Nachrichten

Als sie den Bewohner hörten, flüchteten die Einbrecher durchs Fenster

In Lichtenbusch hat der Bewohner eines Hauses ungewollt durch seine Rückkehr Einbrecher in die Flucht geschlagen. Die Täter mussten dabei schon ihre  ganzen Kletterkünste bemühen, um unerkannt zu entkommen.

Wie die Polizeizone Weser-Göhl in ihrem Bericht von Montag meldete,  brachen zwei männliche Täter am Sonntag, dem 5. März 2017, zwischen 18.29 Uhr und 19.45 Uhr in der Raerener Straße in Lichtenbusch in ein Haus ein.

Sie kletterten auf das Garagendach, brachen dort ein Fenster auf und gelangten so ins Innere. Dort durchsuchten sie die Räumlichkeiten auf der 1. Etage.

Als die Täter jedoch merkten, dass ein Bewohner im Erdgeschoss des Hauses angekommen war, öffneten sie ein Fenster, hangelten sich über die Regenrinne des Hauses nach unten und ergriffen die Flucht.

Als der Bewohner bemerkte, dass eingebrochen wurde, kontaktierte er die Polizei. Gemeinsam mit den Beamten der deutschen Polizei leitete die Polizeizone Weser-Göhl unverzüglich eine Fahndung nach den zwei Tätern ein. Diese verlief jedoch negativ.

Hinterlasse eine Antwort

Desktop Version anfordern