Nachrichten

Dortmund: Islamist nach Anschlag auf Mannschaftsbus festgenommen

Ein Mannschaftsbus von Borussia Dortmund fährt am Tag nach dem Sprengstoff-Anschlag auf das Trainingsgelände des BVB. Foto: dpa

Nach dem Angriff auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund prüfen die Ermittler einen islamistischen Hintergrund. In dem Bekennerschreiben zum Anschlag gibt es entsprechende Hinweise. Im Nachmittag wurde eine verdächtige Person, ein Islamist, festgenommen.

Bei dem Mann und einem ebenfalls aus dem islamistischen Spektrum stammenden weiteren Verdächtigen seien die Wohnungen durchsucht worden, sagte die Sprecherin der Bundesanwaltschaft, Frauke Köhler, in Karlsruhe. Es werde geprüft, ob gegen den Festgenommenen Haftbefehl beantragt werde.

Köhler sprach von einem terroristischen Hintergrund der Tat. Eine abschließende Bewertung sei aber noch nicht möglich.

Nach den Explosionen wurde das Areal um den Dortmunder Mannschaftsbus von Polizeikräften abgesperrt. Foto: Twitter @nrwaktuelltv

Nach Angaben von Köhler waren die drei Sprengsätze mit Metallstiften bestückt. Ein Metallstift habe sich in die Kopfstütze eines Bussitzes gebohrt. Die Sprengsätze hätten eine Sprengwirkung von mehr als 100 Metern gehabt. Die Frage nach dem Zündmechanismus und der Art des Sprengstoffes sei Gegenstand der kriminaltechnischen Untersuchungen. Die genaue Motivlage des Anschlags sei derzeit noch unklar.

Köhler sagte, am Anschlagsort seien drei Bekennerschreiben mit gleichem Text gefunden worden. Demnach scheine ein islamistischer Hintergrund der Tat möglich. Unter anderem werde in den Schreiben der Abzug von Tornado-Kampfflugzeugen der Bundeswehr aus Syrien und die Schließung des US-Luftwaffenstützpunktes Ramstein gefordert, bestätigte sie. Experten würden das Schreiben besonders auch unter islamwissenschaftlichen Gesichtspunkten untersuchen.

Bei einem in der Nacht im Internet auf der Seite „linksunten.indymedia.org” veröffentlichten weiteren Bekennerschreiben bestünden nach einer ersten Bewertung erhebliche Zweifel an der Echtheit. In dem Schreiben wird ein linksextremistischer Hintergrund des Anschlags behauptet.

Große Solidarität und Hilfsbereitschaft

Bei dem Anschlag waren der BVB-Profi Marc Bartra schwer an Hand und Arm sowie ein Polizist verletzt worden.

Die Polizei wird mit verstärkten Kräften beim Nachholspiel in der Champions League gegen AS Monaco am Abend (Anstoß: 18.45 Uhr) für Sicherheit sorgen. Das Hinspiel im Viertelfinale der Fußball-Königsklasse war nach dem Angriff auf den Mannschaftsbus kurzfristig abgesagt worden.

An diesem Mittwoch um 18.45 Uhr erfolgt der Neustart des Champions-League-Spiels zwischen Borussia Dortmund und AS Monaco im Signal Iduna Park (Bild). Foto: Shutterstock

Am Morgen sicherte die Polizei den Tatort ab. An den Zufahrten standen Einsatzkräfte mit Maschinenpistolen und schusssicheren Westen. Querstehende Polizeiautos blockierten die Straßen. Bei dem Einsatz geht es um die Spurensuche. Auch der Mannschaftsbus soll untersucht werden, wie ein Sprecher der Polizei erläuterte.

Große Solidarität und Hilfsbereitschaft gab es unter den Fans: Nach der Verlegung des Champions-League-Spiels boten Dortmunder unter #bedforawayfans Schlafplätze an. Anhänger des AS Monaco suchten auf demselben Weg nach Unterkünften.

In der Nacht wurden in den sozialen Netzwerken Fotos von BVB- und Monaco-Fans gepostet, die gemeinsam am Tisch saßen und aßen. Die beiden Fußballclubs informierten per Twitter über die Aktion.

Unterdessen wollen Trainer Thomas Tuchel und die Vereinsspitze das geschockte Team für das Champions-League-Spiel am Mittwoch gegen den AS Monaco wieder aufrichten. (dpa)

  1. Ostbelgien Direkt

    AKTUALISIERUNG – Am Mittwochmorgen wurde bekannt, dass in dem Fall von Dortmund die Bundesanwaltschaft die Ermittlungen übernommen hat. Weitere Informationen will sie am frühen Nachmittag bekanntgeben, wie die Behörde in Karlsruhe mitteilte.

    • Komisch, die tun doch niemanden was?
      Wo bleibt EdiG mit dem heutigen Report und Internetrecherchen, copy/paste? Wartet sicher noch auf den definiten und begläubigten offiziellen Report.. :)

      • @ EifelEr

        Genau das tut er. Nach bisherigen Erkenntnissen war die Bombe für Schalke – Fans zu gut und für Terroristen zu schlecht. Mal sehen was die Bundesanwaltschaft sagt.

      • Hier hat niemand in Frage gestellt, dass es Islamisten gibt, Anschläge vollüben. Auch hat niemand behauptet, dass die Kerle harmlos seien. Verzichten Sie doch mal auf idiotische Unterstellungen für den Anfang, damit beeindrucken Sie niemanden außer Ihre Glaubensbrüder.

      • Radio Euro

        Bekennerschreiben 1 wurde in der Nähe des Tatorts gefunden und stammt angeblich von Islamisten. Bekennerschreiben 2 wurde ins Internet gestellt und stammt angeblich von radikalen Linken. Nazis beherrschen die Rechtschreibung ähnlich „gut“, formulieren aber vielleicht noch an den „Feinheiten“ – da ist noch kein Bekennerschreiben aufgetaucht, das sie unterschrieben hätten. Da die Stadt Dortmund aber eine Hochburg der Nazis ist, konnte man nicht ausschließen kurz nach der Tat, dass diese dahinter stecken.

  2. Warten wir mal besser ab,Spekulationen nützen niemand…
    Aber man darf schon mal die Fangemeinde des BVB diesmal mehr als loben,wie sie mit dem Anschlag umgehen,kein Stress,kein Krawall,ja sogar die Fans von Monaco bei sich zu Hause aufgenommen,damit die eine Schlafstelle hatten…es wird so oft von den Borussen-Fans negativ berichtet(leider oft zurecht),da kann man dieses Verhalten nur löblich finden…
    Da kommt dann so ein Post eines Herrn Van Houtte mehr als überflüssig rüber…Klein im Geiste…

    • Mischutka

      @ frog :
      Hallo, da kann (muss) ich mich anschließen. Das (beschriebene) Verhalten der Borussen-Fans hat mich dazu geführt, daß ich denen jetzt auch jeden Erfolg von Herzen gönne. Vorbildliches Verhalten dieser Leute. Die vielen Interviews (auf Sport 1) während der letzten Nacht (ab 0.30 Uhr) haben nochmals zum Ausdruck gebracht, wie sehr den Dortmundern Fans das Wohl der Franzosen am Herzen lag.
      Noch eins : Meiner Meinung nach ist das erst der Anfang. Heute früh sagte mir ein Fußballfan, er habe gelesen, gewisse „Leute“ würden noch viele Anschläge (in D) auf Sportler und Stars ….. Da fragt man sich, wieso müssen wieder Unschuldige leiden ? Unschuldige, die ihren Beruf ausüben.
      MfG.

      • Mischutka schrieb im Zusammenhang mit AS-Monaco-Fans vom „Wohl der Franzosen“.

        Geht gar nicht. Wenn Monegassen Franzosen sind, sind wir Deutsche. Beachten Sie bitte die Grenzen von UNO-Mitgliedsstaaten, wie klein die auch immer sein mögen.

        • Mischutka

          @ Lionne :
          Stimmt. Natürlich Monegassen. Kam wohl daher, daß vergangene Nacht (Live auf Sport 1) ein Fan von Monaco wörtlich sagte „Gut, daß wir Franzosen uns so gut mit den Deutschen verstehen“. Die Freundschaft zwischen Franzosen und Deutschen wird sich jetzt sicher noch verbessern. (so zumindest der Dolmetscher).
          N.B.: Jetzt aber bitte nicht weiter schimpfen über mich, sonst habe ich noch Angst daß der Osterhase nicht kommt …….(sagte früher meine Mutter). Heute hat der Eierhase bestimmt Internet ……
          MfG.

  3. Die Kommentare von Marc van Houtte und von EdiG sind niveaulos und mehr als despektierlich. Gemäss vorliegenden Informationen waren die Täter Osterhasen und die Nonnen aus dem Bütgenbacher Karmel….. Diese Terroristen sind auf einer Stufe mit den Schergen von Auschwitz, die auch aus rassistischen und religiösen Gründen unschuldige Menschen auf grausamste Weise töteten. Viele dieser Verbrecher wurden zwischen 1945 und 1961 gehängt. Verdiente ein Eichmann etwas anderes als den Galgen? Unsere Gesellschaft muss stark, tapfer und hart werden und diesen Elementen mit der nötigen Schärfe begegnen. Wir sind im Krieg und müssen uns mit allen Mitteln verteidigen.

    • @ Hop Sing

      Das lass ich jetzt einfach mal so stehen. Wer in Ihrem Beitrag Niveau oder Intelligenz findet lebt wahrscheinlich mit Ihnen geistig auf einem Level. Sie haben weder Ahnung von Geschichte noch von Justiz. Sie können nur dämlich drauflosplappern

      • EdiG, einem akademischen Vergleich mit Ihnen sähe ich in allergrösster Gelassenheit entgegen.Sie sind doch einer von der Sorte, deren Unterkiefer sich im Sprechen gewissermassen mechanisch bewegt, bestenfalls instinktiv gesteuert ohne das, was dann an Gehirn eventuell vorhanden ist, intelligenz-energetisch nutzen zu können.

        Es gibt dutzende Foristen, denen Ihre penetrante Besserwisserei nachhaltig auf den Senkel geht. Praktizieren Sie doch das christliche Gebot der Nächstenliebe und des Respektes, legen Sie Ihren Stift zur Seite und schweigen Sie endlich.

        • @ Hop Sing

          Solange sich Leute wie Sie äussern dürfen werde ich nicht schweigen. Es kann sein, d.h. da bin ich mir sogar sicher, das Ihren Glaubensbrüdern meine Posts nicht gefallen. Das zeigt mir aber das ich recht habe.

        • „Es gibt dutzende Foristen, denen Ihre penetrante Besserwisserei nachhaltig auf den Senkel geht. Praktizieren Sie doch das christliche Gebot der Nächstenliebe und des Respektes, legen Sie Ihren Stift zur Seite und schweigen Sie endlich.“
          Wie recht Sie doch haben.
          Dieser Forentroll gibt einfach nicht auf!

        • Frau Mahlzahn

          @ Hop Sing Ding
          Also ich bin ganz Bei EdiG und nehme Ihre Argumente gerne auf, nur in umgekehrter Richtung. Wer Intelligent ist, schreibt in diesem Forum überhaupt nichts. Sehen Sie, wie selbstkritisch man sein kann ohne andere zu beleidigen.

    • Marc Van Houtte

      Der Kommentar war gestern.
      Heute sehe ich die Sache natürlich anders.
      Ja ich finde es verrückt das Tausende Polizisten jedes WE aufpassen damit die „Fans“ sich nicht gegenseitig umbringen und Züge, Geschäfte und sonstiges demolieren.
      Daher war es auch eine Möglichkeit die in Betracht käme.

  4. Ich wüsste mal gerne, wer intellektuell, also so IQ-mässig, mehr in die Waagschale legt: Fussballrowdies oder Islamisten. Wäre eine Idee für so´ne Samstagabendshow mit Kaiii Pflaume.

  5. Es könnte jeder sein. Das Bekennerschreiben ist nicht eindeutig ähnlich mit anderen Bekennerschreiben des IS. Es fehlen zuviele Indizien. Der ganze Vorfall ist sehr merkwürdig und sieht so aus, als wollte jemand absichtlich falsche Spuren legen. Genau um das zu erzeugen, was man hier anhand der Kommentare zweifelsohne erkennen kann.

Hinterlasse eine Antwort

Desktop Version anfordern