ? Dafür nehmen viele diese paar Km gerne in Kauf. Man sollte auch nicht das Kindergeld vergessen. Ich meinerseits kassiere diese Sümmchen gerne ein, denn wenn ich sehe, wie in Belgien mit dem Geld hausiert wird, graust es mich. Und, noch eins.. Es sind ja auch nicht gerade wenige Deutsche die in Köln oder DDorf arbeiten und in Eupen und Raeren wohnen, nur Steuer zu sparen, also bitte mal die Klappe halten

      • Mir ist das recht, dass ie jeden Tag 2 bis 4 Stunden im Auto verbringen nur um den luxemburger Lohn zu kassieren. Aber jammern Sie dann auch nicht wenn die Strassenverhältnisse Ihnen nicht gefallen! Sie können ja dann ganz ins Ländchen umziehen, machen Sie aber auch nicht. Also bitte gleichfalls: Klappe halten und die Folgen der eigenen Entscheidung erdulden!

        • Der EiFeLeR hat sich hier, zur Abwechslung, gar nicht über das Wetter beklagt, also Thema verfehlt!
          Nur weil man in Luxemburg arbeitet, darf man sich also nicht beklagen, dass das Wetter nicht gut ist? Was ist das denn für eine Logik? Spielen jetzt die Neidhammel alle in der Aroganzarena?
          Nebenbei, auch Pendler zahlen viele Steuern in Belgien, wenn sie dort Einkaufen & Leben. Das Einzige was oft nicht versteuert wird ist der Lohn, wenn nicht genug Auslandsstunden gemacht wurden. Was soll überhaupt der unsinnige Einwand?

          • Was der Einwand soll? Die Pendler jammern alle über die Gefahren im Strassenverkehr, über schlechte Strassen, Radar- und Polizeikontrollen … aber keiner von denen ist bereit zuzugeben, dass sie es selber so gewollt haben. Keiner erwähnt den doppelten Lohn und die geringeren Abgaben.
            Dennoch soll der BELGISCHE Staat Straßen ausbauen, ihnen den Weg frei räumen … damit sie noch schneller nach Luxemburg kommen,
            Es zwingt keiner diese Leute im Ausland zu arbeiten und es zwingt auch keiner sie hier zu bleiben! Sie können meinetwegen ihr Firmenauto und ihre Frau und Kinder nehmen (für die sie ja auch nochmal dicke kassieren) und DORT, beim LUXEMBURGER Staat Forderungen stellen. Wer nur das Minimum an Steuern einzahlen möchte hat auch nicht auf mehr als auf das Minimum an staatlichen Diensten anrecht, genau so müsste das laufen!
            Wenn man denen das nicht mal regelmässig vor Augen führt werden die übermütig und halten sich für was Besseres!

            • @Schneemann, weder Systray noch EiFlEr haben sich über das Wetter beschwert. Wo sollen denn ihrer Meinung nach all die ostbelgischen Pendler sonst arbeiten gehen? Soviel Industrie und Arbeitsplätze gibt es hier auch wieder nicht. Steuern bezahlen tun die Pendler genauso wie die anderen auch. Und den ostbelgischen Einzelhandel unterstützen sie außerdem. Denn eine größere Lohntüte bedeutet auch dass sie sich einiges mehr leisten können. Ich verstehe überhaupt nicht wo ihr Problem mit den Pendlern liegt. Ich wage zu behaupten dass sie einfach nur neidisch sind.

    • Ich hätte meine E… drauf verwettet das Pierre hier wieder seinen Frust gegen die Eifeler preisgibt. Du bist doch ständig gegen uns am meckern. Was hast du für ein Problem ? Und, es hat absolut nichts mit Steuerhinterziehung zu tun Du Blitzdenker. Ich zahle meine Steuern halt nur in Luxemburg.
      Ich kann ja auch nicht dafür das man in Belgien schwarz arbeiten musst damit Du rundkommst. Und jetzt möchte ich Dich bitten, aufzuhören über die Eifeler herzuziehen, denn es grenzt schon fast an einem gewissen Rassismus, und falls noch ein so ein Spruch rüberkommt, werde ich Dich melden.

  4. Kannste ruhig.Ich hab nur etwas gegen gewisse Eifeler, so den einen anderen hier im Forum, die nur auf Eupen rumhacken. Mit den Eifelern im täglichen Leben habe ich überhaupt kein Problem.Nicht das Geringste. Aber wenn Du mal Deine Kommentare so durchliest ist da genauso ein Eupenbashing drin wie bei mir ein Eifelbashing.
    Und Schwarzarbeiten ist nicht.

  5. Ein Mitglied unserer Familie hat früher mal im Kabelwerk gearbeitet und musste jeden Morgen in aller Herrgottsfrühe „übers Venn“ nach Eupen, bei jedem Wetter.

    Er mokierte sich immer darüber, dass er trotz Eis und Schnee immer pünktlich zur Arbeit erschien, während seine Eupener Kollegen nur verspätet oder gar nicht auftauchten. Und dann das Gejammer über ein paar Zentimeter Schnee! Als ob die Welt unterginge.

  6. Es heisst korrekt Mitgliedin oder Mitglied, Kolleginnen und Kollegen :)
    Mir ist übrigens das Gleich passiert, wenn ich aus Eupen kommend nach Weywertz zur Arbeit fuhr.
    Meine ortsansässigen Mitarbeiter und -innen waren meist später.

  7. Dieses Gejammer,das es heutzutage keinen Winter mehr gibt geht mir auf den Keks.
    „Ja was waren das früher für Winter,Schnee bis in den Mai…“
    „Schnee so hoch wie breit..“
    „Tagelang von den Schneemassen von der Aussenwelt abgeschnitten“..
    „Und heute??…ist wohl Klimaerwärmung…“
    Und dann erlaubt sich das Wetter doch tatsächlich,im Januar!!! das es mal richtig schneit!!?!!
    Die Welt ist nicht mehr das was Sie mal wahr…
    Satire aus-)

    Ich hab mich auf den Schnee gefreut…-))

  8. Ich wage mal die Vorhersage, daß es kommenden Montag Bilder gibt von Autokolonnen und wild zugeparkten Straßen im Hohen Venn und am Ende der kommenden Woche gibts wieder Berichte über den mangelnden Umsatz im Wintersportgebiet DG, oder Ostbelgien, wie es jetzt korrekt heisst :)
    Alle Jahre wieder . . .

Hinterlasse eine Antwort

Desktop Version anfordern