Sport

0:2 gegen Mechelen: AS Eupen spielt schwach und vergibt sogar Elfmeter

AS-Kapitän Luis Garcia (Bildmitte, hier im Duell mit Yohan Croizet) blieb gegen Mechelen weit unter seinen Möglichkeiten. Foto: Belga

Die AS Eupen hat auch ihr zweites Spiel im Fußball-Oberhaus verloren. Die Schwarz-Weißen unterlagen am Samstag bei ihrer Heimpremiere nach schwacher Leistung dem KV Mechelen mit 0:2. Die Flamen zeigten dem Erstliga-Aufsteiger seine Grenzen auf.

Für dieses erste Heimspiel musste AS-Trainer Jordi Condom weiter auf Rechtsverteidiger Kenne verzichten. Zudem fehlte der nach seiner Gelb-Roten Karte bei Zulte Waregem gesperrte Ocansey.

Condom hatte im Vorfeld eine kleine Überraschung angekündigt. Diese bestand darin, dass Diagne, in Waregem Rechtsverteidiger, aus der Startelf flog und Jeffrén an seiner Stelle auf der rechten Seite eingesetzt wurde.

Die Anfangsformation der AS sah wie folgt aus: Van Crombrugge – Jeffrén, Diallo, Blondelle, Abdulrahman – Dufour, Bassey, Garcia, Onyekuru – Sylla, Taulemesse.

Eupen hatte einen guten Start, störte den Gegner früh, spielte frech auf und gewann die meisten Zweikämpfe. Die Schwarz-Weißen brachten es in der Anfangsphase allerdings nur auf einen Torschuss bei einem Freistoß durch Jeffrén.

AS-Trainer Jordi Condom (links, hier im Gespräch mit André Palm) hat allen Grund, sich Sorgen zu machen. Foto: Gerd Comouth

AS-Trainer Jordi Condom (links, hier im Gespräch mit André Palm) hat allen Grund, sich Sorgen zu machen. Foto: Gerd Comouth

Nach einer Viertelstunde schien sich der KV Mechelen auf seinen Gegner besser eingestellt zu haben. Plötzlich kamen die Pässe der Eupener Spieler nicht mehr an, weil der Gegner jetzt einen Tick schneller zum Ball ging als noch in den ersten 10-15 Minuten. Die weiten Pässe von Blondelle gingen ins Leere oder landeten in den Füßen der Mechelner. Und AS-Kapitän Garcia unterliefen mehrere Fehlpässe.

Die Gäste kamen auch zu einigen Chancen. In der 23. Minute ließ Matthys auf dem linken Flügel Diallo ganz alt aussehen, flankte nach innen an den zweiten Pfosten, wo Verdier keine Mühe hatte, das 0:1 zu  erzielen. Die mitgereisten Mechelner Fans waren in Feierstimmung.

0:1 war der Pausenstand. Enttäuschung im Eupener Lager. So hatte man sich die Heimpremiere nicht vorgestellt!

Nach dem Seitenwechsel hatte Taulemesse eine erste Chance aus abseitsverdächtiger Position, jedoch traf der Franzose den Ball nicht richtig. In der 54. Minute hätte AS-Torhüter Van Crombrugge fast ein zweites Gegentor verschuldet, als er den Ball erst im Nachfassen unter Kontrolle bringen konnte.

Obwohl es eine Viertelstunde vor Schluss nur 0:1 stand, schienen die Eupener bereits resigniert zu haben. Auch die Einwechslung von Cases, der für Taulemesse kam, schien nichts bewirken zu können – bis zur 82. Minute, als Cases einen Foulelfmeter rausholte. Doch nicht einmal diesen Strafstoß vermochte die AS zu nutzen. Sylla scheiterte kläglich an Torwart Moris!

Kurze Zeit später nutzte Matthys einen Patzer von Blondelle, um den 0:2-Endstand zu erzielen.

Am kommenden Samstag muss die AS nach Westerlo, bevor am 4. Spieltag Rekordmeister RSC Anderlecht nach Eupen kommt. (cre)

 

    • geronimo63

      Hoffentlich versteht Senor Colomer jetzt,dass hier nicht Wasser Ball gespielt wird,Er denkt ja unsere Liga wäre nur die Bier Lage,sehr arroganter Typ,es ist Zeit jetzt zu handeln,routinierte Spieler holen,man hat doch Geld angeblich,sonst geht dass wieder runter,ich kann diesen überheblichen Menschen nicht verstehen.Sorry.

  1. Da gibt es nicht viel zu sagen einfach beschämend was sich da abspielt jetzt wird bestimmt wieder alles schön geredet und relativiert wenn da nicht ein paar vernünftige Spieler kommen dann ist man nach der ersten Runde schon abgestiegen schade

  2. Eupen hat sich nicht eine einzige Chance herausarbeiten können.
    Abdulrhaman und Bassey fuer mich die Besten.
    Jeffren hat gsr keine Lust auf Fussball.
    Abstiegskandidat Nummer 1.

  3. anti-aspire

    Bei dem bisschen, was ich gesehen habe, könnte einem glatt bange werden, wenn es hier um eine Fußballmannschaft ging, und nicht um ein PROJEKT. Die Art des verschossenen Elfers war da symptomatisch.
    Toll aber das Rennen und der Olympiasieg von van Avermaet, der Ostbelgiendirekt hoffentlich noch eine Notiz wert sein wird.

  4. Ausgerechnet die beiden Neuzugänge versagen: Diallo verschuldet das 0:1 und Sylla verschießt den Elfmeter. Das sagt viel über die bisherige Transferpolitik der sportlichen Führung.

  5. geronimo63

    Colomer denkt er wäre Gott,Sorry keine Kenntnisse von unserer Bierliega,jetzt müssen Verstärkungen her und nicht aus Afrika oder Spanien,leider denkt Er nur an seine Brieftasche.

  6. Fussball ist eben doch bis zun einem gewissen Grad berechenbar. Wieder teures Lehrgeld bezahlt. Eupen hat eine gute ZWEITligamannschaft ohne genügend D1 Erfahrung und ohne rechten Verteidiger. Das sieht jeder Amateur und wurde vor Wochen immer wieder klar gemacht. Dennoch wurde nicht gehandelt und dann kommts wie es kommen muss.
    Zur Pause stands nur 0-1, Mechelen war klar besser, schneller und cleverer. Die AS zeigte aus Engagement nichts, Da Gegentor ging wieder auf die Kappe von Diallo, den sah ich zum 4 mal und kann ihm zum 4 mal kein gutes Zeugnis ausstellen. Der macht viel zu viele Fehler, die ben hart bestraft werden.
    Unser Trainer hatte eine Überraschung angekündigt. Jeffren (!!!) als rechter Verteidiger. Was war das für eine Strunz-Idee? Ging natürlich in die Hose. Mechelen kam immer über links, Jeffren mit der Schwächste, viele Stock- und Abspielfehler und ungenaue Freistösse.
    nach der Pause war Eupen bemühter, hatte keine Chancen, drückte aber ein wenig. Dann plötzlich Elfmeter, den ich auch gegeben hätte. Als Sylla sich den Ball nahm, dachte ich nur „Nein“. Gilt ja etwas als Chancentod (laut Internet). in Zulte vergab er 3 Chancen, den Elfer heute vergab er kläglich. Tja. Ich hoffe das ändert sich bald, denn das kannst du dir in der D1 nicht erlauben.
    2 Minuten später kontert Malinwa dann clever zum 0-2. Spiel aus, Deckel drauf.

    Deja vu. Eupen wird so böse abgestraft wie damals. Heute waren Blondelle (trotz Fehler beim 0-2) und Bassey stark, auffällig. Taulemesse und Henry dezent gesagt fast unsichtbar wie letzte Woche. Garcia ein leader aber alleine als Führungsspieler. Die jungen Spieler wirken zu verspielt, naiv und ballverliebt und der Gegner spielt eben nun in der D1 einen Tick schneller und genauer.

    man sieht schon dass die AS eine schwächere Mannschaft ist, es fehlen 2 gute Leute mit Erfahrung. Und bitte holt endlich einen guten rechten Verteidiger. Das kann ja wohl nicht sein, dass man das nicht erkennt. Auch Kenne (wenn er fit wäre) oder Diagne sind dafür ungeeignet und/oder zu schwach. Vorne brauchts einen Knipser, ob Sylla einer ist oder wird, hmm ich zweifele.
    Man hörte nur überall nach dem Spiel „mit diesem Team hält die AS niemals die Klasse“. Soweit würde ich nicht gehen. Talent und Tempo ist da. Es fehlt eben nur das 100x Erwähnte , dann dürfte es reichen. Das Team so wie es jetzt ist, ist aber viel zu anfällig und wird es mehr akls schwer kriegen.

    Mechelen ist kein Topteam der D1, zeigte uns aber heute doch uin gewisser Hinsicht die Grenzen auf. Zulte ebenso. Nun nach Westerlo. Verlierst du auch da, ist die Euphorie schnell weg und Druck da. Dann kommen viele Große in wenigen Wochen, da holt man auch wenig bis keine Punkte und dann, ja dann steht man schon mit dem Rücken zur Wand,. heute war ein Gradmesser. Und liebe AS-Führung, test nicht bestanden, die AS hat dringend Verstärkungsbedarf sonst gibts ein böses Erwachen!

  7. Superstar

    Was macht ein Spieler wie Jeffren der in der D 2 schon scheiße spielte noch in Eupen? Wenn die Verantwortlichen jetzt nicht reagieren und Erfahrene Spieler holen dann sehe ich uns in der 2 ten Division ohne Hellseher zu sein.

  8. Es fehlt in allen Mannschaftsteilen ein erstligaerfahrener robuster Spieler. Man hatte den Eindruck hier spielte eine talentierte Jugendmannschaft gegen körperlich und taktisch überlegene Profimannschaft. Die Art und Weise, wie der Elfer verschossen wurde erinnert mich an die Nonchalance und Arroganz der Belgischen Nationalmannschaft.
    So wird das nichts. Und die Zuschauerzahl war ja wohl auch nicht Erstligatauglich. Jetzt versteht man, warum Aspire nie aufsteigen wollte. Es fehlt in Eupen an Fußballinteresse für die 1. Division. Abgesehen von den Fanclubs beider Teams, fehlte jegliche Stimmung und Unterstützung von den Zuschauer.

  9. Eupener AS

    Wow, die üblichen Nörgelt am Start. Also ich habe nur 1 Totalausfall (Jeffren) und eine Mannschaft die will, aber vor dem Tor zu viel herumspielt, gesehen. Mechelen war auf jeden Fall nicht die klar bessere Mannschaft. Das Ergebnis spiegelt jedenfalls nicht das Spiel wider. Schade, dass der Elfer verschossen wurde.

  10. geronimo63

    An Eupener As.Ich nörgelte nicht,stelle nur fest,mein Vater hat schon vor einigen Jahrzenten für diesen Verein gespielt,was willst Du Uns denn mitteilen,habt Ihr alle den Verein begleitet von 1974 bis jetzt,.?Nein,natürlich nicht,also fange nicht an hier Grosse Sprüche zu klopfen.

  11. Der Colomer ist und bleibt ein Fantast. Der glaubt tatsächlich, mit diese Mannschaft bzw. Kindergarten etwas in der D1 zu erreichen! Furchtbar was heute geboten wurde. Jeffren würde besser zu hause bleiben und Möhren pflanzen gehen. Garcia hatte heute auch ein Off Tag. Und die anderen bezahlen nur Leergeld. Wieso, verdammt noch einmal muss der Garcia alle Freistöße und ecken treten? Seine Bälle kommen so oder so, nie dort an wo es zum Erfolg kommen könnte.
    Und, wer stellt diese Mannschaft auf? Der Trainer? Nie im leben, so blöd kann keiner sein. Es wird langsam zeit, das ein Bleicher oder noch besser Ivan Bravo diesen Colomer samt Spanischer Zirkus die Grenzen aufzeigt. Ich bezweifle jedoch, das diese Personen etwas unternehmen, da diese auch vom Finanzielle System profitieren.

  12. Mit Jeffrén – eigentlich Angreifer – als Rechtsverteidiger habe man sich viel Geschwindigkeit und Druck auf der Außenbahn erhofft, so Condom. „Man muss bedenken, dass er heute sein erstes Spiel auf dieser Position gemacht hat. Und so schlecht war seine Leistung nicht.“

    Dass die AS Eupen nochmal auf dem Transfermarkt aktiv wird und einen ausgebildeten Rechtsverteidiger verpflichtet, schloss Condom aus. Quelle Grenzecho
    Da lachen doch die Hühner, so wird Condom die Saison nie zu ende betreuen. Und Colomer soll sich mal besser um sein Hotel kümmern, den von Fußball hat dieser nicht allzu viel Ahnung.

  13. Traurig wie einige hier mit ihren Kommentaren den Verein kaputtreden. Und das nach 2 verlorenen Spielen. Die Mannschaft braucht solche Kommentare nicht. Einfach nur deplaziert. Schreibt lieber übers Wetter.

    • kaputtreden? Übertreib nicht. Hier darf jeder seine Meinung kundtun. Und dass der Verein seine Hausaufgaben nicht gemacht hat während des ersten Transfersfensters ist absolut richtig und für jeden sichtbar. Die Defensive war in der viel schwächeren D2 schon nicht sattelfest oder gut. Die schwächste von allen Topteams- mit Abstand. Und genau diese (mit einem unsicheren Diallo dazu) soll nun die D1 in Schach halten? Nie und nimmer!. Ich habe noch nie einen Aufsteiger gesehen (und in Belgien ist 1 und 2 Liga ein großer Unterschied – anders als in DE oder ENG z.B.), der sein Zweitligateam so unverändert und eben nicht verstärkt in die erste Liag blauäugig schickt. Das war jedem klar, was dann sein würde. Hier wurde einfach unterschätzt oder schlecht gearbeitet. Es bedarf immer 2-3 guten neuen Leuten mit Erfahrung (aus dem jeweilgen Land). Nur mit solch jungen Hüpfern aus weit entfernten Kulturen und Ligen gewinnst du keinen Blumentopf. Und rechts hinten hat man gar nichts getan, setzt jetzt einen Stürmer dort ein, den teuersten Floptransfer der AS Geschichte, der noch nichts gezeigt hat, unglücklich wirkt und dem alles misslingt. Das darf und muss man schlechtreden. Das ging deutlich nach hinten los. Und Condom der sagt, er spielt dort zum ersten Mal (in der D1 keine Zeit für solche Experimente) oder er war ja gar nicht so schlecht (doch war er!), dann kriegt man eben -zurecht- Kritik. Schlimm ist, man weiss es und handelt nicht. Es fehlt an genau dem, was wir alle seit Wochen predigen, Erfahrung und Defensiv GUTE Leute. Ein Diallo oder Sylla sind jedenfalls, man muss es leider sagen, miserabel in die Saison gestartet. Und abwarten, jetzt das es eine Negativspirale gibt, wie sich die jungen unerfahrenen die nächsten Spiele mit Druck anstellen, denn so naiv und fehlerhaft wie heute verlieren wir noch sehr viele Spiele und das evt deutlich. In der TV Zusammenfassung sah unser Spiel auch alles andere als gut aus!

  14. Schade, dass einige hier mit ihren Kommentaren die Mannschaft zerreden. Und das schon nach 2 verlorenen Spielen. So etwas braucht der Verein nicht, das hat er nicht verdient.

  15. Auffallend ebenfalls, dass auf den Flügeln weder von den Angreifern noch von den Außenverteidigern Druck ausgeübt werden kann. Meist versammeln sich die Eupener zentral vor dem gegenerischen Tor und treffen dort auf eine Überzahl an Abwehrspielern. Verstolperte, verloren Bälle zuhauf. Bassey mag ja wirbeln, aber es ist brotlose Kunst. Henri ist weit von seiner Form des letzten Jahres entfernt. Taulemesse ohne Ansatz an Torgefährlichkeit…
    Die Spieler sind einfach überfordert und es bedarf erfahrener Spieler, um den jungen auf dem Niveau mehr Orientierung zu geben.

  16. Es fehlt ganz einfach an Qualität und Erfahrung in allen Linien. Talent alleine reicht nicht. Die erste Liga ist kein Experimentierkasten. In Westerlo muss gewonnen werden, Und ohne sattelfeste eingespielte Abwehr gibt es Schiffbruch. Wenn man bis Januar wartet, ist es zu spät. Noch 2-3 Niederlagen in Folge und die Moral bei Spielern und Supportern ist auch weg. Bestes Beispiel wie es richtig gemacht wird ist Ostende. Die anderen ‚Kleinen‘ sind besser aufgestellt als wir und haben einen grossen Vorteil : Erfahrung. diese fehlt an allen Ecken. Jetzt ist noch Zeit zum Handeln.

    • Ich bin auf die AS reingefallen und habe eine Jahreskarte von mehreren Hundert Euro gekauft, um so was geboten zu bekommen. Ich war fest im Glauben man würde eine Erstliga-Mannschaft an den Start bringen.

      • das ist ja das eigentliche Problem, die AS hat ihre Zweitligamannschaft „hochgeschickt“ und sich nicht verstärkt. Wie ich finde hat man nur den Kader etwas ausgebreitet, vom Niveau her aber gleichgeblieben. Denn Diallo ist nicht besser als Timmermanns zB und Sylla traf auch noch nicht. Lazare muss man sehen, Dufour spielt aber bislang solide. Tja und das wars dann ja auch schon. Transfers verpennt.
        Und unsere wackelige Abwehr (die schlechteste aller guten Zweitligisten) hat man auch unverändert in die D1 geschickt. Glücklicherweise spielt Blondelle momentan bärenstark, sonst hätten wie beide Spiele wohl noch deutlicher verloren. Blondelle ist der Einzige mit viel D1 Erfahrung, und genau dieser ist momentan unser bester Mann. Hätte man 2-3 gleichwertige in jeder Linie geholt, stünde man besser da. Tja hätte hätte Fahrradkette

      • Peter Müller

        Sie sind leider nicht reingefallen, sondern Blind. Dreiviertel der Zuschauer haben sich doch nur eine Dauerkarte gekauft um die drei-vier interessanten Gegner zusehen. Teures vergnügen.

  17. Atomicblue

    Wäre mal eine Schlagzeile der Welt am Sonntag wert:

    ASPIRE Chefscout, Philosoph, Hotelier und Sportdirektor eines Fußball-Erstligisten leitet Mega Projekt per Telefon aus Afrika !

  18. Superstar

    ASE danke für deine absolut richtige Analyse .Der Vorstand sollte seine rosa Brille ausziehen. Wer 4 super Freistosmöglichkeiten und 1 Elfmeter nicht nutzen kann der muß spielerich versterkt werden.

  19. Harie's Kommentar

    Jedem ist klar, dass die Verantwortlichen der KAS unbedingt nachlegen müssen. Mechelen war sicherlich auf Augenhöhe der KAS. Doch eine undiskutable schlechte Leistung macht aus dem Aufsteiger nun den einzigen Absteiger. Es ist sicherlich noch viel zu früh, darüber zu entscheiden. Eins steht aber fest: Blondelle mit seiner Aussage und seiner Leistung (Fehlpässe, unsicher), vor uns muss man in Eupen Angst haben, sind die Komiker der Woche.
    Den Spielern die Schuld zu geben wäre natürlich zu einfach. Der Trainer hat doch felsenfest behauptet, es brauche keine zusätzliche Einkäufe; jede Position ist doppelt besetzt. Mit dieser Mannschaft möchte er eine Saison spielen und mal schauen…. .
    Professionalität sieht anders aus. Doch diese ist in der 1. Liga überlebungsnotwendig.

  20. Unglaubliche Aussage von AS-Abwehrspieler Siebe Blondelle in Walfoot.be: „On n’a pas eu trop difficile. Le premier but tombe sur un contre, et le second on jouait le tout pour le tout. On méritait de prendre 1 point.“ Wenn selbst die Spieler meinen, sie hätten nicht schlecht gespielt, obwohl sie miserabel gespielt haben, dann ist dies ein Alarmsignal.

  21. Wie geagt einzger Lichtblick Bassey den man loswerden wollte und Abdulrhaman der wirklich bärenstark war und im Gegensatz zu Diallo und Blondell keinen Gegentreffer verursachte

  22. Freddy Bodarwé

    Jetzt hat das GE wieder eine ganze Woche Zeit „herumzuknatschen“, anstatt auch mal etwas von anderen regionalen Vereinen zu bringen. Aber in den unteren Gefilden gibt es ja anscheinend keine GE-Leser mehr! „Vive la presse francophone!“

  23. Glaube, dass die Mannschaft noch Potential nach Oben hat, aber die Leistung und Leistungsfähigkeit der „spanischen“ Spieler weit unter deren Kosten ist. Hatte mir von Henkel mehr Kontakte zu Deutschland erhofft. Da hätte man mit Olic einen ablösefreien und für die belgische Liga topfive Stürmer verpflichten können. Weiter waren und sind immer noch diverse 1. und 2. Bundesligamannschaft auf der Suche Klubs um ihre Talente zu verleihen. zB hat Kaiserslautern noch drei vielversprechende Offensivspieler zu verleihen … Die dürften allemal stärker als die vorhandenen Spieler sein, schließlich zählen sowohl 1. als auch die 2. Bundesliga zu den besten Ligen der Welt. Ob die in der Jupiler Ligue spielen möchten bleibt noch zu sehen, könnte denen zu schwach sein ;-)

  24. Ghostrider

    Zuschauerzahl 2850 . Mechelen hat nicht mehr wie eine solide Erstligamanschaft aber es war als ob Grashopper Eupen gegen Lokomotive Mechelen spielen würde ! Wir brauchen einen Rechtsverteiger das sieht jeder denn als Aufsteiger sollte zu erst einmal die Null stehen dann kommen auch Möglichkeiten Spiele zu gewinnen. Sollte bis Ende der Transferberiode keine Verstärkungen geholt werden kann man auch den Stadionumbau stoppen denn 2017 spielt man wieder 2 Liga vor 1000 Zuschauer. Also Verwaltungsrat es ist akuter Handlungsbedarf !!!!!!

  25. Harie's Kommentar

    @Patrick: Sehr richtig. Es sind noch einige Top-Spieler auf dem Markt, die ablösefrei sind und gerne spielen würden. ich hätte mir von Henkel auch mehr erhofft.

  26. Fussballer

    Nach dem unverhofften Aufstieg, der nur gelang, weil White Star keine Lizenz erhielt, dachte man, die Vereinsführung werde diese Chance beim Schopfe packen und alles daransetzen, dass die AS nicht schon nach einer Saison wieder absteigt. Nichts ist passiert.

  27. Ghostrider

    Wer kümmert sich eigentlich um die Homepage der AS Eupen ? Mann bekommt seit einer Woche noch nicht mal die Tabelle korrekt hin . Im Spielbericht wurde Henry im Strafraum zu Fall gebracht ? Entweder mache ich eine Professionelle Webseite mit allen möglichen Beiträgen und vor allem korrekt oder lasse es ganz bleiben . Böse Zungen behaupten es wäre auch Herr Colomer am Werk :-)

    • Diese Homepage, ist einfach nur das Spiegelbild vom Verein!
      Ankündigungen zum jeweiligen Wochenendspiel, kommen erst irgendwann Samstag nachmittags.
      Berichte sowie Informationen über Spieler, Training, Trainer usw. kommen überhaupt nicht vor.
      Tabelle ist ein Witz.
      Die zweite Mannschaft hat scheinbar, laut Homepage noch kein einziges Spiel absolviert.
      Lachhaft und D1 untauglich.

  28. Das andere Projekt was mit Hilfe von Aspire unterstützt wird ist hingegen eine Erfolgsgeschichte.
    Der FC Eupen ist eine Runde weiter im Landespokal.Sieg im Elfmeterschiessen.
    Mittwoch Spiel gegen Weywertz gehabt.Donnerstags eine Runde im Provinzpokal weiter gekommen und heute gegen eine D3 Mannschaft gewonnen.Diese Jungs sind eben keine Weicheier.
    Gratulation!!!!!!!

  29. Jeder zieht über Herrn Henkel sowie Colomer her.Herr Bleicher sollte einmal gewaltig auf den Tisch hauen.Ich vermisse die deutsche Gründlichkeit.Noch ist genügend Zeit.für einige starken Spieler zu holen denn es wäre sehr schade um das Projekt denn die 1A ist für UNS und.die REGION wie ein sechser im Lotto.

  30. Hatschibuh

    Die As hat es sportlich nicht geschafft aufzusteigen und es nur am grünen Tisch geschafft in die D1 zukommen. Ich hab das Spiel nicht gesehen sondern „NUR“ am Radio mitbekommen.Aber selbst der Reporter hatte keine richtige Torchance zumelden. Ein Sylla der angeblich die As vor Manchester City vorzieht ,es aber nicht schafft einen Elfmeter ins Tor zuschieben (50-50 Situation), halte ich nicht für Torgefährlich genug.Vor 5 Jahren haben wir in Anderlecht zwar verloren ,aber dennoch 0-1 geführt. Die Mannschaft damals war um einiges besser , als das was die Aspire zur Zeit stellt. Heulen in der Vorbereitung rum ,das eine Alemannia eine raue gangart an den Tag legt.Meinen die Leute aus der Aspire etwa in der D1 wird mit Wattebällchen geworfen bzw gespielt. Wenn man körperlich nicht die Klasse hat um mit zuhalten ,dann sollte man lieber wieder eine Etage tiefer spielen.Gegen wen will man denn gewinnen ,wenn man nicht gegen „die schwachen Teams“ der Liga einen Punkt holt. Gegen Anderlecht ? Brügge oder Gent? Die Saison ist noch jung und es kann vieles noch passieren… Aber ich sehe momentan nicht das Potenzial um die Klasse zuhalten.

  31. Fritz Knizia

    Das wird eine ganz schwierige Saison. KV Mechelen war einfach abgeklärter und robuster. Im Endeffekt haben sie verdient gewonnen gegen eine hilflose Eupener Mannschaft die keine spielerischen Mittel fand den Gegner auch nur ansatzweise zu gefährden. Der Einsatz und der Wille stimmte aber. Warum reist das Trainerteam eine Abwehr auseinander, die nach dem Zugang von Hackenberg in der D2 solide verteidigt hat? Wenn keine Verstärkungen mehr kommen sollten (wären dringend notwendig), muß das Trainerteam eine andere Taktik einführen, damit das Team bei weiteren Niederlagen nicht den Mut verliert. Kontern anstatt das Spiel machen zu wollen. Schnelle Stürmer sind da – Onyekuru,Ocansey,Cases,Bassey. Mein Vorschlag: 2 Viererketten mit Hackenberg in der Innenverteidigung und Timmermanns als Abräumer vor der Abwehr . Als rechten Verteidiger würde ich Diallo einsetzen, nicht die beste Lösung, aber besser als der lustlose Jeffren auf dieser Position. Blondelle als zweiter Innenverteidiger und Fahad auf links. Mittelkette mit Garcia,Dufour,Ocansey/Onyekuru und Cases/ Bassey als Stoßstürmer. Wobei alle offensiv ausgerichteten Spieler auch nach hinten arbeiten müssen. Taulemesse, Syla oder Diagne sind meiner Meinung nach im Moment nur als Ergänzungsspieler einsetzbar. Der Gegner sollte sich an der Eupener Defensive in Zukunft die Zähne ausbeißen und als Kontermannschaft unberechenbar sein. Übrigens: Was ist eigentlich mit Asamoah ? Das war doch ein kein schlechter.

  32. Die Abwehr der AS in der D2 war anfällig und wackelig und bekam viele Gegentore. Gerade alle Topspiele wurden zudem verloren. Als Hackenberg kam lief es hinten viel besser und es gab viel weniger Gegentore.
    Man reisst die Abwehr dann wieder auseinander, weil
    – Hackenberg und Blondelle sind beide gross aber auch etwas langsam, zu ähnlich. Also entweder er eine oder der andere. Blondellle war in der D2 der Schwächere.
    – Diallo wurde zurückgeholt, ist Aspire Spieler und kriegt den Vorzug, obwohl er momentan keine Verstärkung ist
    – Blondelle ist der Einzige mit D1 Erfahrung und nicht überraschend momentan der Beste Eupener oder zumindest der, der am besten mit der neuen Umgebung zurechtkomt
    – hinten rechts ist das Riesenproblem, wusste jeder aber man handelte nicht. Die Experimente bislang hinten rechts (Diagne, Jeffren oder auch Timmermanns) gingen alle nach hinten los. Selber schuld, wenn du ohne rechten Verteidiger in die Saison gehst.

    Also hier besteht ganz einfach Handlungsbedarf. Und vorne muss auch was her, Sylla weiss ich nicht ob der wirklich ein Goalgetter ist, der 10 oder mehr Buden pro Saison machen kann. Sicher kein schlechter Stürmer, aber auch kein Torgarant. Unsere anderen Stürmer empfinde ich als nicht stark genug für die wesentlich besseren Abwehrreihen. Cases wirbelte ein wenig, Florian und gerade auch Henry waren total wirkungslos. Und ein Garcia alleine als ruhiger Pol und Leader ist zu wenig. Dufour war in Waregem ganz gut, gegen Mechelen ging ihm alles zu schnell. Es fehlt ganz einfach ein guter in jeder Linie. Das war uns aber klar. Man verzichtet drauf und die Aussagen heut im GE (wir waren gut, hatten keine Probleme mit dem Gegner, Jeffren hat seine Sache gut gemacht) sind deplaziert. Hier redet man etwas zu schön und wie manchen sagen gibts hier auch eine Art Selbstüberschätzung. Auch in der D2 schon wurden die Topspiele fast alle verloren, alle Pkalspiele gg stärkere Gegner ebenso chancenlos. Die AS hat enorme Defizite und Probleme, wenn sie auf starke Gegner trifft, das ist nicht neu. Und in der D1 sind alle stark, auch Mouscron und Beveren zB. Die AS muss sich erheblich steigern.

    ich habe ein anderes Spiel gesehen, in dem der Gegner besser war und uns die Grenzen aufzeigte und unsere Schwächen verdeutlichte. „Und das Team muss sich finden“ wurde gesagt – Quark, das Team ist praktisch unverändert von letztem Jahr und kennt sich in und auswendig. Es fehlt etwas an Qualität. Mehr nicht.

  33. Georg (D)

    Ich weiß gar, ob es schon in den Kommentaren angesprochen wurde, weil ich sie nicht alle gelesen habe, denn ich will aus meiner Sicht berichten, was mich nachdenklich stimmt.
    Der Trainer hat Schuld bzw. derjenige, der die Mannschaft aufstellt, wobei ich nicht weiß, ob der Trainer die Vollmacht besitzt, unabhängig zu entscheiden. Wenn ich sehe, welche Spieler aufgelaufen sind und wie man sich taktisch verhalten hat, habe ich große Bedenken, ob das für die 1. Division reicht.
    Ich kann z. B. beim besten Willen nicht nachvollziehen, wieso „9“ (Suarez Bermudez Jeffrén Issac) in der Startelf gestanden hat und welche Position er eingenommen hat. Bei Ballbesitz des Gegners war er rechter Verteidiger. Schon beim ersten Tor fiel über diese Seite das Tor, wenn auch der Innenverteidiger bei der Hereingabe es besser hätte verteidigen können. Aber was er sich vor dem 2. Tor „geleistet“ hat,
    da verschlägt´s einem die Sprache. Ohne Bedrängnis in der Vorwärtsbegegnung den Ball dem Gegner
    vor die Füsse zu spielen und damit das 2. Gegentor eingeleitet. Lustlos, wenig aktiv (Laufleistung, Spielbeteiligung), wirkte wie ein Fremdkörper, und das als sog. erfahrener Spieler mit 28 Jahren. Kann er oder will er nicht? Wenn das Zweitgenannte zutrifft, Versetzung nach „unten“ und/oder schleunigst Vertrag auflösen.

    Ein Stamm von immerhin 22 Spieler (exklusive Torhüter), die im Kader gelistet sind, und dann kein „zweiter“ rechter Verteidiger nach dem Ausfall von Kenne, also einzelne Positionen, die mindestens
    doppelt besetzt sind, spricht eine deutliche Sprache! Aber nicht nur ein fehlender Rechtsverteidiger, sondern ein Rechtsaußen, der ein „Linker“ ist und denn es immer nach innen gezogen hat und somit
    einfaches Spiel für den Gegner, weil vorhersehbar. Bassey war zwar der Aktivste von den vielen
    Stürmern (19, Taulemesse; 20, Sylla; 21, Onyekuru), gebracht hat es aber weder „Zeit“ noch Raum“,
    weil zu ballverliebt.

    Sollte man keine grundlegenden Veränderungen vornehmen und Ende September als Tabellenletzter dastehen, steigt man ab. Festhalten am Trainer, wie in der letzten Saison, hilft da dann auch nicht mehr.

  34. Quelle Walfoot: Jetzt wird es Lachhaft!!!
    L’AS Eupen s’estime floué. Le club germanophone a décidé de se porter devant la commission d’arbitrage au sujet du penalty accordé à Zulte-Waregem lors de la première journée de championnat.

  35. die AS kann doch eine Klage einreichen!! Bestimmt findet sich eine Ursache warum der Elfmeter versemmelt wurde!! Ausser Klagen kann die AS eh nichts!! Darin sind sie bisher Spitzenreiter!!

Hinterlasse eine Antwort

Desktop Version anfordern